Maßnahmen der OekoBusiness Wien Betriebe

Die OekoBusiness Wien Betriebe haben gemeinsam bereits mehr als 10.000 Umweltprojekte umgesetzt.

Filter

Bereich Bearbeiten Keine Einschränkung
Bereich (Es werden nur die Maßnahmen angezeigt, die eine Wirkung auf die ausgewählten Bereiche haben.)
Auswahl abbrechen
Branche Bearbeiten Keine Einschränkung
Branchenfilter
Auswahl abbrechen
  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.
Unternehmen Beratungsangebot Jahr Bereich
Donau Forum Druck GmbH Umweltzeichen 2014 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Energie

Einsatz von PUR-Klebstoffen die den Richtlinien des Österreichischen Umweltzeichens entsprechen.

Wirkung: Durch den Einsatz von anderen Schmelzklebstoffen werden die Emissionen im die Umgebung wesentlich verringert. Dadurch verbesserte
Arbeitsbedingungen ab. Stärkung des Umweltbewusstseins der Mitarbeiter. Geringerer Energieverbrauch an der Anlage.

Donauchem Handelsges.m.b.H - Standort Liesing ÖKOPROFIT 2003 Verkehr, Abluft

Umstieg auf schadstoffarme LKW"s

Wirkung: Reduktion des Treibstoffverbrauches sowie Reduktion des Schadstoffaussstoßes; Erhöhung der Nutzlast bei den LKW"s

Donauchem Handelsges.m.b.H - Standort Liesing ÖKOPROFIT 2003

Erneuerung des H2O2-Behälters

Wirkung: Reduktion des Umweltrisikos

Donauchem Handelsges.m.b.H - Standort Liesing ÖKOPROFIT 2004 Energie

Druckluftsystem auf Dichtheit überprüfen

Wirkung: Reduktion des Energieverbrauchs

Donauchem Handelsges.m.b.H - Standort Liesing ÖKOPROFIT 2003 Abfall

Ausstattung des Hochtanklagers mit neuen Behälterstandsanzeigen samt Überfüllsicherung; neue Armaturen und Leitungen

Wirkung: Vermeidung von gefährlichen Abfällen, Reduktion des Umweltrisikos

Donauchem Handelsges.m.b.H - Standort Liesing ÖKOPROFIT 2003

Umbau der Neutralisierungsanlage (neue Schieber und Steuerung) und Änderung der Betriebsweise

Wirkung: Verbesserung der Abwasserqualität

Donauchem Handelsges.m.b.H - Standort Liesing ÖKOPROFIT 2003 Abluft

Umstellung der Tankfahrzeugentladung mittels Druckluft auf Entladung mittels Pumpen

Wirkung: Reduktion der Abluftemissionen (Druckluft ist gesättigt mit Dampf des Produktes. Die Druckluftentlastung erfolgt entweder über Abluftwäscher oder direkt in die Atmosphäre); Reduktion der Säuren/Laugenemissionen bei der Entladung der Fahrzeuge um 100 %.

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2001 Energie

Erneuerung des Steuerungsprogramms für die Raumtemperierungs- und Belüftungsanlage (Kühlphase) auf dem Turmkopf:

Wirkung: Reduktion des Strombedarfs um 32.000 kWh/a bzw. des Gasbedarfs um 2.500 m³, Kostenreduktion um EUR 4.200,- /a.

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2001 Abfall

Sortierung und Verpressung von Kartonagen:

Wirkung: Reduktion des Restmülls um 5.400 kg/a bzw. Einsparung von EUR 1.250,-/a.

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2001 Abfall

Umstellung auf Mehrweggebinde bei Transportverpackungen für Gemüse sowie bei Getränkeflaschen:

Wirkung: jährliche Reduktion des Restmülls um 1.800 kg bzw. Einsparung von EUR 400,-.

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2001 Wasser

Einbau von Annäherungsamaturen in allen Sanitärbereichen:

Wirkung: jährliche Reduktion des Wasserverbrauchs um 340 m³ bzw. EUR 900,-.

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2001 Energie

Erneuerung der Steuerung und Regelung für den Heizkessel:

Wirkung: Reduktion des Gasverbrauchs um 5.000 m³/a bzw. EUR 1.780,-/a.

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2003 Wasser

Einbau von Annäherungsarmaturen in allen Küchen:

Wirkung: dadurch Reduktion des Wasserverbrauchs um 10 %.

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2003 Energie

Austausch der 50 Watt Halogenlampen auf 35 Watt Lampen:

Wirkung: dadurch Reduktion des Stromverbrauches um 2.100 kWh pro Jahr.

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2003 Energie

Reduktion der Turmbeleuchtung um 1 Stunde pro Tag:

Wirkung: dadurch Reduktion des Stromverbrauches um 6.570 kWh pro Jahr.

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2004 Abfall

Anschaffung zusätzlicher Papiercontainer, damit keine Kartonagen mehr über den Restmüll entsorgt werden:

Wirkung: dadurch Reduktion der Restmüllmenge um 16 %.

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2004 Abfall

Verbesserung der Papiertrennung im Büro durch Bereitstellen von Vortrennbehältern eindeutige Beschriftung und Schulung:

Wirkung: dadurch weiter Reduktion des Restmülls um 1 %.

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2006 Energie

Technische Optimierungen bei Geräten im Bereich Zentralküche und Turmküche: Umstellung Dampfgarer auf Kombigeräte, Umstellung Backrohre und Kühlgeräte auf neueste Technik

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2006 Abfall

Einbau eines Fettabscheiders bei der Kanalisation der Hauptküche

Wirkung: Vermeidung von Altöl im Abwasser

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2005

Austausch von Leuchtmittel für Reklameleuchten von 3 x 18W auf 2 x LED-Lichtleiste á 3 W

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2005

Austausch von Beleuchtungskörper für Hinweisschilder von 18W Leuchstoffröhren auf 3W LED-Lichtleiste

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2006 Abfall

Verpackungsprävention Küche: Umstellung bei flüssigen Milchprodukten von 0,25 und 0,5 auf 10 Liter Gebinde

Wirkung: Verringerung der Abfallmenge
Reduzierter Lager und Trennaufwand

Donauturm Aussichtsturm Restaurant BetriebsgmbH ÖKOPROFIT 2006 Abfall

Abfalloptimierung: Umstellung Abfallwirtschaft, Logistikoptimierung und Schulung

Wirkung: Reduktion Restmüll

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

1998 wurden 940.000 kWh Strom mit dem Windrad „Freudenau“ erzeugt: entspricht einer Einsparung von 250 t CO2; 1999 wurden 4 weitere Windräder in Zistersdorf in Betrieb genommen, sodass die Stromproduktion auf rund 6,2 Mio. kWh/Jahr gestiegen ist.

Wirkung: keine nähere Angabe

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Austausch der Fenster im Büro gegen Fenster mit Wärmeschutzverglasung:

Wirkung: jährliche Einsparung von rund 120 m3 Gas.

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 1999

Bevorzugte Beschaffung von Produkten, die mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet sind.

Wirkung: keine nähere Angabe

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 1999 Energie

Umstellung der Bürobeleuchtung auf Energiesparlampen.

Wirkung: keine nähere Angabe

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 1999

Verwendung von TransFair-Kaffee und –Tee.

Wirkung: keine nähere Angabe

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 2000 Verkehr, Abluft

Umstieg eines Mitarbeiters (= 25% der Belegschaft) von Auto auf öffentlichen Verkehr für den täglichen Arbeitsweg:

Wirkung: Treibstoffeinsparung von rund 7.500 kWh/a, CO2- Einsparung von rund 2 Tonnen pro Jahr.

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 2000 Verkehr

Umstellung des Dienstautos von Benzin auf Biodiesel:

Wirkung: Einsparung von fossilem Treibstoff Benzin, Einsparung von rund 6,6 Tonnen CO2 durch CO2-neutralen Energieträger.

DonauWind Erneuerbare Energiegewinnung und Beteiligungs GmbH & Co KEG Betriebe im Klimabündnis 2000

Planung und Projektierung einer Biodiesel-Anlage mit einer geplanten Jahresproduktion von 8 Mio. l Biodiesel sowie weiterer Koppelprodukte. Hauptrohstoff: Altspeisefette und -öle. Bei der Planung wurde eine weitestgehende Kreislaufschließung der Prozesse, Stoffströme und Nebenprodukte angestrebt und erreicht:

Wirkung: Integration eines biodieselbetriebenen Blockheizkraftwerks zur Produktion von Strom und Wärme, Wärmerückgewinnung durch Wärmetauscher, Kreislaufführung des Nuzwassers im Waschprozess.

Dorint-Rogner Hotel Biedermeier Umweltzeichen 2000 Abfall

Keine Portionsverpackungen im Lebensmittelbereich:

Wirkung: Einsparungen in der Restmüllfraktion.

Dorint-Rogner Hotel Biedermeier Umweltzeichen 2000 Abfall

Abfalltrennung im Zimmerbereich:

Wirkung: Verringerung der Restmüllmenge, Bewusstseinbildung.

Dorint-Rogner Hotel Biedermeier Umweltzeichen 2000 Energie

Verwendung einer energiesparenden Beleuchtungstechnik:

Wirkung: Verringerung des Stromeinsatzes.

Dr. Peithner GmbH & Co, Austroplant Arzneimittel GmbH EMAS (Environmental Management and Audit Scheme) 2000 Energie

Information der Mitarbeiter über Schulungen, Anschlagtafeln und Informationsveranstaltungen zum Thema Stromsparen:

Wirkung: Stromverbrauchsreduktion um 20 % oder 51.000 kWh pro Jahr.

Dr. Peithner GmbH & Co, Austroplant Arzneimittel GmbH EMAS (Environmental Management and Audit Scheme) 2000 Energie

Information der Mitarbeiter über Schulungen, Anschlagtafeln und Informationsveranstaltungen zum Thema sparsames Heizen:

Wirkung: Reduktion des Gasverbrauchs um 0,6 %.

Dräger Austria GmbH ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Umstellung der Großgeräteverpackungen auf Mehrwegverpackungsysteme in Abstimmung mit dem Stammhaus:

Wirkung: Einsparung von rund EUR 1460.- ARA Lizenzgebühr; Reduktion von Altstoffen um rund 3000 kg/a.

Dräger Austria GmbH ÖKOPROFIT 2001 Abfall

Optimierung der Altstoffentsorgung durch Entsorgungslogistikumstellung (alles aus einer Hand) sowie Tarifoptimierung:

Wirkung: Kosteneinsparung von EUR 9.450.-/a.

Dräger Austria GmbH ÖKOPROFIT 2001 Abfall

Mülltrennung am Arbeitsplatz optimieren (Papier und Restmüll); pro Stockwerk Altstoffinsel; Information der Mitarbeiter über Mitarbeitermappe:

Wirkung: Restmüllreduktion von rund 2.500 kg/a.

Dragoco, Fabrik für Riech- und Geschmackstoffe GmbH ÖKOPROFIT 2000 Abfall

Einsatz wiederaufladbarer Batterien für Waagen im Produktionsbereich:

Wirkung: Vermeidung von 5 kg Altbatterien pro Jahr.

Dragoco, Fabrik für Riech- und Geschmackstoffe GmbH ÖKOPROFIT 2000 Abfall

Verzicht auf die Schutzverpackung bei angelieferten Leergebinden:

Wirkung: Einsparung von 7.500 kg Wellpappe pro Jahr.

Dragoco, Fabrik für Riech- und Geschmackstoffe GmbH ÖKOPROFIT 2000

Verkauf von Elektronik-Altgeräten und Nutzung der Altgeräte als Ersatzteillager:

Wirkung: Vermeidung von Elektronikschrott.

Dragoco, Fabrik für Riech- und Geschmackstoffe GmbH ÖKOPROFIT 2000 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Energie

Rohstoffoptimierung bei einem Basisrohstoff in der Kosmetikproduktion in Zusammenarbeit mit einem Lieferanten:

Wirkung: Durch erhöhte Konzentration und geänderten physikalische Eigenschaften wird neben einfacherer und schnellerer Verarbeitung eine Erhöhung der Produktausbeute um 2 % bei gleichzeitiger Reduktion des Hilfsstoff- (3.000 kg/a), Wasser- und Energieverbrauch erzielt.

Dragoco, Fabrik für Riech- und Geschmackstoffe GmbH ÖKOPROFIT 2000

Neugestaltung der Sammlung und Entsorgung von Verpackungsmaterial:

Wirkung: verbesserte Abfalltrennung.

Dragoco, Fabrik für Riech- und Geschmackstoffe GmbH ÖKOPROFIT 2000

Durchführung einer betriebsweiten Umfrage zur Ermittlung von Verbesserungsideen:

Wirkung: Erhöhung des Mitarbeiterbewusstseins, Ideen für weitere Umweltverbesserungsprojekte.

Druck & Medienwerk GmbH Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen 2010 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Einsatz von Reinigungsmitteln für manuelle Reinigung deren Flammpunkt über 55° C liegen. Dadurch weniger Verdampfung in die Luft und somit
Verringerung der körperlichen Belastung.

Wirkung: Reinigungsmittel fürd manuelle Reinigung werden mit einem Flammpunkt von > 55 Grad Celsius eingesetzt. Diese Mittel sind umweltfreundlich und
setzen den Menschen keinem Gesundheitsrisiko aus.
Stoffe, die mit Xn mit R40, R62, R63 oder R68 eingestuft sind, dürfen in Summe und
bezogen auf das Endprodukt als Bestandteil von Zubereitungen oder in Reinform, zu
maximal 1 Massen% eingesetzt bzw. enthalten sein:
„krebserzeugend" (nach EU-Kategorie 3: Xn mit R40)
„erbgutverändernd" (nach EU-Kategorie 3: Xn mit R68)
„fortpflanzungsgefährdend" (nach EU-Kategorie 3: Xn mit R62 oder R63)

Druck & Medienwerk GmbH Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen 2010 Abfall

Einsatz im elektrostatischen Druckverfahren; Verwendung von Tonern die den Richtlinien des Österreichischen Umweltzeichens entpsrechend.
Einsparungen durch verbesserte Tonerbesorgung; Es werden künftighin nur noch Toner verwendet die im Recyclierprozess einwandfrei getrennt
werden können.

Wirkung: Verringerung der Immisionen. Verbesserung des Images. Verbesserter Gesundheitsschutz der Mitarbeiter.

Druck & Medienwerk GmbH Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen 2010 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abluft

Verbesserung und Aktualisierung der Software auf den
aktuellen Stand. Dadurch weniger Energieverbrauch bei
den Digitaldruckmaschinen. Ausrichtung der Druckjobs
auf auftragsbezogene Färbigkeit.

Wirkung: Wenig ertonerverbrauch. Verbesserung von Image. Verminderung von Gesundheitsrisiko.

Druckerei Pillwein Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen 2010 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abluft

Der Anteil des verflüchtigenden Isopropylalkohls im Feuchtwasser wird durch Schulungsmaßnahmen und einsatz von altenrativen Stoffen reduziert.
Nach Umsetzung der Maßnahme soll der Anteil des Isopropylalkohols max.8% betragen.

Wirkung: Verringerung der Alkoholdämpfe an der Druckmaschine dadurch verringerung der Abgabe in die Umgebungsluft; Verbesserung der
Arbeitsbedingungen.Verringerung der Gefahr durch Alkohoentzündung. Durch verbesserte Luft auch Motivation der Mitarbeiter.

Druckerei Pillwein Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen 2010 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Wasser, Abfall

Einsatz von Reinigungsmitteln für manuelle Reinigung deren Flammpunkt über 55° C liegen. Dadurch weniger Verdampfung in die Luft und somit
Verringerung der körperlichen Belastung.

Wirkung: Reinigungsmittel fürd manuelle Reinigung werden mit einem Flammpunkt von > 55 Grad Celsius eingesetzt. Diese Mittel sind umweltfreundlich und
setzen den Menschen keinem Gesundheitsrisiko aus.
Stoffe, die mit Xn mit R40, R62, R63 oder R68 eingestuft sind, dürfen in Summe und
bezogen auf das Endprodukt als Bestandteil von Zubereitungen oder in Reinform, zu
maximal 1 Massen% eingesetzt bzw. enthalten sein:
„krebserzeugend" (nach EU-Kategorie 3: Xn mit R40)
„erbgutverändernd" (nach EU-Kategorie 3: Xn mit R68)
„fortpflanzungsgefährdend" (nach EU-Kategorie 3: Xn mit R62 oder R63)

Druckerei Pillwein Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen 2010 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Änderung der Reinigungsmittel für manuelle Reinigung. Verringerung der Verdampfung in die Luft.

Wirkung: Für automatische Waschanlagen dürfen ausschließlich jene Reinigungsmittel
eingesetzt werden, die in der unten angeführten Prioritätenliste enthalten sind.
Werden aus technischen Gründen Reinigungsmittel verwendet, die laut Liste eine
geringere Priorität aufweisen, ist dies im Gutachten zu begründen.

Druckerei Walla GmbH Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen 2011 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abluft

Der Anteil des verflüchtigenden Isopropylalkohls im Feuchtwasser wird durch Schulungsmaßnahmen und einsatz von altenrativen Stoffen reduziert.
Nach Umsetzung der Maßnahme soll der Anteil des Isopropylalkohols max.8% betragen

Wirkung: Verringerung der Alkoholdämpfe an der Druckmaschine dadurch verringerung der Abgabe in die Umgebungsluft; Verbesserung der
Arbeitsbedingungen.Verringerung der Gefahr durch Alkohoentzündung. Durch verbesserte Luft auch Motivation der Mitarbeiter.

Druckerei Walla GmbH Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen 2011 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Wasser, Abfall

Einsatz von Reinigungsmitteln für manuelle Reinigung deren Flammpunkt über 55° C liegen. Dadurch weniger Verdampfung in die Luft und somit
Verringerung der körperlichen Belastung.

Wirkung: Reinigungsmittel fürd manuelle Reinigung werden mit einem Flammpunkt von > 55 Grad Celsius eingesetzt. Diese Mittel sind umweltfreundlich und
setzen den Menschen keinem Gesundheitsrisiko aus.
Stoffe, die mit Xn mit R40, R62, R63 oder R68 eingestuft sind, dürfen in Summe und
bezogen auf das Endprodukt als Bestandteil von Zubereitungen oder in Reinform, zu
maximal 1 Massen% eingesetzt bzw. enthalten sein:
„krebserzeugend" (nach EU-Kategorie 3: Xn mit R40)
„erbgutverändernd" (nach EU-Kategorie 3: Xn mit R68)
„fortpflanzungsgefährdend" (nach EU-Kategorie 3: Xn mit R62 oder R63)

Dschungel Wien - Theaterhaus für junges Publikum GmbH ÖkoBonus 2011 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Reduktion von Verpackungsfolien beim Zeitschriftenversand

Wirkung: Reduktion von 7.000 Verpackungsfolien durch Umstellung bei Zeitschriftenversand auf direkten Aufdruck der Etiketten auf die Zeitschriften.

Dschungel Wien - Theaterhaus für junges Publikum GmbH ÖkoBonus 2011 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Reduktion der Drucksortenauflagen

Wirkung: Reduktion der Drucksortenauflagen durch Erhebung des genauen Bedarfs um 10%

Dschungel Wien - Theaterhaus für junges Publikum GmbH ÖkoBonus 2011 Abfall

Reduktion von Restmüll durch Optimierung der Abfalltrennung

Wirkung: Reduktion von 2000 kg bzw. 30% des Restmülls durch Optimierung der Abfalltrennung: Sammelinseln im Publikumsbereich, Verwendung von Ökobox, Abfallvermeidung

Dschungel Wien - Theaterhaus für junges Publikum GmbH ÖkoBonus 2011 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Reduktion von Duftstoffen auf den Sanitäranlagen

Wirkung: Reduktion von Duftstoffen auf den Sanitäranlagen durch Reduktion des Sprühintervalls von 3-5 min. auf 10-12 min um 18.500 Intervalle bzw. 20%. Weniger Allergiegefährdend.

Dschungel Wien - Theaterhaus für junges Publikum GmbH ÖkoBonus 2011

Umstellung auf nachhaltige Produkte.

Wirkung: Umstellung von vielen Produkten auf nachhaltige Produkte: Biolebensmittel für Kinderveranstaltungen, Biomilch für Eigenbedarf, Verwendung von umweltfreundlichem Büropapier

Dschungel Wien - Theaterhaus für junges Publikum GmbH ÖkoBonus 2011 Wasser

Anschaffung von Perlatoren

Wirkung: Anschaffung von Perlatoren für die Damentoiletten zur Reduktion von Wasser

Dschungel Wien - Theaterhaus für junges Publikum GmbH ÖkoBonus 2011 Abluft

CO2 Einsparung durch Suchmaschine Ecosia

Wirkung: CO2 Einsparung durch Suchmaschine Ecosia bei allen MitarbeiterInnen und damit Bewusstseinsbildung

Dschungel Wien - Theaterhaus für junges Publikum GmbH ÖkoBonus 2011 Energie

Anschaffung von Steckerleisten mit Kippschalter

Wirkung: Stromeinsparung durch Anschaffung von 6 Steckerleisten mit Kippschalter

Dschungel Wien - Theaterhaus für junges Publikum GmbH ÖkoBonus 2011

Teilnahme an der Aktion „Wien radelt“

Wirkung: Motivation und Teilnahme von mehreren MitarbeiterInnen an der Aktion „Wien radelt“: Bewusstseinsbildung bezüglich Mobilität wird gefördert

Duropack Wellpappe GmbH ÖKOPROFIT 2000 Energie

Austausch der Lichtkuppeln im Produktionstrakt:

Wirkung: die wesentlich verbesserte natürliche Beleuchtung macht die künstliche Beleuchtung untertags weitgehend überflüssig, jährliche Einsparung von rund 66.000 kWh elektrischer Energie.

Duropack Wellpappe GmbH ÖKOPROFIT 2000 Wasser

Durch eine Reinigungsanlage wird das Farbabwasser von den Farbpartikeln weitgehend getrennt und das gereinigte Wasser kann für die Leimerzeugung verwendet werden:

Wirkung: Wassereinsparung von ca. 4000 m³ pro Jahr.

Duropack Wellpappe GmbH ÖKOPROFIT 2000 Energie

Umrüstung der Hallenheizung von Dampf- auf Warmwasserbasis:

Wirkung: Einsparung von rund 1.480.000 kWh Heizenergie pro Jahr.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2008 Energie

Kältemaschinen im Bürohaus und Bauteil 2 und 4 werden getauscht:

Wirkung: besserer Wirkungsgrad und Teillastbetrieb. Jährliche Einsparung 5 % oder 500.000 kWh oder EUR 50.000,-.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2007 Energie

Im Bauteil 4 wird eine effizientere Beleuchtung mit Reflektoren installiert. 850 KVG 15 W-Lampen werden ersetzt durch EVG 2*13 W (3 Schaltstufen):

Wirkung: Verringerung der Kühlleistung um 30 %. Durch die 3 Schaltstufen kann die Beleuchtungsstärke dem Bedarf über den Tag angepasst werden. Trotz höherer Maximalbeleuchtungsstärke gibt es eine jährliche Einsparung von 20 % oder 14.000 kWh oder EUR 18.000,-.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2007 Energie

Erneuerung von Regelungs- und Steuerungskomponenten für die Heizung:

Wirkung: Komfort- und Wirkungsgradverbesserung. Die jährliche Einsparung beträgt 5 % oder 475.000 kWh oder EUR 28.500,-.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2007 Energie

2 Kältemaschinen wurden durch 4 kleinere Module ersetzt:

Wirkung: ein besseres Teillastverhalten und ein besserer Wirkungsgrad bringen eine Einsparung von 10 % / a oder 1.000.000 kWh oder EUR 100.000,-.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2007 Energie

Beratung der Mieter bezüglich energieeffizienter Beleuchtung bei Umbau:

Wirkung: Lichtstromeinsparung, Kühlleistungsverringerung und Kundenservice mit einer geschätzten jährlichen Einsparung von 1 % des Stromverbrauchs für die Beleuchtung oder 140.000 kWh oder EUR 180.000,-.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2014

Strom wird vertraglich ausschließlich aus Wasserkraft bezogen: damit ist der CO2 Ausstoß = 0g/kWh.

Wirkung: Der CO2 Ausstoß wurde entsprechend den Konzernrichtlinien maximal reduziert.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2014 Wasser, Energie

Umbau der Fernwärme Umformerstation 1 zur Optimierung des Stromverbrauchs durch frequenzgesteuerte Pumpen.

Wirkung: Durch die frequenzgesteuerten Pumpen kann 10% der elektrischen Energie eingespart werden, das sind jährlich 909.000 kWh oder € 10.800,-. Die Investitionskosten belaufen sich auf € 400.000,-. Durch einen modulmäßigen Aufbau der Umformer kann auch der verrechnete Heizenergieverbrauchs verringert werden. Weiters sinkt der Wasserverbrauch, da die neue Druckausdehnungsanlage weniger Leckagen aufweist, um etwa 300 m³ im Jahr.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2010 Energie

Für Bauteil 7 wurde eine effiziente Sonnenabschattung errichtet.

Wirkung: Es konnten in diesem Bereich 10 % Stromkosten für die Klimatisierung eingespart werden. Das sind im Jahr 100.000 kWh oder € 10.000,-.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2010 Energie

Auf Bauteil 6, Donauplex, wurde eine thermische Solaranlage mit 100 m² für die Warmwasserbereitung installiert.

Wirkung: Die jährliche Einsparung beträgt 50.000 kWh Fernwärme oder € 3.000,-.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2010 Energie

Auf Bauteil 7 wurde eine thermische Solaranlage mit 20 m² für die Warmwasserbereitung installiert.

Wirkung: Die jährliche Einsparung beträgt 10.000 kWh Fernwärme oder € 600,-.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2010 Energie

Auf Bauteil 9 wurde eine thermische Solaranlage mit 10 m² für die Warmwasserbereitung installiert.

Wirkung: Die jährliche Einsparung beträgt 5.000 kWh Fernwärme oder € 300,-.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2008 Wasser

Rohrreinigungsmaschine für die Kühltürme. Das Kühlwasser verschmutzt in der Atmosphäre rasch und lagert die Verunreinigungen in den Kühlschlangen ab und muss in kurzen Zyklen erneuert werden. Ein neues Verfahren reinigt die Kühlschlangen mit Styroporkügelchen, die durch das System geblasen werden:

Wirkung: weniger Abwasser und weniger Wartungsaufwand. Die Einsparung beträgt 20 % oder 20.000 m3 bzw. EUR 50.000,- pro Jahr.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2009

neues Facilitymanagement-Programm:

Wirkung: effizientere Einbindung in Leitwarte und bessere Information

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2010 Energie

effiziente Abschattung für Bauteil 9 zur Verminderung der Sonneneinstrahlung und Kühlung:

Wirkung: höherer Komfort und 10 % Stromeinsparung bei der Klimatisierung. Die jährliche Einsparung beträgt 100.000 kWh oder EUR 10.000,-.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2010 Energie

Installation eines Licht-Spiegelsysteme zur Aufhellung der nicht vom Tageslicht beaufschlagten Bereiche:

Wirkung: Einsparung bei Beleuchtung und Kühlung. Jährlich sollen 35.000 kWh Strom eingespart werden. Durch die zusätzliche Reduzierung des Kühlbedarfs, wird mit einer Einsparung von EUR 4.550,- gerechnet. Ein zusätzlicher Nutzen liegt in der architektonischen Wirkung und der PR.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2013 Energie

PV Anlage: 174 kWp, berechneter Jahresertrag 170.000 kWh, Produktion von ca. 20.000 € Strom Jährlich (im Durchschnitt 40 österreichische Haushalte), Einsparung von 9,044 Tonnen CO2.

Wirkung: Es werden pro Jahr 170.000 kWh für den Eigenverbrauch erzeugt. Die Investitionskosten betrugen 260.000 Euro, die jährliche Einsparung beträgt 20.000 Euro, was einer Amortisationszeit von 13 Jahren entspricht.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2012 Energie

Im Parkhaus 4 wurden als Ersatz für etwa 1.000 Leuchtstoffbalken T8 mit 58 W etwa 1.000 Leuchten T5 mit 49 W installiert. Die Beleuchtungsstärke kann nach Bedarf in 3 Stufen geschaltet werden. Ursprünglich war geplant, die Parkgarage des Donauplex mit 3.000 LED-Balken auszustatten, was aus Kostengründen nicht durchgeführt wurde. Deshalb erfolgte (ein Jahr später) der Umbau mit der oben beschriebenen, wirtschaftlicheren Lösung. Bei geringeren Investitionskosten konnten gleiche Einsparungen erzielt werden.

Wirkung: Es kann eine Stromeinsparung von 50 % erzielt werden. Die jährliche Einsparung beträgt 125.000 kWh oder € 12.500,-, die Investitionskosten € 250.000,-. 20% der Einsparungen werden durch effizientere Leuchtmittel erreicht, 30% durch die 3-Stufenschaltung, die der Besucherfrequenz angepasst wird. Zu besuchsschwachen Zeiten werden die unteren Tiefgaragenebenen sehr wenig benutzt und dementsprechend wird die Beleuchtung reduziert.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2013 Energie

Betriebszeiten der elektrischen Beleuchtung in der Mall optimiert. Beleuchtung eines jeden Bereichs <1.000 Lux, zum Teil <2.000 Lux.

Wirkung: Die elektrische Energie für die Beleuchtung in der Mall kann ohne Investitionskosten um 10% oder 200.000 kWh reduziert werden, überdies kann durch die geringere Wärmeabgabe die Klimatisierung verringert werden. Die jährliche Einsparung beträgt € 24,000,-.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2016 Energie

Optimierung der Umformer für Fernwärme durch Senkung des Rücklaufs auf 50°C bei Vorlauf ~95°C.

Wirkung: Durch die niedrigere Rücklauftemperatur ist ein effizienterer Betrieb möglich. Bei Investitionskosten von € 60.000,-- ergibt sich eine jährliche Einsparung von € 20.000,--.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2016 Energie

Neues Glasdach in der Mall.

Wirkung: Mehr Tageslicht und besserer Sonnenschutz verringert den Beleuchtungs- und Klimatisierungsbedarf. Die Beleuchtung mit 100% LED wurde den neuen Bedingungen angepasst. Die Gesamtfläche der Mall beträgt 22.000 m²

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2016 Energie

5.600 T8-Lampen 58 Watt werden durch LED-Balken (Substitube OSRAM) mit 27 Watt ersetzt.

Wirkung: Die Einschaltdauer der Lampen ist 3.600 Betriebsstunden pro Jahr. Ammortisation in 3,2 Jahren. Bei Investitionskosten von € 150.000,-- beträgt die Einsparung über die Lebensdauer von 11 Jahren € 600.000,--.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2016 Wasser

2 Rückkühler mit geschlossenem System wurden installiert.

Wirkung: Durch das geschlossene System wird das Risiko von Legionellen eliminiert und bringt Wassereinsparung gegenüber offenen Kühltürmen. Die Einsparung bringt 10.000 m³ Wassereinsparung pro Jahr, das entspricht 10 %.

DZ-Donauzentrum Besitz- und Vermietungs Ges.m.b.H. ÖkoBonus 2016 Abfall

In der Mall und im Eingangsbereich werden die 160 Mistkübel durch neue ersetzt, die nach Papier, Glas/Metall und Restmüll trennen.

Wirkung: Damit kann etwa die Hälfte des bisherigen Restmülls nach Fraktionen getrennt werden. Die Einsparung beträgt 400 to Restmüll, die Investition von € 80.000,-- ammortisiert sich in einem Jahr.

E. Gerspacher KEG ÖKOPROFIT 2005 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Verfahrensumstellung in der Druckvorbereitung ermöglicht den Einsatz von Wasser als Reinigungsmittel anstatt org. Lösungsmittel.

Wirkung: Einsparung an 15 Liter Lösungsmittel pro Jahr.

E. Gerspacher KEG ÖKOPROFIT 2005 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Umstieg auf bessere Putzpapierqualität zum gleichen Preis. Dadurch kann das Putzpapier in der Druckerei mehrfach verwendet werden (also leicht verschmutztes um groben Schmutz zu entfernen).

Wirkung: Einsparung von 50 % an Reinigungspapier.

E. Gerspacher KEG ÖKOPROFIT 2005 Abfall

Optimierung der Abfalllogistik und Abfalltrennung in der Druckerei.

Wirkung: Reduktion der Restmüllmenge um 10%.

E. Gerspacher KEG ÖKOPROFIT 2005

Sofern die Anlieferung nicht mit Tauschpaletten erfolgen kann, werden die Einwegholzpaletten einer thermischen Nutzung zugeführt.

Wirkung: Vermeidung der Deponierung von ca. 500 kg Holzabfällen.

E.n.z.l essen&trinken Umweltzeichen 2000

Adaptierung des ehemaligen Wienerwald-Restaurants im Juni 2000. Für den Lokalumbau sind die Kriterien des UZT bereits bei der Planung berücksichtigt worden.

Wirkung: keine nähere Angabe

E.n.z.l essen&trinken Umweltzeichen 2000

Wärmedämmung der obersten Geschoßdecke, der Außenwände und Fenster.

Wirkung: Verringerung des Energieeinsatzes.

Eaton Industries (Austria) GmbH ÖKOPROFIT 2001 Abfall

Einführung eines Spezialverfahren zur Zerlegung der Prüflinge:

Wirkung: Erhöhung des Altstoffanteiles z.B. Kupfer ca. 20 % (min. 6 t/Jahr), wiederverwertbare Stoffe werden getrennt und stehen wieder als Rohstoffe zur Verfügung.

Eaton Industries (Austria) GmbH ÖKOPROFIT 2001 Energie

EDV Bildschirme - automatischer in dne Stand-by Betrieb, Mitarbeiterschulung:

Wirkung: 20 % Einsparung des Stromverbrauches in der EDV, 1,2 % des Gesamtverbrauchs.

Eaton Industries (Austria) GmbH ÖKOPROFIT 2001 Energie

Verbesserung der Fernwärme Programmierung: Regelung, Nachtabsenkung, Urlaubsabsenkung:

Wirkung: Einsparung von Fernwärme um rd. 20 % oder 50 MWh/a.

Eaton Industries (Austria) GmbH ÖKOPROFIT 2001 Wasser

Lebendbegrünung des Dach, Einsatz eines programmierbaren Bewässerungssystems:

Wirkung: Reduktion des Wasserverbrauch um 10 % oder 30 m3/Jahr.

Eaton Industries (Austria) GmbH ÖKOPROFIT 2001 Verkehr

Errichtung eines Fahrradparkplatzes:

Wirkung: weniger Treibstoff, höhere Gesundheit der Mitarbeiter.

Eaton Industries (Austria) GmbH ÖKOPROFIT 2002 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Doppelseitig Drucken, Anschaffung eines Kopierers, der auch beidseitig kopieren kann:

Wirkung: Einsparung an Papier von 20 % oder 190 kg/Jahr.

  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.