AHB Klimatechnik GmbH

Kutschkergasse 3/4
1180 Wien, Währing

www.ahb.co.at

Ansprechperson

Bernd Noichl

 
 

Beraten durch

Beratungsunternehmen Angebot Jahr
Klimabündnis Österreich Betriebe im Klimabündnis 2001

Geplante Maßnahmen

Jahr Bereich Beratungsangebot
2002 Energie Betriebe im Klimabündnis

Bezug von Ökostrom

Wirkung: Einsparung fossiler Energieträger somit Einsparung von 3.500 kg CO2 pro Jahr und anderen Schadstoffen; Imagegewinn.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Laufende detaillierte Aufzeichnung der Energieverbräuche für alle Energieträger:

Wirkung: Energieverbräuche und mögliche Schwachstellen werden sichtbar, nachvollziehbar und vergleichbar gemacht, so dass auf Veränderungen sofort reagiert werden kann. Energie- und Kosteneinsparung durch regelmäßige Beschäftigung mit dem eigenen Energieverbrauch, Motivation der Mitarbeiter, Stärkung des Umweltbewußtsein. Zusätzlich wird damit eine Sensibilisierung in Bezug auf das Thema "Energie" erreicht.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Nominierung eines qualifizierten Energiebeauftragten:

Wirkung: Durch die Nominierung eines qualifizierten Energiebeauftragten wird dem Thema Energie im Unternehmen die notwendige Aufmerksamkeit gegeben; wichtige Signalwirkung nach innen und nach außen. Ein ökologischer und ökonomischer Nutzen durch qualifizierte Begleitung der Energieeinsparprojekte wird erreicht wodurch sich somit Energieeinsparungen und auch Emissionsvermeidungen lukrieren lassen.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Heizungsregelung: Optimierung der Heizungsregelung:

Wirkung: Durch die Optimierung wird ein ökologischer und ökonomischer Nutzen erreicht. Energie- und Kosteneinsparungen sowie auch Emissionsreduzierungen werden dadurch lukriert.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Wartung:Regelmäßige Wartung der Heizung:

Wirkung: Energie- und Kosteneinsparung, CO2 und andere Schadstoffemissionsreduktion, Minimierung des Ausfallrisikos.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Optimierung der Einschalthäufigkeit der Beleuchtung:

Wirkung: Reduktion des Energieverbrauchs und der Energiekosten sowie Einsparung von CO2 und anderen Schadstoffemissionen.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Regelmäßige Kontrolle der Verbrauchswerte für LKW:

Wirkung: frühzeitiges Erkennen von Problemen des Fahrzeugs, Sensibilisierung für den Treibstoffverbrauch.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Regelmäßige Wartung des Fuhrparks:

Wirkung: Energie- und Kosteneinsparung, Emissionsreduktion von CO2 und Schadstoffen, Minimierung des Ausfallrisikos.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Fahrtkostenzuschüsse für MitarbeiterInnen für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel:

Wirkung: Entlastung der Umwelt, Emissionsreduktion von CO2 und Schadstoffen, weniger Verkehrsbelastung.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Förderung des Radverkehrs durch Nutzung von Fahrradbotendiensten:

Wirkung: Vermeidung von motorisiertem Verkehr, CO2-Emissionen, Schadstoffen und Energieverbrauch; Hebung der städtischen Lebensqualität und der Gesundheit.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Förderung des Radverkehrs durch Duschmöglichkeiten für RadfahrerInnen:

Wirkung: Vermeidung von Verkehr, CO2-Emissionen und Schadstoffen; Hebung der städtischen Lebensqualität sowie der Gesundheit.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Produktentwicklung nach den Kriterien der Langlebigkeit, Reparierbarkeit, Materialeinsparung und Energieeffizienz:

Wirkung: Einsparung bei Material und Kosten, Motivation der Mitarbeiter, Stärkung des Umweltbewußtsein, Verbesserung des Images.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Völliger Verzicht auf Industrieprodukte aus Tropenholz:

Wirkung: indirekte CO2-Einsparung, Mitarbeitermotivation, Imagegewinn intern und bei Kunden.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Auf Langlebigkeit und Reparierbarkeit wird geachtet

Wirkung: Umweltentlastung, indirekte CO2-Einsparung, Mitarbeitermotivation, Imagegewinn intern und bei Kunden.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Auswahl der Maschinen und Geräte: höchstmögliche Energieeffizienz ist Entscheidungsgrundlage:

Wirkung: Energieeinsparung und dadurch Umweltentlastung (CO2-Reduktion) sowie Kosteneinsparung. Mitareitermotivation, Imagegewinn intern und bei Kunden.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Verwendung von TransFair-Produkten:

Wirkung: indirekte Umweltentlastung, entwicklungspolitischer Aspekt, Stärkung des umwelt- und entwicklungspoltischen Bewusstseins der Mitarbeiter und Kunden.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Verpflegung der Mitarbeiter mit Produkten aus biologischem Anbau:

Wirkung: Umweltentlastung sowie Berücksichtigung der regionalen Gegebenheiten in Österreich durch Stärkung der Regionalversorung, Motivation sowie Gesundheitsvorsorge der Mitarbeiter.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Verwendung von Produkten aus der Region:

Wirkung: Berücksichtigung der regionalen Gegebenheiten in Österreich durch Stärkung der Regionalversorung.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Verstärkte Mitarbeiterinformation und Motivation zu energiesparendem Verhalten im Betrieb:

Wirkung: Verbesserung der innerbetrieblichen Kommunikation, Verbesserung des Image, Motivation der Mitarbeiter, Stärkung des Umweltbewußtseins.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Einführung eines betriebliches Vorschlagswesen für Umweltschutz:

Wirkung: Steigerung der Mitarbeitermotivation, Bewusstseinsbildung, Wettbewerbsvorsprung.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Einführung eines betrieblichen Vorschlagwesens für Umweltmaßnahmen mit finanzieller Prämierung:

Wirkung: Steigerung der Mitarbeitermotivation, Bewusstseinsbildung, Wettbewerbsvorsprung.

2002 Betriebe im Klimabündnis

Beteiligung an Veranstaltungen zum Klimaschutz:

Wirkung: Bewusstseinsbildung und Steigerung der Identifikation der Mitarbeiter mit dem entwicklungs- und umweltpolitischen Engagement, Motivation, Gewinnung der Mitarbeiter für den Klimaschutzgedanken.