Maßnahmen der OekoBusiness Wien Betriebe

Die OekoBusiness Wien Betriebe haben gemeinsam bereits mehr als 10.000 Umweltprojekte umgesetzt.

Filter

Bereich Bearbeiten Keine Einschränkung
Bereich (Es werden nur die Maßnahmen angezeigt, die eine Wirkung auf die ausgewählten Bereiche haben.)
Auswahl abbrechen
Branche Bearbeiten Keine Einschränkung
Branchenfilter
Auswahl abbrechen
  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.
Unternehmen Beratungsangebot Jahr Bereich
Dietzel Gesellschaft m.b.H. ISO 14001 2003 Verkehr

Erneuerung des Fuhrparkes: Umstellung auf Dieselfahrzeuge der neuesten Technologie

Wirkung: Reduzierung des Treibstoffes

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ISO 14001 2003

Einführung eines Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 und Integration in das QM nach ISO 9001:2000

Wirkung: Verbesserung der Organisations- und Informationsstrukturen, sowie der Rechtssicherheit; Bewußtseinsbildung

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ISO 14001 2003 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Designänderung bei den Installationskanälen

Wirkung: Reduktion der Wandstärke um 25 %, Erhöhung des Ausstosses um 50 %.

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ISO 14001 2003 Energie

Analyse des Druckluftleitungsnetzes - Analyse der Schaltzeiten der Kompressoren

Wirkung: Darstellung des Stromverbrauches

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ISO 14001 2003

Durchführung von sicherheitstechnischen Maßnahmen wie Sanierung von Dehnfugen durch I-Träger und Betonsteher sowie Auffangen der vorhandenen Träger durch I-Träger sowie Analyse der Transportgewohnheiten durch Tor 1 - Durchfahrten verstärkt über Tor 2

Wirkung: Minimierung der Gefährdung durch Deckeneinbruch

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2004 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Entwicklung eines Befestigungssystems für Elektrorohre:

Wirkung: dadurch Ersatz von 20 t PVC durch 12 t PP.

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2004 Energie

Optimierung der Heizungsanlage Stufe 1 (Leitungsführung, stillegen einzelner Heizkreisläufe, Isolierungen):

Wirkung: dadurch Reduktion des Wärmeenergiebedarfs um 3 %.

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2004 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Entwicklung neuer Elektroinstallationskanäle aus PVC-Recyclat statt PVC-Neuware:

Wirkung: Ressourcenschonung durch Austausch von PVC-Neuware mit PVC-Recyclat.

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2004 Abfall

Schulung und Sensibilisierung der Abteilungsleiter zum Thema Abfalltrennung - etablierung von Steckkarten für alle Mitarbeiter zum Thema Richtiges Abfalltrennen:

Wirkung: dadurch Reduktion des Restmüllaufkommens um 10 %.

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2005 Wasser, Energie

Regelung der Wasserentnahme aus dem Brunnen durch manuelle Pumpensteuerung

Wirkung: Reduktion des Wasserverbrauchs um 62.000m³/a

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2005 Abfall

Sammlung und Recyclierung von PE-Abfällen anstatt Entsorgung

Wirkung: Einsparung von Kunststoffneuware

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2005 Energie

Ersatz von Standar TL-Rohren mit konventionellem VG (ges. 72 W) durch T5 + Adapter mit elektronischem VG (es. 38 W)

Wirkung: Stromeinsparung von 10,2 MWh, Längere Lebensdauer

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2006 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Dokumentenmanagement: Einführung e-Commerce/elektronisches Bestellwesen

Wirkung: Einsparung von Papier um 300kg und Tinte/Toner von 4300 €

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2006

Etablierung eines KVP-Prozesses - komplette Umsetzung im Unternehmen

Wirkung: MA-Motivation

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2006 Energie

Ausmahlen der Produktionshalle

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2007 Energie

Austausch der einzelner Rückkühlgeräte (Insellösung) durch zentrale Kühlwasseraufbereitungsanlage

Wirkung: Stromverbrauchsreduktion um 150 MWh/a, Senkung der Wartungskosten

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2006 Energie

Optimierung der Heizungsanlage Stufe I Bürogebäude - Regelung Heizkreise

Wirkung: Reduktion des Fernwärmeverbrauchs

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2007

Ersatz von ca. 200 m² PVC-Böden durch Linoleum

Wirkung: Verbesserung des Raumklimas

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2007 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Verfahren zur Wiederaufbereitung von Produktionsausschuss halogenfreier Produkte zur Wiederverwendung

Wirkung: Einsparung von: 23.000 €/a
Rohstoff: 8.000 kg
Strom: 2.800 kWh
Wasser: 6.000 l Wasser

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2008 Energie

Sanierung der Druckluftanlage (Leckagesuche, Austausch Kompressor - drehzahlgeregelt)

Wirkung: Einsparung von elektrischem Strom

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2008 Abfall

Optimierung der Abfallwirtschaft, Schulung der Mitarbeiter, Neuorganisation der Logistik, Recycling von PVC-Material ( Abfall, der beim An- und Abfahren der Anlagen entsteht )

Wirkung: Das Restmüllaufkommen wurde verringert, Altkunststoffe nunmehr zu 100% wiederverwendet

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2008 Abfall

Neuorganisation der ÖAKR-Container - Vermeidung von Fremdablagerungen

Wirkung: Senkung des Restmüllaufkommens um 10%

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2009 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Verkehr

Anlagenintegriertes Recycling (intern) von Produktionsausschuss

Wirkung: Ressourcenschonung, Vermeidung von Transportkilometern

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2009 Abfall

Neuoptimierung der Abfallwirtschaft-stoffliche Aufbereitung

Wirkung: Ressourcenschonung, Abfallreduktion

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2009 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abluft

Umstellung des Wareneinganges und der Kommissionierung auf Barcodeerfassung

Wirkung: Reduktion des Papierverbrauches, CO2 Einsparungen

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2009 Abfall, Abluft

Einsparung von Folienabfällen durch Lagerung von Rohrringen in Mehrwegcontainiern anstatt auf folierten Paletten

Wirkung: Reduktion des Abfallaufkommens, CO2-Einsparungen (ca. 15 t)

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2010 Energie

Austausch der Fenster im Bereich Spritzgussfertigung

Wirkung: Fernwärmeeinsparung, mehr Komfort für MitarbeiterInnen

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2010 Abfall, Abluft

Umorganisation der Abfallwirtschaft für Produktionsabfälle: Trennung von
PVC-Abfällen von Gewerbeabfall

Wirkung: Reduzierung des Restmullaufkommens, Einsparung von 90t CO2

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2010 Abfall, Abluft

Wiederaufbereitung von Verpackungsfolien aus PE

Wirkung: Reduktion des Restmüllaufkommens, Einsparung von 15t CO2

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2010

Etablierung eines Rechtsmanagementsystems (Rechtsdatenbank in Access)

Wirkung: Steigerung der Rechtssicherheit

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2011 Abfall, Abluft

Vermahlung von Ausschuss von HFT_Material direkt an der Spritzgussmaschine und unmittelbare Wiederverwendung

Wirkung: - Reduktion des Ausschusses an HFT-Material
- Einsparung an 2,5 t CO2

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2011 Energie, Abluft

Erneuerung der Materialförderung und Rohstoffaufbereitung für 3 Anlagen zur Produktion halogenfreier Rohre

Wirkung: - Reduktion des Stromverbrauchs
- Erhöhung der Dosierungsgenauigkeit
- Einsparung von ca. 20 t CO2

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2011

1360Carbon Footprintanalyse - Vergleich von halogenfreien Kunststoffrohren mit Stahlrohren für Elektroinstallationen

Wirkung: - Bewusstseinsbildung
- Datenanalyse
- Marketingunterstützung beim Verkauf halogenfreier Elektroinstallationssysteme

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2011 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Energie

Ersatz von Einzeldruckern durch Stockwerksdrucker mit Legitimations-Feature

Wirkung: - Einsparung an Kopierpapier
- Geringerer Aufwand für Service und EDV-Betreuung

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2012 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Reduktions des Produktionsausschuss durch Software-gesteuerte Regelung des Produktgewichtes

Wirkung: - Reduktion des Ausschusses
- Einsparung an ca. 60t CO2

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2012 Energie

Austausch der einzelnen Rückkühlgeräte (Insellösungen) durch zentrale Kühlwasseraufbereitungsanlage

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauches

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2012 Energie

Ökostrom: Umstellung auf CO2 neutralen Strom

Wirkung: Ressourcenschonung, CO2-Emissionen reduzieren

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2012 Energie

Austausch des Trockners zur Vortrocknung von Kunststoffgranulat; Stromverbrauchsreduktion um 50 MWh/a

Wirkung: Stromverbrauch senken

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2013 Energie

teilweise Änderung der Leichtmittel im Bürogebäude: Über Einsatz von LED-Leuchten anstelle der Halogen Leuchtmittel soll drastisch Strom gespart werden

Wirkung: Stromeinsparung

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2013 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Roll-out Reduktion Rohstoff: Softwaregesteuerte Regelung des Produktgewichtes für die gesamte Stangenrohrproduktion

Wirkung: Reduktion des Rohstoffverbrauchs

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2013

Identifikation der wesentlichen Verbraucher: Beleuchtung, Warmwasseraufbereitungsanlage, Lager

Wirkung: Bewusstseinsbildung für Stromverbrauch

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2013 Energie

Optimierung der Warmwasseraufbereitung (Gebäude Vertrieb und Lager): Durch Senkung der Aufheiztemperatur um 10°C und Einbau einer Zeitschaltuhr in der Zirkulationspumpe sowie der Aufheizdauer von 150 auf 80h/Woche wurde bei der Warmwasseraufbereitung Energie eingespart.

Wirkung: Stromeinsparung

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2013 Energie

Heizungssteuerung für Gebäude "Schiff & Stern": Überprüfung der Heizkreise, Einbau von Regleminhausung, Außentemperaturfühler der Heizung, Einhausung des Arbeitsplatzes zur Reduktion des Heizvolumens

Wirkung: Einsparung von Fernwärme

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2013 Energie

Druckluft Abblasvorrichtungen Extrusion Halle 1: Erfassung des Istzustandes, Prototyp mit Ventildrüsen-Reduktion des Druckluftverbrauchs

Wirkung: Stromeinsparung

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2014 Verkehr

Einweggebinde Mobiblock:
Kunden sollen anstelle von transportaufwendigen Mehrwegtrögen aus Stahl auf einfache Einweg-Holzrahmenverpackungen umgestellt werden. Als Hilfestellung für den Kunden werden einmalig Mobiblöcke zur Lagerungen von Restmengen angeboten.

Wirkung: Reduktion der Transportkilometer

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2014 Verkehr

"Paletteneinfuhrregal - Interne Logistik:
Etablierung eines Aussenhochregallagers - Reduktion des internen Transports"

Wirkung: Reduzierung von Transportkilometer

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2014 Abfall

Abfallreduktion in der Extrusion:
Über Investition in neues Equipment (Schnittvorrichtungen - spanloses Trennen anstelle von Sägen) div. Fertigungsprozess-Schritte soll eine deutliche Reduktion des Material-Abfalls erreicht werden.

Wirkung: Reduktion des Umlaufmaterials und abfallrelevanter Aufwand reduziert sich dadurch ebenfalls

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2014 Energie

Austausch Spritzgußmaschinen:
7 alte SPG-Maschinen werden durch 3 neue SPG-Maschinen (ENGEL Victory Tech ecodrive) ersetzt
- Erhöhung der Wirtschaftlichkeit
- Reduktion im Energieverbrauch

Wirkung: Reduktion von Strom

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2014 Energie

Errichtung zentraler Material-Förderanlage im Spritzguß
Die dezentralen Saugförderungen an den Maschinen werden durch eine zentrale Einheit ersetzt.
- Erhöhung der Wirtschaftlichkeit
- Reduktion im Energieverbrauch

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauches

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2014 Energie

Austausch Material-Trockenersystem
In das neue zentrale Materialfördersystem ist eine zentrale Trocknungsanlage, an Stelle der alten Trocknungseinheit, integriert.
- Erhöhung der Wirtschaftlichkeit
- Reduktion im Energieverbrauch

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauches

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2015 Energie

Modernisierung der Wasser-Schotte: Reduktion der benötigten Druckluft durch Einsatz von modernen Wasser-Schotten bei 7 Kühlbad-Einheiten.

Wirkung: Reduktion der Kompressor-Betriebsstunden und damit Reduktion des Strombedarfs, Reduktion des Lärmpegels und Erhöhung der Kompressor-Lebensdauer.

Dietzel Gesellschaft m.b.H. ÖKOPROFIT 2015 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Energie

Modernisierung Kompressor Gesamtsystem: Anschaffung eines neuen Kompressors (somit 3 gleiche neuwertige Geräte; Anschaffung eines zentralen Steuersystems (Steuerung auf Nutzung/Mengenbedarf); Anschaffung eines zentralen Kältetrockners (Luft/Luft Wärmetauscher); Errichtung neues Zuluft und Abluftsystem

Wirkung: Einsparung Energiekosten
Reduktion der Betriebsstunden; Erhöhung der Lebensdauer; Entfall von R22 Kältemischung

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 1998

Führung eines Energie- und Wasser-Logbuchs als Basis für Ökologisierungsmaßnahmen und als Kontrollinstrument:

Wirkung: Bewusstseinsbildung und Möglichkeit zur Überprüfung der Wirksamkeit von Maßnahmen.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Dosenfreie Schule: Verwendung von Dosen in der Schule untersagt (in der Schulordnung verankert):

Wirkung: Verzicht auf energieintensive Getränkeverpackung, Restmüllreduktion von 3 %.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Installierung von PET-Flaschensammelstellen zur Kreislaufführung von Getränkeflaschen:

Wirkung: Restmüllreduktion um 4 % oder 170 kg/a.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2000 Abfall

Aufstellen von 2 weiteren Altpapiersammelcontainern im Schulhof:

Wirkung: Restmüllreduktion um 25 %, Kosteneinsparung rund ATS 7.000,-/a.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2000 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Umstellung von Einwegpapierhandtüchern auf Mehrwegtextilhandtücher in den Klassen:

Wirkung: Reduktion der Einwegpapierhandtücher um 25 %, Restmüllreduktion.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2000 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Austausch des Altkopierers (einseitige Kopierfunktion) durch Neukopierer (doppelseitige Kopierfunktion) und Einschulung am neuen Gerät:

Wirkung: Papierverbrauchsreduktion von 10 %,

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2000

Mobilitätsprojekt "Öffis statt Privatis" (Verkehrszählung, Geschwindigkeitsmessung)

Wirkung: Bewusstseinsbildung in Richtung sanfte Mobilität.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2000

Kinderflohmarkt zur Weiterverwendung von gebrauchtem Spielzeug

Wirkung: Abfallreduktion, Bewusstseinbildung.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2000

Gestaltung der Hausfassade zum Thema "bedrohte Tierarten":

Wirkung: Sensibilisierung der Schüler und Passanten.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2000

Projekt "Freizeit - Sport - Gesundheit" - Erziehung zu sinnvoll gestalteter Freizeit und gesunder Lebensführung:

Wirkung: Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung der SchülerInnen.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2000

Einrichtung einer ständigen Batteriesammelstelle in der Schule:

Wirkung: Bewusstseinsbildung, Vorraussetzung für die getrennte Sammlung der Batterien an der Schule.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2000 Energie

Installation von Zeitschaltuhren an den Getränkeautomaten:

Wirkung: automatisches Abschalten der Geräte an den Wochenenden und in den Ferien, Stromverbrauchsersparnis von 6 %, jährliche Kostenreduktion von rund ATS 5.600,-.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2000 Energie

Entlüftung aller Heizkörper:

Wirkung: Fernwärmeverbrauchsreduktion um 1 %.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2000 Energie

Angepasste Beleuchtung der Gänge:

Wirkung: Stromverbrauchseinsparung um 0,5 %.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2000

Projekt Schulhofgestaltung: Anlegen eines Biotops, Begrünung der Schulhofmauern und Plege der Naturgartenelemente im Schulgelände:

Wirkung: Sensibilisierung der SchüllerInnen in Bezug auf die "grüne" Schule.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2001 Energie

Abtauen des Kühlschranks während der Ferien:

Wirkung: Stromeinsparung von 2% sowie Kostenreduktion um EUR 150,-.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2001 Abfall

Weitere Optimierung der Abfallsammelschiene (Trennung von Restmüll und Papier in den Klassen, Bereitstellung eines Kunststoff- und Biomüllbehälters auf jedem Gang):

Wirkung: Reduktion von 25% Restmüll sowie Ersparnis bei den Abfallkosten um ca EUR 500,-.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2001

Analyse der Innen- und Außentemperatur als Grundlage zur weiteren Vorgehensweise bei der Heizung:

Wirkung: Genaue Datenlage über mögliche Verbesserungspotentiale im Wärmeenergiebereich.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2001

Gestaltung des Schulhofes, Begrünung des Biotops:

Wirkung: Wohlbefinden von Schüler und Lehrer.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2002 Wasser

Projekt "Wasser -2" - Information über den richtigen Gebrauch der Stopptaste in den Toiletten sowie Einbau von Perlatoren in 2 Stockwerken:

Wirkung: Wasserverbrauchsreduktion um 2%.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2002 Abfall

Wurmfarm - Verwertung des Biomülls der Schule als Kompost durch Einsatz einer speziellen Wurmfarm:

Wirkung: Reduktion des extern verwerteten Biomülls um 1.260 kg pro Jahr.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2003

Gegenüberstellung von heimischen und importierten Frühstücksprodukten zur Erläuterung des unterschiedlichen Transportweges und des daraus entstehenden ökologischen Rucksacks:

Wirkung: Bewußtseinsbildung der SchülerInnen zum Thema ökologischer Rucksack.

Differenzierte Kooperationsschule mit Schwerpunkt Ökologie - Augartenschule ÖKOPROFIT 2002

Öffentlichkeitsarbeit - Presseberichte über das Wasserprojekt und über die Kinderumweltkonferenz im Bezirksbaltt der Stadt Wien, im Umweltforum, im BAOBAB und im Kinderkurier:

Wirkung: Vermarkting von Umweltprojekten.

DIRECT MIND GmbH ÖkoBonus 2010 Abfall

Überprüfung und ggf. Abbestellung von Postwurfsendungen, Newslettern, Abos etc.

Wirkung: zrtu reduktion von unadressierte Postwurfsendungen bzw. Mehrfachzusendungen

DIRECT MIND GmbH ÖkoBonus 2010 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Doppelseitiges Drucken incl. Anreizsystem: Bei Zielerreichung einer festgelegten Prozentzahl des bisherigen Verbrauches eine zusätzliche Betriebsfeier

Wirkung: Der Anreiz einen Teil der Einsparung an die MitarbeiterInnen zurückzuspielen soll die Bereitschaft zru Mitwirkung erhöhen. Das Einsparungsziel liegt bei 30%

DIRECT MIND GmbH ÖkoBonus 2010

Umstellung auf WC-Papier aus Altpapier

Wirkung: Reduktion der Umweltauswirkungen in der Produktion durch Recycling der Zellstofffasern.

DIRECT MIND GmbH ÖkoBonus 2010 Abfall

Reduktion der Fehlwürfe bei der getrennten Sammlung durch Beschriftung und Infomaterial bei den Sammelgebinden

Wirkung: Die Fehlwurfquote wird wesentlich von der richtigen INformationa m richtigen Ort beeinflusst. Insgesamt sollen 4% Restmüll (70kg) den korrekten Abfallfraktionen zugeordnet werden.
Leider erlaubt die Berechnung der Abfallgebühren gem. Nutzfläche (in z.b. Bürogebäuden mit Wohnungen) keine Weitergabe von Einsparung von Restmüll.

DIRECT MIND GmbH ÖkoBonus 2010

Umstellung der Getränkebeschaffung auf Bio Apfelsaft und FairTrade Orangensaft

Wirkung: Die Quantifizierung des Umweltnutzens ist nicht möglich. Klar ist, dass regionale Lebensmittel regionale Wertschöpfung bringen und biologisch produzierte Produkte im allgemeinen einen kleinern Impact haben, als konventionell erzeugte. Fair trae steht darüber hinaus die soziale komponente in den Vordergrund.
Derart können MitarbeiterInnen für diese Themen sensibilisiert werden.
Den höheren Kosten stehen erwartete Mengenreduktionen gegenüber. Die Produkte haben mehr Wert und werden auch so wahrgenommen.
Regionale Produkte werden nach Möglichkeit in Mehrweggetränkeverpackungen gekauft und so die Verpackungsabfälle reduziert.

DIW Instandhaltung ISO 14001 2001

Auflassung des Chemikalienlagers und Direktversorgung der betreuten Objekte durch die Lieferanten:

Wirkung: Vermeidung von Risken durch die Lagerung von Chemikalien.

DIW Instandhaltung ISO 14001 2001

Aufnahme der umweltrelevanten Aspekte in die bestehenden Unterweisungsroutinen:

Wirkung: Verbesserung der Mitarbeiterkompetenz bei der getrennten Abfallerfassung und Verwendung der Reinigungs- und Pflegeprodukte.

Dlouhy CoKG ÖKOPROFIT 2000 Energie

Sanierung des E-Netzes (getrennte Lichtkreisläufe, Bewegungsmelder, Zeit- und Hauptschalter) am Standort Friedrich Kaisergasse:

Wirkung: bessere Ausleuchtung der Arbeitsplätze bei gleichzeitiger Stromersparnis von 1.500 kWh pro Jahr.

Dlouhy CoKG ÖKOPROFIT 2000 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Energie

Neubau einer Lackieranlage mit Restwärmerückgewinnung, eines neuen Lacklagers und einer neuen Lackmischanlage in der Friedrich-Kaiser-Gasse:

Wirkung: Reduktion des Lackverbrauchs um rund 350 kg und des Energieverbrauchs um 3.000 kWh pro Jahr.

Dlouhy CoKG ÖKOPROFIT 2000 Energie

Komplettsanierung und teilweise Erneuerung der Heizungsanlage am Standort Friedrich Kaisergasse, Umstellung von Heizöl auf Gas:

Wirkung: Reduktion des Heizenergieverbrauchs, der Heizungskosten und der CO2-Emissionen.

Dlouhy CoKG ÖKOPROFIT 2000 Energie

Ersatz der alten Hofüberdachung durch wärmeisoliertes, lichtdurchlässiges Dach:

Wirkung: verbesserte Arbeitsbedingungen, jährliche Stromersparnis von rund 2.000 kWh.

Dlouhy CoKG ÖKOPROFIT 2000 Energie

Wärmedämmmaßnahmen und Einziehen einer Zwischendecke am Standort Friedrich-Kaiser-Gasse:

Wirkung: Reduktion des Heizenergiebedarfs um rund 10.000 kWh pro Jahr.

Dlouhy CoKG ÖKOPROFIT 2000 Abfall

Optimierung der Abfalllogistik (geändertes Trennverhalten, Aufstellung beschrifteter Abfallbehälter, Papierpresse, Tarifumstellung):

Wirkung: Redukton des Restmülls um 3.600 kg und der Entsorgungskosten um ATS 20.000,- pro Jahr.

Dlouhy CoKG ÖKOPROFIT 2000

Tarifoptimierung durch Zählerzusammenschluß am Standort Kuffnergasse:

Wirkung: Finanzielle Einsparung von ATS 25.000.-.

Dlouhy CoKG ÖKOPROFIT 2000 Energie

Einbau von isolierten Sektionaltoren an den oft frequentierten Einfahrten:

Wirkung: verbesserte Arbeitsbedingungen, Heizungskostenersparnis, weniger CO2-Emissionen.

Dlouhy CoKG ÖKOPROFIT 2000 Energie

Bau einer überdachten Einfahrtsschleuse für die Hauptproduktion, Nutzung der Vorhalle als Schnellarbeitsplatz:

Wirkung: verbesserte Arbeitsbedingungen, Heizungskostenersparnis.

DO & CO Party - Service & Catering GmbH ÖKOPROFIT 2000 Abfall

Verbesserung der Abfalltrennung im Zentralbetrieb durch Schulung der Mitarbeiter und Aufstellung neuer Trennsysteme:

Wirkung: Reduktion des Restmülls um 30.000 kg und der Entsorgungskosten um ATS 45.000,- pro Jahr.

DO & CO Party - Service & Catering GmbH ÖKOPROFIT 2000 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Wasser

Anschaffung einer neuen Spülmaschine in der Zentrale:

Wirkung: Reduktion des Chemieeinsatzes um 50 %, des Wassereinsatzes um 20 % und der Betriebskosten um ATS 55.000,- pro Jahr.

DO & CO Party - Service & Catering GmbH ÖKOPROFIT 2000 Wasser

Überprüfung und Reparatur der Wasserleitungen, Einbau von Sicherheitsventilen und Schwimmerschaltern bei Spülmaschinen:

Wirkung: Reduktion des Wasserverbrauchs um 40.000 m3, Kosteneinsparung von ATS 600.000,- pro Jahr.

DO & CO Party - Service & Catering GmbH ÖKOPROFIT 2000 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Umstellung der Reinigungsmittel-Dosiersysteme in der Produktion:

Wirkung: Reduktion des Chemikalienverbrauchs um 27 %, Einsparung von ATS 316.000,- jährlich.

DO & CO Party - Service & Catering GmbH ÖKOPROFIT 2000 Energie

Abwärmenutzung der Produktionsabwässer:

Wirkung: jährliche Einsparung von 160.000 kWh Strom und ATS 126.000,- Energiekosten.

DO & CO Party - Service & Catering GmbH ÖKOPROFIT 2000

Verbesserung des Sammelsystems für Altspeiseöl und Entsorgerwechsel:

Wirkung: Einsparung von Entsorgungskosten in der Höhe von ATS 43.000,- jährlich.

DO & CO Party - Service & Catering GmbH ÖKOPROFIT 2001 Verkehr

Umstellung des Fuhrparkbetriebs auf Biodiesel aus eigenem Altspeiseöl:

Wirkung: Ersatz von 43.000 l Dieseltreibstoff, Kosteneinsparung.

DO & CO Party - Service & Catering GmbH ÖKOPROFIT 2001 Abfall

Umweltfreundlichere Gestaltung der Einwegverpackungen im Airlinecatering:

Wirkung: Reduktion des Abfalls und der Entsorgungskosten.

DO & CO Party - Service & Catering GmbH ÖKOPROFIT 2001 Abfall

Vermeidung der Schrumpffolien für den Transport der Partyservice Ausrüstung:

Wirkung: Kosteneinsparung durch reduzierten Folienverbrauch und geringere Entsorgungskosten von EUR 800,-/a und 7.200 kg/a.

  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.