Maßnahmen der OekoBusiness Wien Betriebe

Die OekoBusiness Wien Betriebe haben gemeinsam bereits mehr als 10.000 Umweltprojekte umgesetzt.

Filter

Bereich Bearbeiten Keine Einschränkung
Bereich (Es werden nur die Maßnahmen angezeigt, die eine Wirkung auf die ausgewählten Bereiche haben.)
Auswahl abbrechen
Branche Bearbeiten Keine Einschränkung
Branchenfilter
Auswahl abbrechen
  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.
Unternehmen Beratungsangebot Jahr Bereich
Franz Leonardelli KG ÖkoBonus 1988

Wir haben seit 1988 ein Speiseeis als rein Vollwertiges Nahrungsmittel „BIOEIS“ damals zusammen mit Hr. Prof. Willy Dungl entwickelt und führen es auch in unseren Geschäften. Dabei ist der Zucker, leeres Kohlehydrat, durch Honig ersetzt und die restlichen Bestandteile wie Milch, Butter, Müslimischung aus biologisch dynamischen Landbau gewählt. Ergebnis: Vollwertprodukt SPEIEEIS

Wirkung: Motivation der Mitarbeiter, Stärkung des Umweltbewußtsein, Verbesserung der inner- und außerbetrieblichen Kommunikation, Verbesserung des Images.

IBM Österreich Internationale Büromaschinen Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 1997

Bereitstellen von Jobtickets für die Mitarbeiter:

Wirkung: damit ist es jedem Mitarbeiter möglich kostenlos mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zwischen den verschiedenen IBM-Lokationen zu pendeln

Schweizer Pension Solderer GmbH Umweltzeichen 1998

Energetische Optimierung der Beleuchtung durch Einbau von Leuchtstofflampen mit elektronischem Vorschaltgerät, Energiesparlampen, Bewegungsmelder und Zeitschaltungen:

Wirkung: Einsparung von Energie, Betriebskosten und Emissionen.

Schweizer Pension Solderer GmbH Umweltzeichen 1998

Förderung des Radverkehrs durch wettergeschützte Fahrradabstellanlagen im Betrieb, Duschmöglichkeiten und Diensträder:

Wirkung: Vermeidung von Verkehr, Emissionen, Energieverbrauch und Kosten, Hebung der städtischen Lebensqualität sowie der Gesundheit.

Schweizer Pension Solderer GmbH Umweltzeichen 1998

Verwendung von TransFair-Kaffee und Förderung von TransFair-Produkten:

Wirkung: Verbesserung des Images, Motivation der Mitarbeiter, Stärkung des Umweltbewusstsein, Unterstützung der Entwicklungspolitik.

Baxter AG ÖKOPROFIT 1998 Wasser

Ausrüstung der Behälterreinigung mit einem Stapelwassertanksystem (Letztspülwasser wird als Erstspülwasser des nächsten Reinigungsprozesses verwendet):

Wirkung: jährliche Einsparungen von 6.000 m³ Frisch- und Abwasser bzw. ATS 200.000,-.

Baxter AG ÖKOPROFIT 1998 Wasser

Umsetzung von Wassersparmaßnahmen mittels Druckreduktion und Spararmaturen:

Wirkung: Einsparung von 200 m³ Wasser und ATS 7.500,- jährlich.

Baxter AG ÖKOPROFIT 1998

Untersuchung aller Betriebsstätten auf Altlasten und Sanierung von Altlasten auf 4 Betriebsstandorten:

Wirkung: Aufwertung der Grundstücke.

Baxter AG ÖKOPROFIT 1998

Errichtung einer Abfallbereitstellhalle zur Sortierung und Aufbereitung von Reststoffen zur Wiederverwertung und zur sicheren Zwischenlagerung der Abfälle:

Wirkung: weniger Schadstoffemissionen durch gelagerten Müll und bessere Trennung.

Baxter AG ÖKOPROFIT 1998

Ersatz einer FCKW-Kühlzelle durch eine dem Stand der Technik entsprechende FCKW-freie Kühlzelle:

Wirkung: Erhöhung der Energieeffizienz, Vermeidung von FCKW-Emissionen.

Otis GmbH ÖKOPROFIT 1998 Abfall

Schaffung eines attraktiven Entsorgungsplatzes:

Wirkung: Einsparung beim Restmüll von 15 %, Kosteneinsparung ATS 5.000,- pro Jahr.

Sofortdruck - Ing. Wolfgang Püsche Betriebe im Klimabündnis 1998

Einbau einer Wärmeschutzverglasung:

Wirkung: Energie-, Kosteneinsparung und Emissionseinsparung.

Sofortdruck - Ing. Wolfgang Püsche Betriebe im Klimabündnis 1998 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Einsatz von kombinierten Farbfeuchtwerken bei den Druckereimaschinen:

Wirkung: Einsparung von 100 kg Papier pro Jahr.

Pfarre Namen Jesu Betriebe im Klimabündnis 1998

Ökologische Geldanlage - Beteiligung an Windenergie:

Wirkung: Unterstützung erneuerbarer Energien entsprechend den Leitlienien der ARGE Schöpfungsverantwortung.

Textilreinigung Wilhelm Klaus Betriebe im Klimabündnis 1998

Umstellung von Perchlor auf KWL-Reinigung, Umstellung des Kältemittels auf R 404 a:

Wirkung: Umweltentlastung.

Camillo-Sitte-Lehranstalt ÖKOPROFIT 1998

Symposium zum Thema "Technik - Wohin":

Wirkung: Sensibilisierung zur Problematik Technik - Umwelt.

Ferdinand Grasl Getränke GmbH ÖKOPROFIT 1998

Neuer Schnelldampferzeuger:

Wirkung: Reduktion der Abluftemissionen.

Ferdinand Grasl Getränke GmbH ÖKOPROFIT 1998 Energie

Isolierung der Dampfleitungen und des Laugentanks:

Wirkung: Reduktion des Heizölverbrachs um 20.000 kWh pro Jahr.

Ferdinand Grasl Getränke GmbH ÖKOPROFIT 1998 Abfall

Optimierung der getrennten Abfallsammlung:

Wirkung: Reduktion der Restmüllmenge um 50 % oder 5.200 kg/a, Einsparungen von ATS 18.000,- jährlich.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 1998

Führung eines Energie- und Wasser-Logbuchs als Basis für Ökologisierungsmaßnahmen und als Kontrollinstrument:

Wirkung: Bewusstseinsbildung und Möglichkeit zur Überprüfung der Wirksamkeit von Maßnahmen.

Rosa Toifl & Co GmbH ÖKOPROFIT 1998

Verpackung: textile Mehrweg, dünne Folien, Packpapier, weniger Bedruckung

Wirkung: Umweltentlastung

Rosa Toifl & Co GmbH ÖKOPROFIT 1998

EMAS - Umweltmanagementsystem

Wirkung: Energie- und Kosteneffizienz

Therme Oberlaa Wien BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 1998 Energie

Einsatz von Energiesparlampen im Thermalbad:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs um rund 9.000 kWh pro Jahr.

Therme Oberlaa Wien BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 1998 Abfall

Verbesserte Mülltrennung durch ein Leitsystem, Anschaffung von zwei Müllpressen in Zusammenarbeit mit Fremdfirmen und Pächtern:

Wirkung: Restmüllreduktion, geringere Abfallkosten durch seltenere Entleerungen.

Thomastik-Infeld GmbH ÖKOPROFIT 1998 Abfall

Getrennte Sammlung von Metallabfällen in der Saitenproduktion:

Wirkung: Vermeidung von Restmüll und Recycling der Metalle.

Thomastik-Infeld GmbH ÖKOPROFIT 1998 Abluft

Ersatz von Lösungsmitteln bei der Reinigung der Saiten durch Reinigung mittels Putztüchern auf Wasserbasis:

Wirkung: Lösungsmittelreduktion um rd. 85 % oder 850 l pro Jahr, verbesserte Arbeitsbedingungen.

Thomastik-Infeld GmbH ÖKOPROFIT 1998 Abfall

Umstellung der Reinigungsmittelanlieferung von Kleingebinden auf Großgebinde:

Wirkung: Verringerung des Restmülls.

Thomastik-Infeld GmbH ÖKOPROFIT 1998 Energie

Umrüstung der Spinnmaschinenantriebe auf energieffiziente Servomotore:

Wirkung: jährliche Reduktion des Stromverbrauchs um rd. 47.000 kWh, jährliche finanzielle Ersparnis von ca. 85.000,- ATS.

ÖAMTC ÖKOPROFIT 1998 Verkehr

Treibstoffverbrauch-Wettbewerb:

Wirkung: Reduktion des Treibstoffverbrauches um rund 5 % oder 8.750 l/a, Einsparung rund EUR 6.400.-/a.

ÖAMTC ÖKOPROFIT 1998 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Umweltfreundliche Gestaltung von Werbe- und Streuartikel: Ersatz von Kunststoffen durch Papier Karton (Beispiel Notizzetttelboxen aus Karton, Schreibtischunterlage ohne Kunsstoffhülle):

Wirkung: Bewusstseinsbildung beim Kunden.

Wiener Spielkartenfabrik Ferd. Piatnik & Söhne ÖKOPROFIT 1998 Abfall

Schachtelüberziehmaschine optimiert den Prozess der Schachtelherstellung, Schachtelböden und Deckel werden zugekauft:

Wirkung: Verschnittreduktion beim Hersteller, kann dort direkt recyliert werden, Reduzierung der Abfallmenge um 20 % bzw. 39.258 kg.

HTBLVA Spengergasse ÖKOPROFIT 1998

Schülerprojekt Communication & Energy - Es werden Messungen von Licht- und Beleuchtungsstärke und Verbrauch von Lampen durchgeführt:

Wirkung: Einsparung von Energie.

Bunzl & Biach GmbH EMAS (Environmental Management and Audit Scheme) 1999 Energie

Austausch der Heizungsbrenner:

Wirkung: Reduktion des Energieeinsatzes.

Bunzl & Biach GmbH EMAS (Environmental Management and Audit Scheme) 1999 Energie

Ersatz des alten Shredders für datensensibles Papier:

Wirkung: Reduktion des Gesamtstromverbrauchs um 7 %; jährliche Ersparnis ATS 40.000,-.

Liebherr Verkehrstechnik GmbH EMAS (Environmental Management and Audit Scheme) 1999 Abfall

Einführung eines neuen Trennsystem und Schulung der Mitarbeiter:

Wirkung: weitere Reduktion der hausmüllähnlichen Gewerbeabfälle um ca. 15 % und der gefährlichen Abfälle um ca. 12 % pro Produktionseinheit.

Liebherr Verkehrstechnik GmbH EMAS (Environmental Management and Audit Scheme) 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Erstellung von Schnittplänen und Einführung von Zuschnittoptimierungsprogrammen:

Wirkung: Reduktion der Aluminiumabfälle.

Liebherr Verkehrstechnik GmbH EMAS (Environmental Management and Audit Scheme) 1999 Abfall

Optimierung der Abfalllogistik:

Wirkung: Reduktion des hausmüllähnlichen Gewerbeabfalls von 20 t auf knapp über 10 t jährlich; Reduktion der gefährlichen Abfälle von 10 t auf 7 t pro Jahr.

AC Austro Car GmbH & Co OHG ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Einführung von Mehrwegputzlappen und Mehrwegsitzschonern:

Wirkung: Reduktion der gefährlichen Abfälle (ölverschmierte Putzlappen) um 1800 kg, Einsparungen von ATS 65.000,- pro Jahr.

AC Austro Car GmbH & Co OHG ÖKOPROFIT 1999 Energie

Optimierung der Heizungsregelung:

Wirkung: Nacht- und Wochenendabsenkung.

AC Austro Car GmbH & Co OHG ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Umstieg auf wiederbefüllbare Kopierertoner:

Wirkung: jährliche Ersparnis ATS 16.000,-.

AC Austro Car GmbH & Co OHG ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Vollständiger Verbrauch der verwendeten Dosen und Druckgaspackungen:

Wirkung: restentleerte Dosen können statt als gefährlicher Abfall mit dem hausmüllähnlichen Gewerbeabfall entsorgt werden.

AC Austro Car GmbH & Co OHG ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Weiterverwendung angelieferter Überverpackungen zum Ersatzteilversand:

Wirkung: Reduktion der Kartonagenentsorgung um 400 kg; Einsparungen von ATS 4.000,- pro Jahr.

AC Austro Car GmbH & Co OHG ÖKOPROFIT 1999 Energie

Anschaffung eines neuen Druckluftkompressors und Optimierung der Kompressoraufstellung:

Wirkung: Reduktion des Kompressorstromverbrauchs um 75 %; jährliche Einsparung von ATS 10.000,-.

RUAG Space GmbH ÖKOPROFIT 1999 Energie

Einsatz von zwei Brennwertkesseln:

Wirkung: Reduktion des Heizenergieverbrauchs um 5.000 kWh oder 10 %.

RUAG Space GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Ersatz der Einweg Kaffeebecher durch Porzellantassen:

Wirkung: Reduktion der hausmüllähnlichen Gewerbeabfälle um 200 kg, Einsparungen von EURO 436,- pro Jahr.

RUAG Space GmbH ÖKOPROFIT 1999 Energie

Ersatz des Kältetrockners der Druckluftanlage und Reparatur der Leckagen:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs um 15 %; jährliche Einsparung von EURO 727,- /a.

RUAG Space GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Gebäudereinigung ausschließlich mit biologisch abbaubaren Reinigern.

Wirkung: keine nähere Angabe

RUAG Space GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Mehrfachverwendung der Reinigungsmittel in der Produktion:

Wirkung: Reduktion des Isopropanol-Verbrauchs um 20 %.

RUAG Space GmbH ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Optimiertes Trennsystem und Mitarbeiterschulung:

Wirkung: Reduktion der hausmüllähnlichen Gewerbeabfälle um 25 % oder 700 kg pro Jahr.

Austria Card GesmbH ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Optimierung der Abfalllogistik durch Mitarbeiterschulungsprogramm:

Wirkung: Reduktion der hausmüllähnlichen Gewerbeabfälle um 25 % oder 7.500 kg; Reduktion der Entsorgungskosten um ATS 60.000,- pro Jahr.

Austria Card GesmbH ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Sammlung und externe Verwertung der PVC Abfälle:

Wirkung: Reduktion der hausmüllähnlichen Gewerbeabfälle um 160 t; jährliche Einsparung von ATS 230.000,-.

Austria Card GesmbH ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Sammlung und externe Verwertung edelmetallhältiger Abfälle:

Wirkung: Reduktion der Chipabfälle um 100 %.

Delphi Automotive Systems Vienna GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Wasser

Erprobung und Anschaffung von kleineren Waschmaschinen mit neuer Reinigungstechnologie:

Wirkung: Reduktion des Gesamtwasserverbrauchs sowie des Energie- und Reinigungsmitteleinsatzes um mindestens 10 %.

Delphi Automotive Systems Vienna GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Erprobung und Einführung neuer Schneidöle:

Wirkung: Reduktion des Schneidöleinsatzes durch geringere Konzentrationen und längere Haltbarkeit um mindestens 75 % oder 9 t pro Jahr bei gleichzeitiger Verdoppelung der Werkzeugstandzeit.

Delphi Automotive Systems Vienna GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abluft

Ersatz der Steckverbindungen bei der Zufuhr der Testflüssigkeit:

Wirkung: Reduktion der Testflüssigkeitsemissionen um rund 3 %.

Delphi Automotive Systems Vienna GmbH ÖKOPROFIT 1999

Handwaschmittel durch Hautschutzprogramm ersetzen.

Wirkung: keine nähere Angabe

Delphi Automotive Systems Vienna GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Kartonverpackung von Solenoid Body eliminiert:

Wirkung: Reduktion der zu entsorgenden Kartonagen um 400 kg/Jahr

Delphi Automotive Systems Vienna GmbH ÖKOPROFIT 1999

Temperaturabsenkung bei einzelnen Waschbädern von 70 auf 60 Grad C:

Wirkung: Reduktion des Energieverbrauchs der Waschanlage um 5 %.

EVVA Sicherheitstechnologie GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Einsatz neuer Hartmetallwerkzeuge und entsprechende Adaptierungen der Zerspanungsmaschinen:

Wirkung: Reduktion des Schmier- und Kühlölverbrauchs um 30 % oder 4.500 l pro Jahr; jährliche Ersparnis von ATS 350.000,- und Reduktion des Arbeitsaufwandes durch Wegfall der Entfettung in der CKW-Waschanlage.

EVVA Sicherheitstechnologie GmbH ÖKOPROFIT 1999 Energie

Einsatz von Niederdruck-Blaspistolen:

Wirkung: Reduktion des Druckluftverbrauchs um 5 %, jährliche Einsparung von ATS 75.000,-.

EVVA Sicherheitstechnologie GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Neuanschaffung wirkungsvollerer, dezentraler Zentrifugen zur Aufbereitung öliger Späne:

Wirkung: Reduktion des Ölverbrauchs um 1% oder 150 kg pro Jahr; geringerer Arbeitsaufwand durch dezentrale Zentrifugen und Abnahmegarantien der aufbereiteten Späne.

EVVA Sicherheitstechnologie GmbH ÖKOPROFIT 1999 Energie

Neuer Gaskessels mit Brennwerttechnologie und Optimierung der Heizungsregelung:

Wirkung: Effizienzsteigerung um 30 %; jährliche Einsparung von ATS 160.000,-.

EVVA Sicherheitstechnologie GmbH ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Optimierung der Abfalllogistik, Mitarbeitermotivation und Bewusstseinsbildung:

Wirkung: Reduktion des hausmüllähnlichen Gewerbeabfalls um 65 % oder 26 t pro Jahr; jährliche Einsparung von rund ATS 37.000,-.

EVVA Sicherheitstechnologie GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Umstellung der Schlüsselreinigung von lösemittelhältigen auf wässrige Reiniger:

Wirkung: Reduktion der Betriebsstunden der CKW-Waschanlage um über 12 %.

EVVA Sicherheitstechnologie GmbH ÖKOPROFIT 1999 Wasser

Anschaffung einer neue Abwasserreinigungsanlage mit Ionenaustauscher in der Galvanik:

Wirkung: Reduktion des Wasserverbrauchs und Abwasservolumens um 30 %, Rechtssicherheit, geringere Beeinträchtigung der Nachbarn.

Multiprint Elektronik GmbH ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Anlieferung des Leiterplattenbasismaterials in Mehrwegverpackungen:

Wirkung: 50 %-ige Reduktion der Holzabfälle (Paletten).

Multiprint Elektronik GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Breite Einführung des doppelseitigen Kopierens im Büro:

Wirkung: Reduktion des Gesamtpapierverbrauchs um 10 %.

Multiprint Elektronik GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Optimierung der Kartonverpackung im Versand:

Wirkung: Reduktion der Verpackungskartons, des Füllmaterials und der Klebebänder.

Multiprint Elektronik GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Umstellung des Plottersystems von fotochemischem Verfahren auf Lasertechnologie:

Wirkung: Reduktion des Filmverschnitts um 60 %; vollständiger Entfall der Entwicklerchemie; Reduktion der gefährlichen Abfälle um 565 kg pro Jahr.

Gigant Verpackungstechnik GmbH ÖKOPROFIT 1999

Einhausung der Entlüftungsanlage:

Wirkung: Geräuschreduktion um 50 %.

Gigant Verpackungstechnik GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Mitarbeitermotivation und Erfassung des Verschnitts in der Klebebanddruckerei:

Wirkung: Reduktion des Klebebandabfalls um rund 2.000 kg pro Jahr, Reduktion des hausmüllahnlichen Gewerbeabfalls um 12 %.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999

Ausstattung der Werkshalle mit Schallschutzdecken:

Wirkung: Reduktion der Lärmbelastung in der Halle.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999 Energie

Einbau einer Blindstromkompensationsanlage:

Wirkung: jährliche Ersparnis von ATS 50.000,-.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999 Energie

Einbau eines Schnelllauftors:

Wirkung: Senkung des Energieverbrauchs um 10 %; weniger Zugluft an den Arbeitsplätzen; jährliche Einsparung von ATS 23.000,-.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Genauere Einstellung und regelmäßige Wartung der Abfüllanlage:

Wirkung: Reduktion des Kapselschwunds; jährliche Einsparungen von ATS 24.000,-.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999 Wasser

Getrennte Erfassung des Regenwassers und Versickerung vor Ort:

Wirkung: Reduktion der Abwassermenge im Kanal um 35 %.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Schönung der Grundweine bei den Lieferanten:

Wirkung: Halbierung des Kieselgurverbrauchs am Standort; jährliche Einsparung von ATS 25.000,-; Lieferanten setzen Schönungstrub zudem als wertvollen Dünger in den eigenen Weingärten ein.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Umbau und regelmäßige Wartung des Depalettierers:

Wirkung: Reduktion des Glasbruchs um 25 % oder 5.000 kg pro Jahr; jährliche Einsparungen von ATS 18.000,-.

Johann Kattus GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Änderung der Druckverhältnisse beim Entleeren der Gärflaschen:

Wirkung: 50 %-ige Reduktion des CO2 Einsatzes zur Sektstabilisierung; jährliche Einsparung von ATS 125.000,-.

Johann Kattus GmbH ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Anlieferung der Korke in Mehrweggebinden:

Wirkung: jährliche Einsparung von 2.080 kg Kartonverpackungen.

Johann Kattus GmbH ÖKOPROFIT 1999 Wasser

Ausstattung der Flaschenwaschmaschine mit Magnetventilen und Zeitschaltuhr:

Wirkung: Reduktion des Waschwassereinsatzes um 25 %; jährliche Einsparung von rund ATS 30.000,-.

Johann Kattus GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Reduktion des Flaschengewichts um 25 %:

Wirkung: jährliche Einsparung von rund ATS 4.000.000,- durch reduzierte Materialkosten, ARA-Gebühren und Transportkosten.

Muldenzentrale Sortier & Recycling GmbH ÖKOPROFIT 1999

Anschaffung von neuen, verbrauchs- und lärmärmeren Radladern und Arbeitsgeräten.

Wirkung: keine nähere Angabe

Muldenzentrale Sortier & Recycling GmbH ÖKOPROFIT 1999 Energie

Ersatz der Heizungsanlage und Umstieg von Heizöl leicht auf Heizöl extra leicht:

Wirkung: Reduktion der SO2 Emissionen um 50 %.

Muldenzentrale Sortier & Recycling GmbH ÖKOPROFIT 1999 Wasser

Kreislaufführung beim Waschwasser und Einsatz von Brunnenwasser:

Wirkung: Reduktion des Trinkwasserverbrauchs um 40 %; jährliche Einsparung von rund ATS 16.000,-.

Muldenzentrale Sortier & Recycling GmbH ÖKOPROFIT 1999 Verkehr

Optimierung der Transportlogistik, Einsatz von Anhängern:

Wirkung: Verringerung des Transportaufkommens um 3 % oder 20.000 km pro Jahr.

Muldenzentrale Sortier & Recycling GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Recycling von Bauschutt statt Entsorgung auf der Deponie:

Wirkung: Reduktion des zu deponierenden Bauschutts um 20 % oder 14.000 t; jährliche Einsparungen von ATS 500.000,-.

Opel Austria GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Errichtung einer Emulsionsrecycling Anlage, um verwendete Kühlschmierstoffe neuerlich einzusetzen:

Wirkung: Reduktion des Kühlschmierstoff- und Chemikalienverbrauchs und der gefährlichen Abfälle um rund 13,5 t pro Jahr.

Opel Austria GmbH ÖKOPROFIT 1999

Konzeption und Start eines 2-jährigen Optimierungsprogrammes, das Abfallogistik, Mitarbeiterschulung und Ausbau des Umweltcontrollings beinhaltet.

Wirkung: Abfallströme sollen künftig detaillierter erfaßt und die Erfolge durch entsprechende Stichprobenprüfungen kontrolliert werden.

Opel Austria GmbH ÖKOPROFIT 1999 Wasser

Um den Mineralölgegehalt im Abwasser auf unter 15 mg/l zu reduzieren, wurde ein zusätzlicher 1.500 m³ Behälter zur Wasseraufbereitung aufgestellt.

Wirkung: Abwasserfraktionen mit höheren Kohlenwasserstoffanteil können in diesem Behälter gepuffert und in einem weiteren Reinigungsprozess nachbehandelt werden.

Pawel packing & logistics GmbH ÖKOPROFIT 1999 Energie

Ersatz der Heizungsanlage und der Einfachverglasung:

Wirkung: Reduktion des Heizenergieeinsatzes um 38 %; bessere Arbeitsbedingungen durch gleichmäßigere Temperaturen.

Pawel packing & logistics GmbH ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Optimierung der Abfalllogistik am Standort Sonnwendgasse:

Wirkung: Verringerung des hausmüllähnlichen Gewerbeabfalls um 50 %; jährliche Einsparung von ATS 45.000,-.

Pawel packing & logistics GmbH ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Zerkleinerung des Kartonabfalls und Einsatz als Füllmaterial:

Wirkung: Reduktion des Kartonabfalls um 50 %; jährliche Einsparung von ATS 60.000,-.

Pawel packing & logistics GmbH ÖKOPROFIT 1999

Analyse des hohen Energieverbrauchs am Standort Südbahnhof, Energieberatungsgespräch:

Wirkung: Kenntnis der Schwachstellen.

Reichhold Chemie GmbH ÖKOPROFIT 1999

Austausch der Transformatoren mit PCB-hältigen Ölen:

Wirkung: Verminderung des Unfallrisikos im Störfall, vorzeitige Einhaltung künftiger Umweltvorschriften.

Reichhold Chemie GmbH ÖKOPROFIT 1999

Entwicklung von umweltfreundlichen Harzen für lichthärtende und wässrige Beschichtungssysteme.

Wirkung: keine nähere Angabe

Reichhold Chemie GmbH ÖKOPROFIT 1999 Abluft

Installation trockenlaufender Vakuumpumpen, Installation von „Catch Tanks“, Vergrößerung der Nachverbrennungskapazität, Schulung des Personals und Aufbau eines Frühwarnsystems:

Wirkung: weitgehende Vermeidung von diffusen Luftemissionen bei der Herstellung von Druckfarbenharzen auf Soja- und Leinölbasis.

Reichhold Chemie GmbH ÖKOPROFIT 1999 Energie

Laufende Überprüfung der Maschinen in Hinblick auf kosteneffiziente Steuerung:

Wirkung: Reduktion des Energieverbrauchs um 7 %.

Schunk Wien GmbH der Schunk-Gruppe ÖKOPROFIT 1999 Wasser, Abfall

Anschaffung Hydro-Cleaner zur Vermeidung von Kompressorkondensat:

Wirkung: Reduktion der gefährlichen Abfälle um rund 1.200 kg pro Jahr.

Schunk Wien GmbH der Schunk-Gruppe ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Einführung neuer Werkzeugtechnologie und Mitarbeiterschulung:

Wirkung: Verringerung des Produktionsausschusses um 10 %; jährliche Einsparung von ATS 100.000,-.

  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.