OekoBusinessFrühstück mit SHADES TOURS: Ein Blick hinter die Schattenseiten Wiens

Obdachlosigkeit in Österreich ist weiter verbreitet als oft angenommen. Dennoch herrscht viel Unwissenheit über das Thema, Vorurteile und falsche Stigmen sind keine Seltenheit, auch wenn unsere Gesellschaft – insbesondere in der kälteren Jahreszeit – fast täglich mit obdachlosen Menschen konfrontiert wird. Eine Tatsache, die obdachlosen Menschen die Rückkehr in ein normales Wohnverhältnis und den Arbeitsmarkt erschwert. Perrine Schober, ausgebildete Tourismusmanagerin, wollte dem ein Ende setzen und hat daher im Herbst 2015 SHADES TOURS gegründet. Gemeinsam mit Betrieben aus dem OekoBusiness Wien Netzwerk durften wir mehr über das junge Unternehmen erfahren und selbst eine Tour durch Wien erleben. 

Den Weg zurück gemeinsam gehen

Das Konzept hinter SHADES TOURS ist einfach, der Mehrwert enorm: Um die wirklichen Hintergründe von Obdachlosigkeit und den Alltag von Betroffenen kennenzulernen, bietet das Unternehmen Touren durch Wien, bei denen Obdachlose selbst als Guides fungieren. So erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Eindrücke direkt von jenen Menschen, die mit den Herausforderungen tagtäglich konfrontiert sind. Damit soll mehr Bewusstsein für die Thematik geschaffen und mit unwahren Behauptungen aufgeräumt werden. Durch die Arbeit bei SHADES TOURS soll außerdem der Wiedereinstieg von Obdachlosen in den Arbeitsmarkt unterstützt werden. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Neben Touren für alle Interessierten werden auch spezielle Angebote für Schulen und Unternehmen, sowie Kooperationen mit anderen sozialen Einrichtungen in Wien, wie etwa der Gruft, umgesetzt. „In den zwei Jahren unseres Bestehens haben wir viele Menschen erreicht. Das Schönste ist nach wie vor zu sehen, wie gut das Produkt ankommt“, so Perrine Schober. „Gerade in Schulen entstehen zudem im Rahmen unserer Führungen oft Zusatzprojekte, wie etwa Spendensammlungen, die von Schülerinnen und Schülern selbst organisiert werden, weil sie von dem Gelernten so bewegt sind.“

Harte Arbeit lohnt sich

Auch wenn viele anfangs skeptisch waren, so hat Perrine Schober nie aufgehört an ihr Projekt zu glauben. Zu Recht: Schon im ersten Jahr wurden 180 Touren gebucht und 1.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erreicht. Zwei Guides ist der Sprung aus der Obdachlosigkeit bereits gelungen. Sie wohnen wieder in einer Wohnung und befinden sich auf der Zielgeraden in Richtung regelmäßiger Beschäftigung. Ein ehemaliger Guide ist seit 2017 sogar Teil des SHADES TOURS Office-Teams und kümmert sich um den Bereich Sales. „Die Guides lieben ihre Arbeit und wollen bleiben“, so Schober.

SHADES TOURS hat 2016 an dem Beratungsprogramm RE:WIEN von OekoBusiness Wien und dem Impact Hub Vienna teilgenommen. Ziel der Initiative ist es, Start-Ups von Anfang an in der Implementierung nachhaltiger Geschäftsprozesse zu unterstützen.

Weitere Informationen zu SHADES TOURS finden Sie hier.
Weitere Informationen zu RE:WIEN finden Sie hier.

Das Presseportal des ÖkoBusiness Wien