Maßnahmen der OekoBusiness Wien Betriebe

Die OekoBusiness Wien Betriebe haben gemeinsam bereits mehr als 10.000 Umweltprojekte umgesetzt.

Filter

Bereich Bearbeiten Keine Einschränkung
Bereich (Es werden nur die Maßnahmen angezeigt, die eine Wirkung auf die ausgewählten Bereiche haben.)
Auswahl abbrechen
Branche Bearbeiten Keine Einschränkung
Branchenfilter
Auswahl abbrechen
  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.
Unternehmen Beratungsangebot Jahr Bereich
Bunzl & Biach GmbH Betriebe im Klimabündnis 2000

Reduktion des Transportaufwandes (Logistik, Nutzung der Schiene), Reduktion des km-Aufwandes bei Kundenabholungen (Optimierung der Fuhrparkdisposition):

Wirkung: Verringerung des Treibstoffverbrauchs, Motivation der Mitarbeiter, Stärkung des Umweltbewusstseins, Image-Verbesserung.

Bunzl & Biach GmbH Betriebe im Klimabündnis 2000

Abwärmenutzung; bis auf eine werden alle Hallen mit der Abwärme aus Schredder und Pressen beheizt:

Wirkung: Reduktion des Energieverbrauchs sowie Einsparung von CO2 und anderen Schadstoffemissionen.

Bunzl & Biach GmbH Betriebe im Klimabündnis 2000

1/3 der Arbeitnehmer am Standort Wien 21 werden mit von Bunzl & Biach gemieteten Sammelbussen in Floridsdorf abgeholt und zum Betriebsstandort gefahren:

Wirkung: Entlastung der Umwelt, Emissionsreduktion von CO2 und Schadstoffen, weniger Verkehrsbelastung.

Bunzl & Biach GmbH Betriebe im Klimabündnis 2000

Aufbau eines Umweltmanagementsystems nach EMAS-Verordnung:

Wirkung: Umweltzertifizierung, vorbeugender Umweltschutz, Kostensenkung, Konkurrenzvorteile, Imagegewinn, Steigerung der Energieeffizienz.

Franz Artner GmbH & Co KG Betriebe im Klimabündnis 1999

50% der Mitarbeiter kommen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit, 10 % mit dem Fahrrad.

Wirkung: keine nähere Angabe

Franz Artner GmbH & Co KG Betriebe im Klimabündnis 1999

Verpflegung der Mitarbeiter mit Gemüse aus biologischem Anbau.

Wirkung: keine nähere Angabe

Franz Artner GmbH & Co KG Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Verstärkte Verarbeitung regionaler Fleischprodukte.

Wirkung: keine nähere Angabe

Cafe-Konditorei Caramel GmbH Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Einbau einer Wärmerückgewinnung in die Lüftungsanlage:

Wirkung: Reduktion des Heizenergieverbrauchs. Insgesamt wird durch diese beiden Maßnahmen eine Reduktion des Energieverbrauch um 36%, der Energiekosten um 33% und der CO2-Emissionen um rund 32% erreicht.

Cafe-Konditorei Caramel GmbH Betriebe im Klimabündnis 1999

Information der MitarbeiterInnen über Energiesparmöglichkeiten und Klimabündnis-Partnerschaften.

Wirkung: keine nähere Angabe

Cafe-Konditorei Caramel GmbH Betriebe im Klimabündnis 1999

Laufende Aufzeichnung des Energieverbrauchs um Effekte der Maßnahmen und weitere Einsparpotentiale zu erkennen.

Wirkung: keine nähere Angabe

Cafe-Konditorei Caramel GmbH Betriebe im Klimabündnis 1999 Wasser

Wasserspararmaturen in den sanitären Anlagen:

Wirkung: Reduktion des Gesamtwasserverbrauchs um 12%, jährliche Einsparung von 4000 ATS.

Dolphins - Natürliche Mode Betriebe im Klimabündnis 1999

Ausschließlicher Verkauf von Naturtextilien (Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau, schwermetallfrei und azofarbstofffrei gefärbt, ohne Bleiche, ohne chemische Ausrüstung), unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt.

Wirkung: keine nähere Angabe

Dolphins - Natürliche Mode Betriebe im Klimabündnis 1999

Geschäftseinrichtung nach ökologischen Kriterien (Naturwandfarbe, gewachste Vollholzböden, Vollholzmöbel).

Wirkung: keine nähere Angabe

Ericsson Austria AG Betriebe im Klimabündnis 1999

Auswahl der Lieferanten nach Umweltkriterien (Liste verbotener und zu vermeidender Stoffe, Umweltmanagementsysteme, etc.).

Wirkung: keine nähere Angabe

Ericsson Austria AG Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Beteiligung am "Ericsson Distribution European Network", einem europaweiten System zur Optimierung der LKW-Transportlogistik.

Wirkung: keine nähere Angabe

Ericsson Austria AG Betriebe im Klimabündnis 1999

Engagement im umwelt- und entwicklungspolitischen Bereich.

Wirkung: keine nähere Angabe

Ericsson Austria AG Betriebe im Klimabündnis 1999

Monatliche Treffen des Umweltarbeitskreises zur Entwicklung, Bewertung, Umsetzung und Erfolgskontrolle von Umweltmaßnahmen.

Wirkung: keine nähere Angabe

Ericsson Austria AG Betriebe im Klimabündnis 1999

Umweltfreundliche Produktgestaltung in Hinblick auf Art und Mengen der eingesetzten Materialien, Reparaturfreundlichkeit, Lebensdauer, Recyclierbarkeit und Fernwartbarkeit während der Anforderungsspezifikation und Entwicklung neuer Produkte.

Wirkung: keine nähere Angabe

Ericsson Austria AG Betriebe im Klimabündnis 1999

Umweltmanagementsystem zertifiziert nach ISO 14.001.

Wirkung: keine nähere Angabe

Ericsson Austria AG Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Verringerung der Dienstreisen durch über 70 nationale und internationale Videokonferenzen pro Jahr.

Wirkung: keine nähere Angabe

Peter Koch GmbH Betriebe im Klimabündnis 1999

Beratung und Verkauf von variablem Plattenbelag mit einer Lebensdauer von über 35 Jahre und der Möglichkeit einer zerstörungsfreien Demontage und Weiterverwendung im Reparaturfall.

Wirkung: keine nähere Angabe

Peter Koch GmbH Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Ein Drittel der Mitarbeiter erhalten einen Zuschuss für Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel am Weg zur Arbeit.

Wirkung: keine nähere Angabe

Peter Koch GmbH Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Umstellung der Beleuchtung auf Energiesparlampen.

Wirkung: keine nähere Angabe

Konditorei-Café Kriegl Betriebe im Klimabündnis 1999

Unterstützung des Klimabündnis-Projektes in Amazonien.

Wirkung: keine nähere Angabe

Pfarre Unter-Heiligenstadt Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Bevorzugte Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

Wirkung: keine nähere Angabe

Pfarre Unter-Heiligenstadt Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Umstieg von Heizöl Leicht auf Gas:

Wirkung: Reduktion der CO2-Emissionen um 38% bzw. 100 t pro Jahr.

Pfarre Unter-Heiligenstadt Betriebe im Klimabündnis 1999

Unterstützung entwicklungspolitischer Projekte.

Wirkung: keine nähere Angabe

Pfarre Unter-Heiligenstadt Betriebe im Klimabündnis 1999

Verkauf und Ausschank von TransFair-Kaffee bei pfarrlichen Veranstaltungen.

Wirkung: keine nähere Angabe

Pfarre Unter-Heiligenstadt Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Wärmedämmung von Wänden und oberster Geschoßdecke.

Wirkung: keine nähere Angabe

Smejkal & Smejkal Betriebe im Klimabündnis 1999

Erste Wiener Sesselklinik - Reparieren als Geschäftsphilosophie.

Wirkung: keine nähere Angabe

Smejkal & Smejkal Betriebe im Klimabündnis 1999

Herstellung langlebiger und universell einsetzbarer Produkte:

Wirkung: über 40 % der selbst hergestellten Möbel sind bei Umzug oder Veränderungswünschen mit einfachen Mitteln zu adaptieren.

Smejkal & Smejkal Betriebe im Klimabündnis 1999 Abfall

Transportabdeckung der Möbel mit Decken statt nur einmal benutzbaren Kunststoffmaterialien.

Wirkung: keine nähere Angabe

Smejkal & Smejkal Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Umstellung auf Dieselfahrzeuge:

Wirkung: prognostizierte jährliche Treibstoffersparnis von über 1.000 l.

Mag. Ing. Johann Wally Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Nutzung von Fahrradbotendiensten:

Wirkung: pro Jahr werden dadurch rund bei 100 Wegen Autofahrten vermieden.

Avanti Textilreinigung Betriebe im Klimabündnis 1999

Detaillierte Aufzeichnung des Energieverbrauchs zur Optimierung des Maschineneinsatzes.

Wirkung: keine nähere Angabe

Avanti Textilreinigung Betriebe im Klimabündnis 1999 Abluft

Umstellung der stark treibhausrelevanten Perchlorethylen Reinigung auf KWL (halogenfreie) Reinigung.

Wirkung: keine nähere Angabe

Avanti Textilreinigung Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Verbesserung der Wärmedämmung der KWL-Maschine.

Wirkung: keine nähere Angabe

Avanti Textilreinigung Betriebe im Klimabündnis 1999 Wasser, Energie

Weiterverwendung des Kühlwassers der Reinigungsmaschine in der Waschmaschine:

Wirkung: Reduktion des Wasserverbrauchs um 40%, des Stromverbrauchs um 10%, jährliche Einsparung von rund ATS 12.000,-.

Kadmon - Dia Direkt Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Jahreskarten der öffentlichen Verkehrsmittel für alle MitarbeiterInnen.

Wirkung: keine nähere Angabe

Kadmon - Dia Direkt Betriebe im Klimabündnis 1999 Abfall

Leere Filmdosen werden gesammelt und an Interessenten zur sinnvollen Weiterverwendung abgegeben:

Wirkung: Reduktion der hausmüllähnlichen Gewerbeabfälle um rund 8000 l pro Jahr.

Kadmon - Dia Direkt Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Umstellung der Anlieferung von mehreren Lieferanten auf einen zentralen Lieferanten in der Nähe, Materialanlieferung per Handwagen.

Wirkung: keine nähere Angabe

Kadmon - Dia Direkt Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Umstellung der Auslieferung auf Fahrradboten: pro Jahr werden rund 2400 Auslieferungen per Fahrradboten erledigt.

Wirkung: keine nähere Angabe

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

1998 wurden 940.000 kWh Strom mit dem Windrad „Freudenau“ erzeugt: entspricht einer Einsparung von 250 t CO2; 1999 wurden 4 weitere Windräder in Zistersdorf in Betrieb genommen, sodass die Stromproduktion auf rund 6,2 Mio. kWh/Jahr gestiegen ist.

Wirkung: keine nähere Angabe

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Austausch der Fenster im Büro gegen Fenster mit Wärmeschutzverglasung:

Wirkung: jährliche Einsparung von rund 120 m3 Gas.

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 1999

Bevorzugte Beschaffung von Produkten, die mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet sind.

Wirkung: keine nähere Angabe

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Umstellung der Bürobeleuchtung auf Energiesparlampen.

Wirkung: keine nähere Angabe

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 1999

Verwendung von TransFair-Kaffee und –Tee.

Wirkung: keine nähere Angabe

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 2000 Verkehr, Abluft

Umstieg eines Mitarbeiters (= 25% der Belegschaft) von Auto auf öffentlichen Verkehr für den täglichen Arbeitsweg:

Wirkung: Treibstoffeinsparung von rund 7.500 kWh/a, CO2- Einsparung von rund 2 Tonnen pro Jahr.

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 2000 Verkehr

Umstellung des Dienstautos von Benzin auf Biodiesel:

Wirkung: Einsparung von fossilem Treibstoff Benzin, Einsparung von rund 6,6 Tonnen CO2 durch CO2-neutralen Energieträger.

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 2000

Planung und Projektierung einer Biodiesel-Anlage mit einer geplanten Jahresproduktion von 8 Mio. l Biodiesel sowie weiterer Koppelprodukte. Hauptrohstoff: Altspeisefette und -öle. Bei der Planung wurde eine weitestgehende Kreislaufschließung der Prozesse, Stoffströme und Nebenprodukte angestrebt und erreicht:

Wirkung: Integration eines biodieselbetriebenen Blockheizkraftwerks zur Produktion von Strom und Wärme, Wärmerückgewinnung durch Wärmetauscher, Kreislaufführung des Nuzwassers im Waschprozess.

Jumo Mess- u. Regelgeräte GmbH Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Austausch von Pkw mit hohen Treibstoffverbrauch und Optimierung der Dienstwege:

Wirkung: Reduktion des betrieblichen Treibstoffverbrauchs um 30% oder 77.000 km pro Jahr.

Sonja Koller Meister-Team-Zentrale Günther Koller zukunftsorientierte Haustechnik Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Ausbau der Meister-Team-Idee: regionale Zusammenarbeit verschiedenster Handwerksunternehmen um kurze Wege zu ermöglichen.

Wirkung: keine nähere Angabe

Sonja Koller Meister-Team-Zentrale Günther Koller zukunftsorientierte Haustechnik Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Einsatz von Produkten mit kurzen Transportwegen (Herstellung in Österreich oder nahem EU-Raum).

Wirkung: keine nähere Angabe

Sonja Koller Meister-Team-Zentrale Günther Koller zukunftsorientierte Haustechnik Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Errichtung eines gasbetriebenen Blockheizkraftwerks: mit einem Gesamtwirkungsgrad von 89% werden wärmebedarfsabhängig Strom Wärme erzeugt:

Wirkung: Reduktion der CO2-Emissionen um rund 35%.

Sonja Koller Meister-Team-Zentrale Günther Koller zukunftsorientierte Haustechnik Betriebe im Klimabündnis 1999

Professionelle Beratung der Kunden über effiziente Heizungsregelung und solare Warmwasser-Bereitung, Zukunftslösungen werden vorausschauend eingeplant, Reparaturen möglichst dem Gerätetausch vorgezogen.

Wirkung: keine nähere Angabe

Sonja Koller Meister-Team-Zentrale Günther Koller zukunftsorientierte Haustechnik Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Schwerpunktmäßige Akquisition von Kunden im Bezirk und Serviceaktionen im Sommer:

Wirkung: Vermeidung von Autofahrten durch kurze Anfahrtswege und rechtzeitige Routenplanung.

Rudolf Morocutti Knife Shop Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr, Energie

Einsatz eines Elektroautos:

Wirkung: jährliche Einsparung von 1200 l Treibstoff oder ATS 6000,-.

Rudolf Morocutti Knife Shop Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Installation einer Photovoltaikanlage:

Wirkung: jährlicher Ertrag von rund 3.000 kWh Strom.

Rudolf Morocutti Knife Shop Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Installation einer Solaranlage zur Warmwasseraufbereitung:

Wirkung: jährlicher Ertrag von rund 3.500 kWh.

Rudolf Morocutti Knife Shop Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Umstellung des Gaskessels auf Holzvergasertechnologie:

Wirkung: jährliche CO2 Einsparung von 5.300 kg.

Rudolf Morocutti Knife Shop Betriebe im Klimabündnis 1999

Verpflegung der Mitarbeiter mit Produkten aus biologischem Anbau.

Wirkung: keine nähere Angabe

2M - Walter und Michael Müllner GesmbH nfg KG Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Austausch des Heizkessels, Ersatz der einfachverglasten Fenster durch thermoverglaste Fenster und ausgeklügelte, bedarfsangepasste Heizungsregelung:

Wirkung: Reduktion des Heizenergiebedarfs auf 70 kWh/m² und Jahr.

2M - Walter und Michael Müllner GesmbH nfg KG Betriebe im Klimabündnis 1999 Abfall

Einsatz von 15 bis 20 mal wiederverwendbarem Strahlgut zum Sandstrahlen:

Wirkung: Reduktion des Sandverbrauchs um 16 t pro Jahr.

2M - Walter und Michael Müllner GesmbH nfg KG Betriebe im Klimabündnis 1999

Herstellung langlebiger Produkte durch entsprechende Gestaltung, sorgfältige Verarbeitung und Einsatz hochwertiger Materialien.

Wirkung: keine nähere Angabe

2M - Walter und Michael Müllner GesmbH nfg KG Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Nutzung der Abwärme des Druckluftkompressors zur Heizung des Kellerlagerraums.

Wirkung: keine nähere Angabe

2M - Walter und Michael Müllner GesmbH nfg KG Betriebe im Klimabündnis 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Weiterentwicklung des Verschnittoptimierungsprogramms: Reduktion des Rohspanplattenverschnitts um 2 % pro Jahr.

Wirkung: keine nähere Angabe

2M - Walter und Michael Müllner GesmbH nfg KG Betriebe im Klimabündnis 1999

Wöchentliche Aufzeichnungen des Energieverbrauchs um Effekte der Maßnahmen und weitere Einsparpotentiale zu erkennen.

Wirkung: keine nähere Angabe

R.U.S.Z. GmbH Betriebe im Klimabündnis 1999 Abfall

Demontage defekter, nicht mehr reparierbarer Elektroaltgeräte und getrennte Entsorgung der einzelnen Bestandteile:

Wirkung: Reduktion des Elektroschrotts um weitere 100 t pro Jahr.

R.U.S.Z. GmbH Betriebe im Klimabündnis 1999

Einsatz von Diensträdern für den Einkauf von Ersatzteilen und Kleinmaterial.

Wirkung: keine nähere Angabe

R.U.S.Z. GmbH Betriebe im Klimabündnis 1999

MitarbeiterInnen und Kundeninformation über das Klimabündnis und Klimaschutzmöglichkeiten.

Wirkung: keine nähere Angabe

R.U.S.Z. GmbH Betriebe im Klimabündnis 1999 Abfall

Reparatur und Verkauf von Elektroaltgeräten:

Wirkung: Reduktion des Elektroschrotts um rund 100 t pro Jahr.

R.U.S.Z. GmbH Betriebe im Klimabündnis 1999

Verwendung von TransFair-Kaffee und -Tee.

Wirkung: keine nähere Angabe

Zero Emission Office Wiesinger + Nohava OEG Betriebe im Klimabündnis 1999 Verkehr

Dienstreisen per Bahn statt mit PKW:

Wirkung: jährliche Reduktion des PKW Einsatzes um rund 4.000 km, Energieeinsparung an die 3.200 kWh.

Zero Emission Office Wiesinger + Nohava OEG Betriebe im Klimabündnis 1999

Einsatz energieeffizienter Büromaschinen.

Wirkung: keine nähere Angabe

Bäckerei-Café Josef Linsbichler Betriebe im Klimabündnis 1999

Vorbildliche Wartung (quartalsweise) der Backöfen und LKW´s:

Wirkung: Energie- und Kosteneinsparung, CO2-Reduktion, Minimierung des Ausfallrisikos.

Bäckerei-Café Josef Linsbichler Betriebe im Klimabündnis 1999

Mehleinkauf in der Region:

Wirkung: Umweltentlastung durch Reduktion von Verkehr und Emissionen. Stärkung der lokalen Wirtschaft.

BDO-Auxilia Treuhand GmbH Betriebe im Klimabündnis 2000 Energie

Energieträgerwechsel von Gas auf effizientere Fernwärmeheizung:

Wirkung: Reduktion des jährlichen Energieeinsatzes um 38.000 kWh und der CO2-Emissionen um 24.000 kg/a.

BDO-Auxilia Treuhand GmbH Betriebe im Klimabündnis 2000

Installation von Leuchtstofflampen mit elektronischem Vorschaltgerät, Energiesparlampen oder Spiegelrasterleuchten:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs.

BDO-Auxilia Treuhand GmbH Betriebe im Klimabündnis 2000

Nutzung von Fahrradbotendiensten:

Wirkung: Beitrag zur Eindämmung des motorisierten Verkehrs, weniger CO2-Ausstoß.

BDO-Auxilia Treuhand GmbH Betriebe im Klimabündnis 2000

Jährliche Ausschreibung des BDO-Umweltpreises:

Wirkung: Auszeichnung von umweltinnovativen Firmen.

Österreichisches Biotreibstoff Institut Betriebe im Klimabündnis 2000 Verkehr

Treibstoffreduktion durch weniger PkW-Fahrten und Umstieg auf ÖV und Bahn im Nahbereich:

Wirkung: Umeltentlastung durch Verringerung des motorisierten Individualverkehrs im Ausmaß von 1.000 km pro Jahr.

Österreichisches Biotreibstoff Institut Betriebe im Klimabündnis 2000 Verkehr

Arbeitswege werden mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt:

Wirkung: Umweltentlastung, Imagegewinn, Vorbildwirkung, gelebter Klimaschutz.

Sofortdruck - Ing. Wolfgang Püsche Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Regelmäßige Wartung der Heizung:

Wirkung: Energie- und Kosteneinsparung, Minimierung des Ausfallrisikos.

Sofortdruck - Ing. Wolfgang Püsche Betriebe im Klimabündnis 1998

Einbau einer Wärmeschutzverglasung:

Wirkung: Energie-, Kosteneinsparung und Emissionseinsparung.

Sofortdruck - Ing. Wolfgang Püsche Betriebe im Klimabündnis 1999

Förderung des Radverkehrs durch Nutzung von Fahrradbotendiensten.

Wirkung: Vermeidung von Verkehr, Emissionen, Energieverbrauch und Kosten, Hebung der städtischen Lebensqualität sowie der Gesundheit.

Sofortdruck - Ing. Wolfgang Püsche Betriebe im Klimabündnis 1998 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Einsatz von kombinierten Farbfeuchtwerken bei den Druckereimaschinen:

Wirkung: Einsparung von 100 kg Papier pro Jahr.

Greenpeace Betriebe im Klimabündnis 2000 Energie

Ökostrombezug aus Windkraft im Ausmaß von 33.200 kWh pro Jahr:

Wirkung: Umweltentlastung durch Bezug von Strom aus erneuerbarer Energie, Imageverbesserung, Vorbildwirkung als Umweltorganisation auch im eigenen Bereich konkrete ökologische Maßnahmen zu setzen.

Greenpeace Betriebe im Klimabündnis 2000

Energiebuchhaltung:

Wirkung: ökologischer und ökonomischer Nutzen, vorausschauendes ökologisches und ökonomisches Planen.

Greenpeace Betriebe im Klimabündnis 2000 Energie

Installation eines Blockheizkraftwerks mit Kraft-Wärme-Kopplung und einem Gesamtwirkungsgrad von über 85 %:

Wirkung: Reduktion des Gasverbrauchs um 20.000 kWh pro Jahr, innovative Maßname zur Umweltentlastung.

Greenpeace Betriebe im Klimabündnis 2000

Förderung des Radverkehrs durch Nutzung von Fahrradbotendiensten:

Wirkung: Umweltentlastung, Imagegewinn.

Greenpeace Betriebe im Klimabündnis 2000

Dienstwege der MitarbeiterInnen erfolgen fast ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn, Straßenbahn, U-Bahn, Bus, zu Fuß, per Rad):

Wirkung: Umweltentlastung im städtischen Bereich, Stauvermeidung, Unfallvermeidung.

Greenpeace Betriebe im Klimabündnis 2000 Energie

Eneuerung der Elektrik- und Heizungsanlage:

Wirkung: Steigerung der Energieeffizienz, Kostenreduktion.

Greenpeace Betriebe im Klimabündnis 2000

Umstellung des Kältemittels der Klimaanlage von H-FKW auf Propan:

Wirkung: Umweltentlastung, Beispielwirkung.

Greenpeace Betriebe im Klimabündnis 2000

Ökologischer Einkauf, Materialbuchhaltung:

Wirkung: Umweltentlastung, Kostenersparnis durch ökologisches und ökonomisches Einkaufen.

Johann Eppler KG Betriebe im Klimabündnis 2000

Monatliche Aufzeichnungen des Energieverbrauchs für alle Energieträger inkl. Treibstoff:

Wirkung: Umweltnutzen und ökonomischer Nutzen, da durch die detaillierte Darstellung der Verbräuche nach Energieart "Ausreißer" erkannt und geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen werden können.

Johann Eppler KG Betriebe im Klimabündnis 2000 Energie

Umstieg von Heizöl leicht auf Heizöl extraleicht:

Wirkung: Reduktion der SO2-Emissionen.

Johann Eppler KG Betriebe im Klimabündnis 2000 Verkehr

Verstärkte Nutzung von Straßenbahn, U-Bahn, Bus durch die Hälfte der in Frage kommenden Mitarbeiter statt Nutzung des motorisierten Individualverkehrs:

Wirkung: jährliche Treibstoffreduktion von ca. 350 l, jährliche CO2-Reduktion: 1.060 kg.

Johann Eppler KG Betriebe im Klimabündnis 2000

Förderung des Radverkehrs durch Nutzung von Fahrradbotendiensten und Einsatz von Fahrrädern für Arbeits- und Dienstwege.

Wirkung: keine nähere Angabe

oekostrom AG Betriebe im Klimabündnis 2000

Völliger Verzicht auf Industrieprodukte aus Tropenholz, bevorzugter Einkauf von Produkten mit dem Österreichischen Umweltzeichen oder anderen Umwelt-Zertifikaten, auf Langlebigkeit und Reparierbarkeit wird geachtet, Maschinen und Geräte: höchstmögliche Energieeffizienz ist Entscheidungsgrundlage:

Wirkung: indirekte CO2-Einsparung, Mitareitermotivation, Imagegewinn intern und bei Kunden.

oekostrom AG Betriebe im Klimabündnis 2000

Verwendung von TransFair-Produkten und Aktivitäten zu deren Förderung:

Wirkung: indirekte Umweltentlastung, entwicklungspolitischer Aspekt, Stärkung des umwelt- und entwicklungspoltischen Bewusstseins der Mitarbeiter und Kunden.

  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.