OeBW Tipp: work:in begleitet junge Geflüchtete in die Berufswelt

work:in – eine Initiative des Vereins Vielmehr begleitet junge Geflüchtete zwischen 15 und 30 Jahren in die Berufswelt. Noch während ihrer Zeit als PROSA SchülerInnen unterstützt work:in bei der Orientierung in der österreichischen Joblandschaft durch Berufsorientierungskurse und Bewerbungstrainings.
Im Anschluss wird den Jugendlichen ein Job, eine Lehre oder ein (Aus-)Bildungsplatz in einem Partnerunternehmen oder einer (Berufs-)Schule vermittelt. So genannte Buddies unterstützen und begleiten diesen Prozess. Das garantiert, dass sich die jungen Geflüchteten tatsächlich eine neue Heimat in Österreich aufbauen können und die Job-Abbruchrate stark gesenkt wird.

Was work:in bietet

Vor, während und nach der Vermittlung sind junge Geflüchtete in den Verein Vielmehr für Alle! eingebettet. Neben dem work:in-Tätigkeitsfeld Arbeit sind die übrigen Projekte des Vereins in den Bereichen Gesundheit, Wohnen, Bildung und Beratung aktiv. Zusammen mit work:in und vielen freiwilligen Buddies bietet der Verein Vielmehr für Alle! durch sein Rundumpaket auf in Österreich einzigartige Weise jungen Geflüchteten jenen Rückhalt, der ihnen durch die Flucht genommen wurde.

Was work:in Unternehmen bietet

Nach der Vermittlung bleibt work:in für alle Partnerunternehmen sowie Geflüchteten als Ansprechpartner erhalten. Für Unternehmen bedeutet dies vor allem die Sicherheit zu haben, dass Investitionen in motivierte neue MitarbeiterInnen nicht zu „sunk costs“ werden, da work:in wie auch der Verein die nötige soziale Stabilität für die jungen Geflüchteten weiterhin bieten.
Zudem bietet work:in Unternehmen und weiteren AkteurInnen des Arbeitsmarkts Trainings zum Thema Diversity Management und rassismuskritischer Kompetenz. Die vereinsinterne, langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit geflüchteten Jugendlichen wird so durch work:in in die Unternehmen getragen.

Wenn auch Sie work:in unterstützen möchten, gibt es folgende Sponsoring-Möglichkeiten:

Sponsoring-Stufe 1: Freund
Als FreundIn von work:in ermöglichen Unternehmen mit einer Summe von bis zu 5.000 Euro einen langfristigen Zugang zum Arbeitsmarkt. Alle FreundInnen werden online auf der UnterstützerInnen-Seite namentlich genannt.

Sponsoring-Stufe 2: Unterstützer
Als UnterstützerIn können Unternehmen das Kernteam von work:in fördern, das als Ansprechpartner für junge Geflüchtete, Arbeitergeber und Kooperationspartner zur Verfügung steht. Mit ihrer Summe können Unternehmen darüber hinaus ein sechsstündiges Training zu „Diversity Management & rassismuskritische Kompetenzen“ in Anspruch nehmen. Die lange vereinsinterne Erfahrung in der Zusammenarbeit mit jungen Geflüchteten macht es möglich, fundierte und reflektierte Expertise zu bündeln und zielgruppenorientiert an den jeweiligen Unternehmens- oder Organisationstyp anzupassen. Die UnterstützerInnen werden ebenso online auf der Unterstützer-Seite inklusive ihres Logos genannt. (5.000€ – 10.000€)

Sponsoring-Stufe 3: Partner
PartnerInnen ermöglichen maßgeblich den Aufbau von langfristigen Organisationsstrukturen und sichern so den größtmöglichen Effekt von work:in. Mit ihrer Summe können Unternehmen zwei sechsstündige Trainings in Anspruch nehmen. PartnerInnen werden in einem gesonderten Bereich online auf der UnterstützerInnen-Seite inklusive ihres Logos angeführt. (10.000€ – 30.000€)

Das Presseportal des ÖkoBusiness Wien