MuseumsQuartier Errichtungs und BetriebsgesmbH

Hasan Yolacan

Museumsplatz 1
1070 Wien, Neubau

www.mqw.at

Ansprechperson

Mag. Susanne Lang
01/ 52 35 881
s.lang@mqw.at

 
 

Das waren unsere Erfolge mit OekoBusiness Wien:

Auf Grund des ÖkoBusinessPlan Wien konnte das MuseumsQuartier Wien bereits eine Reihe umweltschonender Maßnahmen umsetzen. So wurden beispielsweise im Vergleich zum Vorjahr durch die genaue Analyse der Abfalldaten die Menge an anfallendem Altpapier sowie der Verbrauch von Papier durch vermehrte elektronische Speicherung von Daten erheblich reduziert. Wesentlich dazu beigetragen hat unter anderem der Umbau der BesucherInnen- Sanitäranlagen am Areal, denn anstelle der bisher eingesetzten Papierhandtuchspender, gibt es jetzt Föhne mit Bewegungssensoren. Geplant ist zudem die Umstellung der Handtuchspender auf ein neues sensorgesteuertes System zur Einzelblattausgabe, wodurch große Mengen an Altpapier eingespart werden. Durch eine verbesserte Abfalllogistik ist zudem die Menge an Restmüll deutlich zurückgegangen. Weiters erfolgt eine schrittweise Umstellung auf Energiesparlampen bei der Sanierung von Gängen und Stiegenhäusern.

Unser Unternehmen steht für:

Das MuseumsQuartier Wien ist eines der weltgrößten Areale zeitgenössischer Kunst und Kultur, mit großer Angebotsvielfalt von darstellender Kunst, Architektur, Musik, Mode, Theater, Tanz, Kinderkultur, bis hin zu Digitaler Kultur. Es ist ein zukunftweisendes, innerstädtisches Kulturviertel, ein „Kunstraum“ mit Museen- und Ausstellungsräumen, ein urbaner „Lebensraum“ ebenso wie ein „Schaffensraum“ für die im quartier21 angesiedelten Kulturinitiativen.

Unsere Zukunft sehen wir in:

Konzepte zu entwickeln, um unsere Ressourcen verantwortlich und im Sinne der Nachhaltigkeit einzusetzen. Wir werden weiterhin dafür sorgen, jegliche schädlichen Einwirkungen auf die Umwelt zu vermeiden, unser Abfallwirtschaftssystem im Sinne des Vorsorgeprinzips auszurichten und so unseren Beitrag für eine „saubere Zukunft“ zu leisten.

Beraten durch

Beratungsunternehmen Angebot Jahr
EEC Energy and Environmental Consulting GmbH ÖkoBonus 2008

Maßnahmen

Jahr Bereich Beratungsangebot
2008 Abfall ÖkoBonus

Reduktion von Restmüll durch Aufstellen von 2 x 240 Liter Altpapiercontainern der MA 48 in der Büroetage zur erleichterten und optimierten Altpapiertrennung.

Wirkung: Durch eine optimierte Altpapiersammlung konnten 4.800 kg Restmüll eingespart werden.Das Reinigungspersonal hat durch diese Container einen viel geringeren Aufwand und trennt sehr genau.

2008 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall ÖkoBonus

Reduktion der Folderbestellungen in der Marketingabteilung tlw. um 30 % nachdem eine Reflexion mit den Abfalldaten stattfand.

Wirkung: Durch diese Maßnahme konnte die Folderstückzahl von ca. 300.000 um etwa 86.500 Stück reduziert und Kosten von EUR 30.000,- eingespart werden.

2008 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall ÖkoBonus

Reduktion des Papierverbrauchs durch vermehrte elektronische Speicherung und reduzierten Datenausdruck für interne Kommunikation.

Wirkung: Reduktion des Papierverbrauchs und des Altpapiers.

2008 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Energie, Abfall ÖkoBonus

Einsparung von Einweghandtüchern in den öffentlichen Sanitäranlagen durch Umstellung auf Föhn mit Bewegungssensoren.

Wirkung: Durch diese Maßnahme werden im Jahr 1.230.000 Blatt Einweghandtücher eingespart. Das entspricht einer Abfallmenge von 9m³ Restmüll. Notwendig war diese Maßnahme durch den zunehmenden Vandalismus geworden. Es gab ständig das Problem der Verunreinigung des Sanitärbereichs mit herausgerissenen Handtüchern. Auf Grund der Sachbeschädigungen konnten keine Handtuchrollen angebracht werden.

Geplante Maßnahmen

Jahr Bereich Beratungsangebot
2010 Abfall ÖkoBonus

Es soll eine Kostenwahrheit bei den Mietern geschaffen werden, da derzeit die Kosten in den Betriebskosten integriert sind und somit auf die gemieteten Flächen umgelegt werden.

Wirkung: Durch diese Maßnahme sollen die Lokalbetreiber mit kleiner Mietfläche zum Abfallvermeiden gebracht werden und die Mieter mit viel Fläche und wenig Abfall gerechter beurteilt werden.

2009 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Energie, Abfall ÖkoBonus

Umstellung der Einweghandtuchspender in den Sanitäranlagen der Mitarbeiter auf neue sensorengesteuerte Systeme mit Einzelblattausgabe.

Wirkung: Einsparung im Verbrauch der Einweghandtücher von derzeit 96.800 Blatt um etwa 30% und EUR 110,-. Reduktion des Restmülls.

2009 Abfall ÖkoBonus

Optimierung der Abfalllogistik in den allgemeinen Müllräumen in Bezug auf Anzahl der aufgestellten Container und Entleerungsintervalle.

Wirkung: Reduktion des Restmülls um etwa 10 % durch verbesserte Abfalllogistik, Verbesserte Sammlung von Altstoffen, Reduktion der Entsorgungskosten um ca. 25.000,- Euro.