Jetzt einreichen zum Umweltpreis 2017!

Ab sofort können Wiener Betriebe wieder innovative Öko-Projekte und Vorhaben zum Umweltpreis der Stadt Wien einreichen. „Konsequentes Ökomanagement schont die Umwelt und trägt auf lange Sicht wesentlich zum Unternehmenserfolg bei. Mit dem Umweltpreis küren wir innovative Ideen und Projekte, die zeigen, dass sich Nachhaltigkeit rechnet“, erklärt Umweltstadträtin Ulli Sima. Einreichschluss ist der 13. Jänner 2017.

Seit 2005 ruft die Stadt Wien gemeinsam mit der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22, im Namen ihres Programms ÖkoBusinessPlan Wien, den Umweltpreis aus. Teilnehmen können alle Wiener Betriebe, die bereits umgesetzte Projekte oder Ideen vorweisen, bei der der Schutz der Umwelt, unserer Ressourcen und der verantwortungsvolle Umgang mit den MitarbeiterInnen und der Gesellschaft im Zentrum stehen. Dass der Fantasie dabei keine Grenzen gesetzt sind, beweisen die PreisträgerInnen des Vorjahres: Die Confiserie Heindl – ein Wiener Traditionsbetrieb seit 1953 – wurde für die Umstellung auf 100 % Fairtrade Kakao sowie den Einsatz regionaler Produkte ausgezeichnet. Ebenfalls in die gastronomische Kerbe schlug die pulswerk GmbH mit ihrem Food-Waste Awareness-Programm „Smart Kitchen“, bei dem Fachkräfte auf den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln geschult werden. Der FK Austria Wien hat mit Sportlichkeit auf ganzer Linie die Jury überzeugt. Unter der CSR-Dachmarke „Violett ist mehr…“ werden zahlreiche Aktivitäten für mehr Umweltbewusstsein, gesellschaftliches und soziales Engagement vereint. Last but not least wurde auch der älteste Zoo der Welt, der Tiergarten Schönbrunn, für den Neubau der Giraffenanlage mit dem Umweltpreis ausgezeichnet.

„Mit dem Umweltpreis holen wir Wiener Betriebe auf die Bühne, die mit Kreativität und Engagement zur Energie-, Abfall- und Ressourceneinsparung beitragen“, so Sima. „Dass sich immer mehr Einreichungen auch mit den sozialen Aspekten einer nachhaltigen Betriebsführung beschäftigen, freut mich ganz besonders.“

Alle Wiener Betriebe können teilnehmen

Ab sofort und noch bis 13. Jänner können alle in Wien ansässigen Unternehmen ihre Ideen und Projekte auf der Website der Stadt Wien einreichen. „Die Teilnahme ist ganz einfach – es bedarf lediglich einer detaillierten Projektbeschreibung sowie des ausgefüllten Einreichblattes. Darüber hinaus gibt es keine formellen Erfordernisse“, erklärt Karin Büchl-Krammerstätter, Leiterin der Wiener Umweltschutzabteilung. Alle eingereichten Projekte werden dann von einer unabhängigen Jury bewertet. Berücksichtigt werden dabei jeweils auch die individuellen betrieblichen Möglichkeiten.

Die ausgezeichneten Unternehmen erhalten eine speziell für diesen Wettbewerb entworfene Trophäe sowie eine Urkunde. „Mit dem Umweltpreis gewinnen die Preisträgerinnen und Preisträger zusätzlich professionelle Unterstützung durch geprüfte Umweltberaterinnen und Umweltberater, falls sie zu ihren Umweltprojekten in der Planungsphase noch keine Beratung im Rahmen des ÖkoBusinessPlan Wien in Anspruch genommen haben“, so Büchl-Krammerstätter.

Weitere Infos sowie alle Teilnahmeunterlagen finden Sie hier: http://www.umweltpreis.wien.at

Alle bisher ausgezeichneten Betriebe sehen Sie hier: http://unternehmen.oekobusiness.wien.at/oekobusinessplanwien/umweltpreisgewinner/

 

Das Presseportal des ÖkoBusiness Wien