Maßnahmen der OekoBusiness Wien Betriebe

Die OekoBusiness Wien Betriebe haben gemeinsam bereits mehr als 10.000 Umweltprojekte umgesetzt.

Filter

Bereich Bearbeiten Keine Einschränkung
Bereich (Es werden nur die Maßnahmen angezeigt, die eine Wirkung auf die ausgewählten Bereiche haben.)
Auswahl abbrechen
Branche Bearbeiten Keine Einschränkung
Branchenfilter
Auswahl abbrechen
  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.
Unternehmen Beratungsangebot Jahr Bereich
Gasthaus Zur grünen Hütte Umweltzeichen 2006

Erstellung eines Reinigungsplans zur Kontrolle einer bewusst umweltschonenden Dosierung der eingesetzten Reinigungsmittel:

Wirkung: Verringerung der Gewässerbelastung.

Gastwirtschaft Heidenkummer Umweltzeichen 2001 Abfall

Keine Portionsverpackung im Lebensmittelbereich:

Wirkung: Verringerung des anfallenden Restmülls um 5 kg pro Jahr.

Gastwirtschaft Heidenkummer Umweltzeichen 2001 Abfall

Umstellung beim Verkauf von Getränken in Aluminiumdosen auf Glasflaschen:

Wirkung: Ressourceneinsparung (10 kg weniger Metall pro Jahr).

Gastwirtschaft Heidenkummer Umweltzeichen 2001

Verwendung von 100 % Recyclingpapier im Bürobereich:

Wirkung: Ressourceneinsparung, Reduktion der Gewässerbelastung.

Gastwirtschaft Heidenkummer Umweltzeichen 2001 Wasser

Installation von sensorgesteuerten Armaturen im Sanitärbereich:

Wirkung: Verringerung des Wasserverbrauchs um 30 m³ pro Jahr, Komfort- und Hygienegewinn.

Gastwirtschaft Heidenkummer Umweltzeichen 2001 Energie

Neuerrichtung der Schankanlage:

Wirkung: Reduktion des Energieverbrauchs um 1.000 kWh pro Jahr, Einsatz eines Kältemittels ohne Ozonzerstörungspotential (R 134a).

Gastwirtschaft Heidenkummer Umweltzeichen 2001 Energie

Anschaffung von Kühl- und Gefriergeräten der Energieeffizienzklasse "A":

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs um 2.000 kWh pro Jahr (entspricht einer Einsparung von etwa EURO 170,-/Jahr).

Gastwirtschaft Heidenkummer Umweltzeichen 2001 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Keine Verwendung von Desinfektionsmittel und chemischen Duftspendern im WC-Bereich:

Wirkung: Reduktion der Gewässerbelastung.

Gastwirtschaft Heidenkummer Umweltzeichen 2004

Verabreichung ausschließlich frisch zubereiteter Speisen:

Wirkung: Vorbildliches Qualitätsbewusstsein.

Gastwirtschaft Heidenkummer Umweltzeichen 2004

Formulierung und Kommunikation einer ökologisch orientierten Betriebsführung (Umweltpolitik):

Wirkung: Stärkung des Umweltbewusstseins bei Mitarbeitern und Gästen, Imagegewinn.

Gastwirtschaft Heidenkummer Umweltzeichen 2004

Bevorzugter Einkauf von Produkten bei regionalen Anbietern:

Wirkung: Förderung regionaler Produktionsbetriebe.

Gastwirtschaft Heidenkummer Umweltzeichen 2004

Verwendung von 100% Recyclingpapier im Bürobereich:

Wirkung: Ressourceneinsparung.

Gastwirtschaft Heidenkummer Umweltzeichen 2015 Energie

Einsatz von LED-Lampen im gesamten Gastraum.

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs.

Gastwirtschaft Heidenkummer Umweltzeichen 2015

Verwendung von mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifizierten Reinigungsmitteln.

Wirkung: Verringerung der Gewässerbelastung.

Gaumenspiel Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen 2016

Die Maßnahme ist die aktive Teilnahme der Geschäftsführung und/oder des Küchenpersonals von Wiener Gastronomiebetriebe: z.B. KöchInnen, Lehrlinge, KüchenchefInnen in Restaurants, Kaffeehäusern, Gemeinschafts- und Großküchen an smart KITCHEN.

smart KITCHEN vermittelt in eintägigen Workshops wie Lebensmittelabfälle geschickt vermieden werden können. In einer Wiener Schauküche werden die TeilnehmerInnen in Theorie und Praxis geschult:
• Zahlen, Fakten und Mythen zum Thema Lebensmittelabfälle
• Tipps zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen und sinnvollen Abfalltrennung
• Praxisteil: Kochen ohne Reste – aus Produkten eines Marktkorbes werden verschiedene Gerichte gekocht und dabei nützliche Tricks verraten

smart KITCHEN
• vermeidet Lebensmittelabfälle
• optimiert den Wareneinsatz
• schont Ressourcen
• spart Kosten
• trägt zum Klimaschutz bei

smart KITCHEN wird durchgeführt von MitarbeiterInnen der pulswerk GmbH* und dem Haubenkoch Max Stiegl vom Gut Purbach am Neusiedlersee.

Wirkung: smart KITCHEN
• vermeidet Lebensmittelabfälle
• optimiert den Wareneinsatz
• schont Ressourcen
• spart Kosten
• trägt zum Klimaschutz bei

GEHA Gebrüder Haas Fenster/Türen ÖKOPROFIT 2002 Abfall

Am Abfallsammelplatz werden die Fenster vom Glas getrennt und das Fensterglas wird extra abgeholt um die Verwertungsmöglichkeit zu verbessern:

Wirkung: dadurch wird jährlich 36.000 kg gemischten Abfall vermieden und EUR 1.200,- Abfallkosten gespart.

GEHA Gebrüder Haas Fenster/Türen ÖKOPROFIT 2002 Abfall

Umstieg auf einen PU- Schaum mit 50 % höherer Ergibigkeit:

Wirkung: Reduktion der Anzahl von Druckgaspackungen um 50 %, oder 780 Stk.

GEHA Gebrüder Haas Fenster/Türen ÖKOPROFIT 2002 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Umstieg auf Trennscheiben mit einer 40 % längeren Haltbarkeit:

Wirkung: Einsparung von jährlich 320 Stk. Trennscheiben.

GEHA Gebrüder Haas Fenster/Türen ÖKOPROFIT 2002 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Optimierung der Zuschnittspläne über EDV:

Wirkung: dadurch wird der Verschnitt von Metall um 2.800 kg reduziert.

GEHA Gebrüder Haas Fenster/Türen ÖKOPROFIT 2003 Energie

Einbau einer Steuerungkopplung zwischen Tor und Heizung zur Abschaltung der Heizung:

Wirkung: jährliche Einsparung von 3.500 kWh Heizenergie und EUR 100,- Energiekosten.

GEHA Gebrüder Haas Fenster/Türen ÖKOPROFIT 2003 Energie

Installation von Reflektoren über den Neonröhren in der Werkshalle:

Wirkung: dadurch wird die Anzahl der Neonröhren halbiert und gefärhlicher Abfall, 10.000 kWh Strom und EUR 600,- Energiekosten eingespart.

GEHA Gebrüder Haas Fenster/Türen ÖKOPROFIT 2003

Lackirbox:

Wirkung: wir haben eine neue Lackierbox (neuester Stand der Technik) installiert, die auch die Emissionen im unmittelbaren Nah=Arbeitsbereich reduiert.

GEHA Gebrüder Haas Fenster/Türen ÖKOPROFIT 2003 Energie

Isolierglas:

Wirkung: statt der Doppelstegplatten in den Lichkuppeln haben wir jetzt Isoliertglas, dadurch können wir Heizenergie sparen.

GEHA Gebrüder Haas Fenster/Türen ÖKOPROFIT 2003 Energie

Boilertausch:

Wirkung: dadurch können wir den Stromverbrauch reduzieren.

Gelco Austria GmbH ÖKOPROFIT 2006 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Druck- und Kopierpapier doppelseitig verwenden:

Wirkung: Reduktion des Papierverbrauchs um 10%.

Gelco Austria GmbH ÖKOPROFIT 2006 Verkehr

Vermeidung von Hausterminen bei Kunden durch verstärkte Einzuladung der Kunden zu Hausmessen:

Wirkung: Reduktion des Treibstoffverbrauchs um 5%.

Gelco Austria GmbH ÖKOPROFIT 2006 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Weiterverwendung von Altkartonagen die durch die Zulieferer ins Haus kommen zur Verpackung von Neuprodukten:

Wirkung: Weitgehende Vermeidung des Ankaufs von Verpackungskartonagen. Einsparung von ca. 2250 € pro Jahr.

Georg Pappas Automobil AG ÖKOPROFIT 2001 Energie

Einbau eines automatischen Rücklaufmischers in der Heizanlage:

Wirkung: Reduktion von Fernwärmeverbrauch um 5 % oder 42.254 kWh/a sowie Kostensenkung um 25 % oder EUR 2.200,-/a.

Georg Pappas Automobil AG ÖKOPROFIT 2001 Energie

Sanierung der Heizanlage Phase I; Ausschreibung der durchzuführenden Arbeiten, Auswahl der Bestbieter und Beauftragung der Umsetzung.

Wirkung: keine nähere Angabe

Georg Pappas Automobil AG ÖKOPROFIT 2001 Abfall

Aufstellen von zusätzlichen Behältern (Müll Inseln) für verschieden Fraktionen in der Werkstätte und in der zentralen Sammelstelle, Verbesserung der Behälterkennzeichnung:

Wirkung: Reduktion des Restmülles um 6 % oder 870 kg/a, Kostensenkung des Restmülles um 6 %.

Georg Pappas Automobil AG ÖKOPROFIT 2001 Abfall

Umstellung bei der Warenanlieferung von Klein- und Mittelgebinden: Bremsflüssigkeit von 1 l Flaschen auf 50 l Fässer;
Motoröl von 200 l Fässer auf 2500 l Tank; Scheibenschutzfrost von 1 l Flaschen auf 25 l Kanister:

Wirkung: Reduktion von gefährlichem Abfall um 334 Flaschen und 70 Fässern pro Jahr.

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2010

Formulierung und Veröffentlichung eines umweltpolitischen Konzeptes zur Dokumentation bzw. Kommunikation einer ökologisch orientierten Betriebsführung:


Wirkung: Qualitätssicherung, Stärkung des Umweltbewusstseins bei Gästen und Mitarbeitern, Imagegewinn.

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2010 Abfall

Einführung der Trennung von Kunststoff und Metall:

Wirkung: Reduktion des Restmülls.

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2010

Verwendung von Recycling-Kopierpapier mit Umweltzeichen:

Wirkung: Ressourcenschonung, Einkauf eines zertifizierten Produktes.

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2014 Wasser, Energie

Einsatz energieeffizienter Wasserspartechnik im Bereich der Mitarbeiter-Garderoben.

Wirkung: Reduktion des Wasser- und Energieverbrauchs.

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2014

Verstärkte Verwendung biologischer Lebensmittel (Fleisch, Fisch, Gemüse, Fruchtsäfte, Tee, Kaffee, Wein).

Wirkung: Erweiterung des Angebots, Förderung regionaler Betriebe, Stärkung des Gesundheitsbewusstseins.

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2014 Abfall

Umstellung beim Angebot von Mineralwasser für die Mitarbeiter von Einweg-PET-Flaschen auf Mehrweg-Glasflaschen.

Wirkung: Reduktion des anfallenden Kunststoffabfalls.

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2009 Energie

Möglichkeit der zentralen Absenkung der Heiztemperatur

Wirkung: Möglichkeit der zentralen Absenkung der Heiztemperatur

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2009 Energie

Wärmedämmung des Heizkessels, der Speicher sowie der Heizungs- und Trinkwasserrohre

Wirkung: Energieeinsparung

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2009 Energie

Fenster mit Mehrfachverglasung bzw. Kastenfenster (ausg. denkmalgeschützte Gebäude)

Wirkung: Energieeinsparung

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2009 Energie

Installation energiesparender Beleuchtungstechnik gemäß Energiekonzept bis zur nächsten Überprüfung

Wirkung: Einsparung von Strom

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2009 Energie

Einsatz energiesparender Elektrogeräte (Kühl- und Gefriergeräte, Waschmaschinen, Geschirrspüler, Bürogeräte) bei künftigen Neuanschaffungen

Wirkung: Einsparung von Strom

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2009 Wasser, Energie

Einsatz von Perlatoren bzw. Durchflussbegrenzer bei Waschbecken

Wirkung: Einsparung von Trinkwasser

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2009 Wasser

Verwendung wassersparender WC-Spülkästen

Wirkung: Einsparung von Trinkwasser

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2009 Wasser, Energie

Einbau von Einhandmischventilen bei Neu- und Umbauten

Wirkung: Einsparung von Trinkwasser und Energie

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2009 Wasser

Einsatz elektronischer Steuerungsanlagen oder mechanische Einzelspülung für Urinale (bzw. elektronische Einzelsteuerung bei Neu- und Umbauten)

Wirkung: Einsparung von Trinkwasser

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2013

Die Anzahl der Nichtraucherplätze im Restaurantbereich wird von derzeit 30% auf 70% erhöht. Gäste werden beim Empfang gefragt, ob sie im Raucher- oder Nichtraucherbereich sitzen möchten.

Wirkung: Gesundheits- und Umweltschutz, Gästekomfort

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2013 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Umstellung des WC-Papiers und der Papierhandtücher auf Produkte aus 100% Recyclingpapier

Wirkung: Beschaffung - Ressourcenschonung

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2010 Abfall

Trennung von Glas, Metall und Problemstoffen aller Bereich

Wirkung: Reduktion des Restmülls um 30 % Gewicht, d.s. ca. 9.000 kg/Jahr

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2013 Wasser, Energie

Installation von Durchflussbegrenzern / Sparbrauseköpfen mit einem Durchfluss von max. 10 l / min. bei allen Duschen (MA) bzw. von Armaturen mit max. 6 l / min. bei Waschbecken

Wirkung: Ersparnis:
Wasser ca. 240 m3/Jahr oder 670 Euro/Jahr
Gas für WW: ca. 9.000 kWh/Jahr oder oder 360 Euro/Jahr oder 1.800 kg CO2/Jahr

Gerstner Catering Betriebs GmbH Umweltzeichen 2013 Energie, Abluft

Ersatz herkömmlicher Glühlampen durch Energiesparlampen der Energieeffizienzklasse A Ziel: 60% aller Glühlampen bzw. 80% der Glühlampen mit einer täglichen Brenndauer von mehr als 5 Stunden entsprechen Energieeffizienzklasse A

Wirkung: Stromersparnis ca. 2000 kWh/Jahr oder 250 Euro/Jahr oder 528 kg CO2/Jahr

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2002 Energie

Verpflichtung sämtlicher Professionisten zur verbrauchsabhängigen Stromzählung in der Bauphase mittels eigenem Subzähler:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs um 4.344 kWh, Kostenreduktion von EUR 710,-.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2002 Energie

Heizenergie in der Bauphase - Schaffung von regelbaren Zonen für Winterbauheizungen, Abschalen aller Öffnungen zur Vermeidung von unkontrollierbaren Heizverlusten:

Wirkung: Reduzierung der Heizenergie um 27.158 kWh, Heizkostenersparnis von EUR 1.450,-.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2002 Abfall

Verpflichtung sämtlicher Firmen zur sortenreinen Trennung der Abfälle und Veranlassung von Abtransport, sowie Aufstellung von Sammelinseln:

Wirkung: Reduzierung der gemischten Baustellenabfälle um
120 m³, Entsorgungskostenreduktion um EUR 3.000,-.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2002 Wasser

Getrennte Wasserzählung für Sanitärcontainer und Bauwasser, Sammeln von Regenwasser für die Baureinigung in der Bauphase:

Wirkung: Reduzierung des Wasserverbrauchs um 120 m³, Kosteneinsparung von EUR 221,-.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2002 Energie

Planerische Maßnahmen zur Reduktion des Stromverbrauches in der Nutzungsphase, z.B. Gangbereiche mit Tageslicht versehen:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs um 8.810 kWh/a, Stromkostenersparnis von
EUR 781-./a.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2002 Wasser

Einbau wassersparender Armaturen, Sammeln von Regenwasser zur Grünanlagenbewässerung, Einbau von Kaltwasserzählern für jede Wohnung:

Wirkung: Reduzierung des Wasserverbrauchs um 1.448 m³/a,
Kosteneinsparung von EUR 4171.-/a.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2002

Verwendung von Fließestrich und Gipskartonplatten mit IBO-Prüfzeichen (Inst. f. Baubiologie und -ökologie), das sind 21,6 % der eingesetzten Baustoffe (ausgenommen Beton):

Wirkung: Erhöhung der Umweltentlastung.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2002

Sämtliche zum Einsatz vorgesehene Baustoffe wurden einer ökologischen Gesamtbewertung nach den Kriterien der Rohstoffverfügbarkeit der Energiebilanz, der Umweltverträglichkeit und der Entsorgung unterzogen:

Wirkung: Gesamtbewertung "GUT" durch die Fa. Ökoplan,S tärkung des Umweltbewusstseins, Motivation der MitarbeiterInnen.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2003 Energie

Einsetzen von Energiesparlampen in allen öffentlichen Bereichen, beginnend in zwei Wohnhausanlagen:

Wirkung: Reduktion des Stroverbrauchs um 4.346 kWh/a.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2003

Schaffung eines Energiepasses für jede Wohnung, beginnend mit der Wohnhausanlage Monte Laa:

Wirkung: Stärkung des Umweltbewußtseins, Verbesserung des Image.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2003

25 % der eingesetzten Baustoffe (ohne Beton) tragen ein Prüfzeichen (Inst. für Baubiologie oder Inst. für Baubiologie Rosenheim) (Projekt Monta Laa)

Wirkung: Verbesserung des Images; Bewußtseinbildung

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2003 Energie

Verpflichtung sämtlicher Professionisten zur verbrauchsabhängigen Stromzählung mittels eigenem Subzähler (Projekt Monta Laa)

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauches

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2003 Energie

Schaffung von regelbaren Zonen für Winterbauheizung, Abschalten aller Öffnungen zur Vermeidung von unkontrollierbaren Heizverlusten (Projekt Monta Laa)

Wirkung: Reduktion der Heizenergie in der Bauphase

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2003 Abfall

Verpflichtung sämtlicher Firmen zur sortenreinen Trennung der Abfälle und Veranlassung von Abtransport, sowie Austellung von Sammelinsseln (Projekt Monta Laa)

Wirkung: Reduktion der gemsichten Baustellenabfälle (BSA)

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2003 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Verzicht auf lösungsmittelhaltige Farben, Lacke und Anstriche (Projekt Monta Laa)

Wirkung: Verbesserung des Images, Einsatz von lösungsmittelfreien Produkten

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2003 Energie

Planerische Maßnahmen, z.B. Gangbereiche mit Tageslicht versehen (Projekt Monta Laa)

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauches

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2003 Wasser

Einbau wassersparender Aramturen, Einbau von Kaltwasserzählern für jede Wohnung (Projekt Monta Laa)

Wirkung: Reduktion des Wasserverbrauches

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2004

Erstellen einer Informationsbroschüre fürdie Bewohner zu den Themen Wasser-, Heizenergie- und Stromsparen, sowie über Abfalltrennung:

Wirkung: dadurch Bewusstseinsbildung bei den Bewohnern und Verringerung der Wasser-, Heizenergie- und Stromverbräuche und des Abfallanfalls in der Nutzungsfase eines Gebäudes.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2004 Energie

Gute Baustellenorganisation (im ersten Winter Rohbauarbeiten, im zweiten Winter bereits Fenster und Fassadendämmung vorhanden:

Wirkung: dadurch Reduktion der Winterbauheizung um 87 % verglichen zu früheren Baustellen.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2004 Energie

Verbrauchsabhängige Verrechnung des Stroms an die Subunternehmer:

Wirkung: dadurch Reduktion des Stromverbrauches während der Bauphase um 5 %.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2004 Abfall

Rückgabe der Rest von Dämmmaterial und Gipskartonplatten an den Lieferanten:

Wirkung: dadurch geringere Mengen an gemischten Baustellenabfällen.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2004

Erstellen eines Kriterienkatalogs für Architekten zur wirtschaftlichen und nachhaltigen Planung:

Wirkung: geringere Wärmeverlusten durch sinnvoll angeordnete Haustechnikleitungen, geringere Materialverbräuche im Bau (statische Vorhaben) und Instandhaltung.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2004

Intranetbörse für im Betrieb nicht mehr benötigte EDV-Geräte:

Wirkung: ermöglicht die Verlängerung der Nutzungsdauer der Geräte.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2005 Energie

Einsatz von Energiesparlampen in den öffentlichen Bereichen aller neuen Wohnhausanlagen

Wirkung: Verringerung des Beleuchtungsstroms

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2005 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Umstellung des Postlaufs auf electronic Mail

Wirkung: Verringerung des Papierverbrauchs, schnellere Verbreitung von Information

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2006 Energie

Abschalen aller Öffnungen in der Winterbauphase, möglichst baldiger Einstz der hauseigenen Heizung (kein Einsatz zusätzlicher Bauheizung) bei getrennt regelbaren Zonen:

Wirkung: dadurch Reduktion des Heizenergiebedarfs während der Bauphase um 5 %.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2006

Errichtung einer Wohnhausanlage mit Passivhausstandard:

Wirkung: dadurch um 73 % weniger Engergieverbrauch in der Nutzungsphase.

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2006

Bauprojekt Thürnlhofgasse gemeinsam mit 6 - 7 anderen Bauträgern mit eigener Baustellenlogistik im Rahmen eines RUMBA-Projektes (zeitliche Regelung der An- und Abtransporte, Betonwerk und Umschlagplatz am Alberner Hafen mit geplantem An- und Abtransport per Bahn und Schiff, Bauplatzübergreifendes Abfallmanagement mit Altstoffbörse)

Wirkung: zeitliche Regelung der An- und Abtransporte, Betonwerk und Umschlagplatz am Alberner Hafen mit geplantem An- und Abtransport per Bahn und Schiff, Bauplatzübergreifendes Abfallmanagement mit Altstoffbörse

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2006 Wasser, Energie

Einführung einer Verbrauchsabhängigen Abrechnung für Subunternehmer

Wirkung: Kostenbewusstsein und sparsamer Umgang mit Ressourcen

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2006

Einbeziehung umweltrelevanter Maßnahmen in Ausschreibungen (halogenfreie Materialien, Einsatz von Baustoffen mit Umweltzeichen und guter ökologischer Gesamtbewertung) - diesbezügliche Gespräche mit Lieferanten führen

Wirkung: mehr umweltrelevante Kriterien in Ausschreibungen

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2008 Energie

Zusätzlich Umsetzung der Ökoprofitmaßnahme: Abschalen aller Öffnungen in der Winterbauphase und bei Heizbedarf möglichst baldiger Einsatz der hauseigenen Heizung (kein Einsatz von zusätzlichen Bauheizungen) bei Schaffung getrennt regelbarer Zonen

Wirkung: Kosteneinsparung bei Baustellenheizung

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2007 Energie

Einsatz von Energiesparlampen in den öffentlichen Bereichen in allen aktuellen Projekten (Thürnlhof, Arndtstraße, Monte Laa, Schellenseegasse, Hellwagstraße)

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs
Auf Lebensdauer keine Mehrkosten
Laufend umgesetzt

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2007 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Umstellung von herkömmlicher Ausschreibung auf digitale Ausschreibungsform (ca. 130 nicht öffentliche Ausschreibungen Einspar. ~150.000 A4 Seiten und ca. 25 offene Ausschreibungen mit ebenfalls ~150.000 A4 Seiten)

Wirkung: Reduktion des Papierverbrauchs
Kosten nicht bekannt

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2008 Wasser, Verkehr, Lärm

Begleitung des Bauprojekts Thürnlhof mit RUMBA Maßnahmen
(Zeitfenstersteuerung, bauplatzübergreifende Abfallentsorgung,
Optimierung der Auslastung der LKW´s, Forcierung des kombinierten
Verkehrs); Begleitung durch externe Prüfer

Wirkung: Reduktion der LKW-Fahrten, Lärm, Emissionen

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2008 Wasser, Verkehr, Lärm

Reduzierung der LKW-Kilometer durch Entfernungsbeschränkungen beim
Aushubtransport

Wirkung: Reduktion der LKW-km, Lärm, Emissionen

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2008 Energie

Errichtung einer Wonhausanlage mit Passivenergiehausstandard
(Bauprojekt Passivhaus Schellenseegasse)

Wirkung: Heizenergieeinsparungen in der Nutzungsphase

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2008 Energie

Einsatz von Energiesparlampen in den öffentlichen Bereichen in allen
aktuellen Projekten (Thürnlhof, Schellenssegasse, Hellwagstraße, Bike City
Vorgartenstraße)

Wirkung: Einsparung von Beleuchtungsstrom

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft ÖKOPROFIT 2008 Verkehr, Lärm

Bauprojekt Bike City: Errichtung einer Wohnhausanlage mit 99
Wohneinheiten, die auf Radfahrer fokussiert ist: nur 50% der
Pflichtstellplätze; eingesparte Baukosten wurden in entsprechende
Infrastruktur investiert (4 Fahrradstellplätze pro Wohneinheit)

Wirkung: Förderung des Fahrradverkehrs, Reduzierung des PKW-Verkehrs, Lärm, Emissionen. Kosten / Nutzen nicht bestimmbar

Gestetner Büromaschinen GmbH ISO 14001 2000 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Verlagerung von Informationen auf das Intranet, verstärkter Einsatz von E-Mail, doppelseitiges Kopieren, Wiederverwendung von Testkopien:

Wirkung: Reduktion des Papierverbrauchs um 10 % bzw. 70 kg pro Jahr.

Gestetner Büromaschinen GmbH ISO 14001 2000 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Sorgsamer Umgang mit Luftspray im Service:

Wirkung: Reduktion des Luftsprayverbrauchs um 10 %, jährliche Einsparung von ATS 4.000,-.

Gestetner Büromaschinen GmbH ISO 14001 2000 Energie

Umprogrammierung der Zeitschaltuhr im Schauraum, Umschalten der Geräte auf Energiesparmodus, Mitarbeiterinformation zum Thema "Licht ab":

Wirkung: Stromverbrauchsreduktion um 5 % oder 8.200 kWh pro Jahr.

Gestetner Büromaschinen GmbH ISO 14001 2000 Verkehr

Ankauf von Firmenfahrzeugen mit niedrigem Treibstoffverbrauch:

Wirkung: Treibstoffverbrauchsreduktion um 3 % oder 26.000 l pro Jahr.

Gestetner Büromaschinen GmbH ISO 14001 2000 Abfall

Vereinheitlichung der Toner- und Cartrigesysteme im Service:

Wirkung: Reduktion der gefährlichen Abfälle um 600 kg pro Jahr.

GESUNDES - Biologische Spezialitäten Umweltzeichen 2004

Kein Verkauf und Ausschank von Getränken in Einweggebinden, wenn dieselben in Mehrwegverpackungen am Markt erhältlich sind

Wirkung: Kein Verkauf und Ausschank von Getränken in Einweggebinden, wenn dieselben in Mehrwegverpackungen am Markt erhältlich sind

GESUNDES - Biologische Spezialitäten Umweltzeichen 2004 Energie

Wärmedämmung der obersten geschoßdecke trifft nicht zu

Wirkung: Wärmedämmung der obersten Geschoßdecke trifft nicht zu

GESUNDES - Biologische Spezialitäten Umweltzeichen 2004 Energie

STORNO Installation energiesparender Beleuchtungstechnik gemäß Energiekonzept bis zur nächsten Überprüfung

Wirkung: STORNO Installation energiesparender Beleuchtungstechnik gemäß Energiekonzept bis zur nächsten Überprüfung

GESUNDES - Biologische Spezialitäten Umweltzeichen 2004 Abluft

Gesamtes Lokal rauchfrei

Wirkung: Schaffung von Nichtraucherzonen

GESUNDES - Biologische Spezialitäten Umweltzeichen 2004

Ausschließliche Verwendung von Produkten aus biologischer Landwirtschaft

Wirkung: Gesunde Ernährung, Stärkung der Biologischen Landwirtschaft

GESUNDES - Biologische Spezialitäten Umweltzeichen 2005 Energie

Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energieträgern, Einsatz von Ökostrom

Wirkung: Reduktion von CO², Einsparung von 3708 kg CO²/Jahr ab 30.06.2005

  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.