Maßnahmen der OekoBusiness Wien Betriebe

Die OekoBusiness Wien Betriebe haben gemeinsam bereits mehr als 10.000 Umweltprojekte umgesetzt.

Filter

Bereich Bearbeiten Keine Einschränkung
Bereich (Es werden nur die Maßnahmen angezeigt, die eine Wirkung auf die ausgewählten Bereiche haben.)
Auswahl abbrechen
Branche Bearbeiten Keine Einschränkung
Branchenfilter
Auswahl abbrechen
  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.
Unternehmen Beratungsangebot Jahr Bereich
Griechenbeisl betriebsgmbH Umweltzeichen 2009 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Umstellung aller Kälteanlagen von R22 auf R404a

Wirkung: Treibhauspotential und ozonschichtschädigendes Potential der Kälteanlagen reduziert

Griechenbeisl betriebsgmbH Umweltzeichen 2012 Energie

Ersatzlose Entfernung des Warmluftvorhangs beim Eingang

Wirkung: Energieeinsparung Strom und Heizung

Griechenbeisl betriebsgmbH Umweltzeichen 2012 Energie

Umbau der Lüftungsanlagen für einzelne Räume, Abwärme der neuen Kälteanlagen wird für Heizung genutzt

Wirkung: Reduktion Heizenergie

Griechenbeisl betriebsgmbH Umweltzeichen 2013 Energie

Reinigung des Küchenabluftkamin

Wirkung: Einsparung an Strom für Küchenentlüftung

Griechenbeisl betriebsgmbH Umweltzeichen 2013 Energie

Verkleidung (neue Isolierung) der Tiefkühlzellen. Aggregate sind nun auch Zeit- und Thermostatgesteuert

Wirkung: Einsparung Strom

Griechenbeisl betriebsgmbH Umweltzeichen 2013 Energie

Zeitschaltuhr für Aussenbeleuchtung

Wirkung: Einspsarung von Strom

Griechenbeisl betriebsgmbH Umweltzeichen 2012 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Erneuerungen von Teilen der Kälteanlagen von R22 (FCKW)auf R404a

Wirkung: Umstellung auf Ozonschichtschonende Kältemittel

Griechenbeisl betriebsgmbH Umweltzeichen 2012 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

3 Kercher Hochdruckreiniger für Fassade und Gehsteige

Wirkung: Reduktion von Reinigungschemie

Griechenbeisl betriebsgmbH Umweltzeichen 2013 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Dampfreiniger für Sanitär, Küche, Boden

Wirkung: Einsparung von Reinigungschemie

Groll HandelsgesmbH - Mensa Technikum Umweltzeichen 2012 Wasser

Einsatz von 6-Liter Durchflussbegrenzern bei den Waschtischarmaturen im internen WC-Bereich:

Wirkung: Reduktion des Wasserverbrauchs.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2006 Wasser

Erneuerung der Kfz-Waschanlagen mit neuem Hochdruckreiniger:

Wirkung: Reduktion des Wasserbrauchs um 5%.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2006 Energie

Erneuerung der Serverlandschaft, Ersatz von 5 Röhrenbildschirmen durch einen Flachbildschirm mit Umschalter:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs um 250 kWh.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2006 Energie

Einbau von Lichtsensoren im Mitarbeiterbereich (Sanitärbereich, Aufenthaltsraum,etc.):

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs um 200 kWh pro Jahr.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2006 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Aufkleber zum sorgsamen Umgang mit Papierhandtüchern auf Papierhandtuchspender:

Wirkung: Reduktion der Menge an Papierhandtüchern um 12%.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2006 Energie

Aufkleber auf Klimaanlagen zum Thema Energiesparen:

Wirkung: Stromverbaruchsreduktion um 500 kWh pro Jahr durch effizientere Verwendung der Klimanalagen.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2006 Verkehr

Mitarbeiterinformation (Aushang) zum Thema treibstoffsparender Umgang mit den Fahrzeugen:

Wirkung: Reduktion des Treibstoffverbrauchs.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2006 Abluft

Neuanschaffung von 10 neuen KFZ, die über einen Dieselpartikelfilter verfügen:

Wirkung: Reduktion von Partikel-Emissionen durch Transporttätigkeiten.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2006 Energie

Aufkleber auf Computermonitoren zum Thema Energiesparen:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs für die Monitore um 2%.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2006 Abfall

Restentleeren von Spraydosen die in der Werkstatt anfallen und Entsorgung über Altmetall:

Wirkung: Reduktion des gefährlichen Abfalls um 50 kg pro Jahr.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2006 Abfall

Neuorganisation der Abfalltrennung und Anschaffung von neuen Trennsystemen:

Wirkung: Restmüllreduktion um ca. 2 Tonnen pro Jahr.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2006 Abfall

Optimierung der Papiertrennung:

Wirkung: Reduktion der Restmüllmenge um 500 kg.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2007 Abluft

Neuanschaffung von 8 KFZ ausschließlich mit Partikelfilter:

Wirkung: Reduktion der Russpartikel-Emissionen aufgrund der Transporttätigkeiten.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2007 Verkehr, Abfall

Mitarbeiterschulungen: Jeden Mittwoch finden Mitarbeiterschulungen (in Kleingruppen) statt. Thema sind, neben medizinischer Weiterbildung, spritstoffarmes Fahren, Mülltrennung, etc.:

Wirkung: Reduktion des Dieselverbrauchs, Reduktion des Restmülls

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2007 Energie

Einbau von Lichtsensoren im Mitarbeiterbereich (Nachtdiensthaus):

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2007 Abfall

Anschaffung einer Sammelbox für Alttoner:

Wirkung: Reduktion der Siedlungs- und anderen Gewerbeabfälle, Kostenersparnis

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2008 Abfall

Neuanschaffung von Regalen für das KFZ Lager. Vermeiden von doppelter Lagerhaltung. Dadurch Einsparung von Müll für Material, das aufgrund des Verfallsdatum entsorgt werden muss:

Wirkung: Reduktion des Abfalls, bessere Übersicht

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2008 Verkehr, Abfall

Jeden Mittwoch finden Mitarbeiterschulungen (in Kleingruppen) statt.
Thema sind, neben medizinischer Weiterbildung, spritstoffarmes fahren, Mülltrennung, etc.

Wirkung: Reduktion des Dieselverbrauchs, Reduktion des Restmülls, Mitarbeiter verwenden Informationen auch im privaten Bereich

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2008 Abluft

Ersatz von 4 alten KFZ und Neuanschaffung von 2 KFZ ausschließlich mit Partikelfilter

Wirkung: Reduktion der Abgasemissionen

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2008 Abluft

Anschaffung von Fahrradständen für Mitarbeiter

Wirkung: Bewusstseinsbildung, Mitarbeitermotivation, Reduktion von Treibstoffemissionen

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2008 Abluft

Im internen Bereich unsere Website wurde eine Rubrik für Fahrgemeinschaften eingereicht sowie ein Information über Anfahrtsbeschreibungen mit öffentl. Verkehrsmittel.

Wirkung: Mitarbeitermotivation, Reduktion von Treibstoffemissionen (indirekter Effekt)

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2008

Anschaffung einer O2 – Wiederbefüllungsanlage:

Wirkung: Reduktion der Anlieferfahrten, Geringere Abhängigkeit von Lieferanten

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2009 Energie

Anschaffung neuer Hardware für die Serverlandschaft:

Wirkung: Energieeffizienteres Arbeiten. Reduktion des Stromverbrauchs.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2009 Wasser

Wassersparende Toilettanlagen für die Mitarbeiter installiert:

Wirkung: Reduktion des Wasserverbrauchs

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2009 Energie

Austausch von 4 Röhrenmonitoren gegen Flachbildschirmen (PC) im Bereich der Administration:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs um 240 kWh.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2009 Energie

Installation von Gasdampflampen, im Bereich des Aussengeländes:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs um 2096 kWh.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2009 Energie

Anschaffung eines neuen Kopiegerätes für die Schulungseinrichtung sowie alle anderen Abteilungen mit einer Induktionsaufwärmung:

Wirkung: Einsparung von Arbeitszeit und Steigerung der Energieeffizienz.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2009 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Verwendung von Duplexdruckern in der Abteilung Transportkostenverrechnung und Buchhaltung.

Wirkung: Reduktion des Papierverbrauchs

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2009 Verkehr

Fortführung der Mitarbeiterschulungen (z.B. spritsparendes Fahren etc.)

Wirkung: Motivation der MitarbeiterInnen, Stärkung des Umweltbewußtsein, Treibstoffreduktion

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2009 Verkehr, Abluft

Ersatz von 4 alten KFZ und Neuanschaffung von 6 KFZ ausschließlich mit Partikelfilter

Wirkung: Treibstoffreduktion, Verringerung der Treibstoffemissionen

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2010 Verkehr

Anschaffung neuer Soft- und Hardware für eine effizientere Disponierung der Fahrzeuge. Fhzg. erhalten auf ein Display die Zufahrtswege zum Berufungsort (GPS-gestützt). Zusätzlich wird in der Leitstelle das naheste Einsatzmittel ermittelt:

Wirkung: Reduktion des Dieselverbrauchs, Entlastung der Mitarbeiter, verkürzte Anfahrt zu Einsatzorten

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2010 Energie

Installation von zeitgesteuerten Heizwärmereglern in allen Gebäuden zur besseren Regulierbarkeit und Ausnutzung des Heizwärmebedarfs:

Wirkung: Reduktion des Heizölverbrauchs, Reduktion des Erdgasverbrauchs

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2010 Energie

Wärmedämmmaßnahmen im Bereich Windfang. Im Zuge einer Raumadaptation (Schulungsraum wurde neue Leitstelle) wurden die Fenster und Tür erneuert (Wärmeschutzverglasung)

Wirkung: Reduktion der Heizenergie.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2010 Verkehr, Abluft

Ersatz von 4 alten KFZ, ausschließlich mit Rußpartikelfilter:

Wirkung: Minimierung des Treibstoffverbrauchs und Reduktion der Abgasmengen.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2010 Wasser

Benennung von 2 Haupverantwortlichen für die Fahrzeugaußenwäsche. Dadurch kann eine bessere Schulung der MA erreicht werden.

Wirkung: Reduktion des Wasserverbrauchs

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2010 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Energie

Für die Ausbildung zum staatlich geprüften Rettunssanitäter werden nun in Buchform erhältliche Schulungsunterlagen verwendet. Weitere, Grünes Kreuz spezifische Unterlagen, werden nur mehr in elektronischer Form verteilt. Dadurch auch Wegfall eines Kopiergeräts

Wirkung: Reduktion des Kopierpapierverbrauchs um 67%, Reduktion des Strom- und Tonerverbrauchs

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2010 Energie

Umsiedelung der Leitstelle in den ehemaligen Schulungsraum. Erneuerung des Fußbodens (Teppich statt Laminat) und der Decke einschl. Beleuchtung (Wärme und Schallisolation)

Wirkung: Reduktion des Gas- und Stromverbrauchs

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2011 Abluft

Ersatz von drei alten KFZ und Neuanschaffung von drei moderneren, ausschließlich mit Rußpartikelfilter.

Wirkung: Reduktion Schadstoffmenge (vor allem Rußpartikel).

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2011 Energie

Installation von Gasdampflampen anstatt Neonröhren in der Fuhrparkhalle.

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs um 5780 kWh. (7,5 %)

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2011 Verkehr, Abfall

Mitarbeiterschulungen:
Jeden Mittwoch finden Mitarbeiterschulungen (in Kleingruppen) statt. Thema sind, neben medizinischer Weiterbildung, spritstoffarmes fahren, Mülltrennung, etc.

Wirkung: Reduktion des Treibstoffverbrauchs und der Restmüllmenge.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2011 Verkehr

Ersatz von gewöhnlichen Blaulichbalken durch aerodynamische Aufbauten.

Wirkung: Reduktion des Treibstoffverbrauchs um 2.700 l pro Jahr, sowie eine optische Verbesserung der Fahrzeuge.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2012 Energie

Erneuerung der bestehenden Ölheizanlage

Wirkung: Einsparung von Heizöl

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2012 Abluft

Ersatz von 8 alten KFZ und Neuanschaffung von 2 neuen Fahrzeugen. Alle ausschließlich mit Rußpartikelfilter.

Wirkung: Senkung des Partikelausstoßes und Verbesserung des optischen Erscheinungsbildes.

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2012 Verkehr

Spritspartraining.
Daneben auch jeden Mittwoch Mitarbeiterschulungen (in Kleingruppen). Themen sind, neben medizinischer Weiterbildung, Mülltrennung, etc.

Wirkung: Reduktion des Spritverbrauchs um ca. 3%

Grünes Kreuz - Österreichweiter, eigenständiger Rettungs-, Krankentransports- und Sanitätshilfsdienst ÖKOPROFIT 2012 Verkehr

Teststellung eines Gerätes für die Marke Ford zur Optimierung der Einspritzung des Dieselkraftstoffs

Wirkung: Einsparung von Diesel-treibstoff: Quantität noch unbekannt.

GS1 Austria GmbH Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen 2016 Verkehr

Die Studie Mehrwegtransportverpackungen (MTV) in Wien 2015, durchgeführt von der pulswerk GmbH im Auftrag der MA 22 empfiehlt unter anderem, dass eine standardisierte MTV in Europa einen wichtigen Punkt darstellt, damit die logistischen Prozesse weiter optimiert werden können. Europäische und internationale Maßnahmen zu kompatiblen und standardisierten MTV sind von der Österreichischen Politik und Verwaltung zu unterstützen. Wichtig ist dabei das Aufzeigen der realen Kosten der Systeme „Einweg“ und „Mehrweg“ sowie die Verbreitung der Vorteile von MTV. Durch die Erarbeitung und Markteinführung des LOGIPACK Mehrweg-Trays (MW-Tray) wurde ein Schritt in die richtige Richtung gesetzt.
4er- und 6er- Träger Bier werden als Verkaufseinheit im Lebensmitteleinzelhandel immer beliebter. Die Träger werden entweder in sperrigen Kisten (klassische Bierkiste) oder in Bier-Trays transportiert. Die meisten Brauereinen setzten derzeit auf eigenen sogenannte Hersteller-Trays bzw. Kisten. Diese sind eine Inhouse-Lösung und müssen in den Filialen sortiert und wieder beim Eigentümer zurücktransportiert werden. Dies schafft zusätzlichen Arbeitsaufwand und Transportkilometer.
Der Logistikverbund Mehrweg (L-MW) machte sich im Rahmen der Arbeitsgruppe „Bier-Tray für Multipacks“ mit verschiedenen AkteurInnen zur Aufgabe einen standardisierten MW-Tray für Multipack zu erarbeiten und hat ein Anforderungsprofil erstellt. Die Umsetzung und Markteinführung in Österreich erfolgte durch LOGIPACK Pool GmbH. Dieses Projekt ist ein gutes Beispiel für ein Kooperationsprojekt zwischen dem L-MW und LOGIPACK.
Durch die Teilnahme am ÖkoBusinessPlan Wien wurden die Vorteile des standardisierten MW-Trays zusammengefasst:
•Der standardisierte LOGIPACK MW-Tray ist flexibel einsetzbar für den Transport von 4er, 6er, 8er, 10/12er Multipacks für alle gängigen Mehrweg-Flaschen (z.B. NRW Flasche, Long Neck, Ottakringer, Bügelflasche,…) und kompatibel mit allen standardisierten Verpackungen wie z.B. open oder closed Basket, Wrap, Top-Clop, etc.
•Reduzierter Platzbedarf beim Transport im Vergleich zur Kiste, durch die Möglichkeit der Vielfachstapelung des Voll- und Leergutes.
•Durch Verwendung des standardisierten Trays können Brauereien Leerguttauschprozesse durchführen.
•Die logistischen Kosten werden durch produktionsnahe Leergutbereitstellung reduziert.
•Transportkilometer und somit der CO2 Ausstoß werden reduziert, weil der Rücktransport des Leergutes an die logistisch optimalste Brauerei durchgeführt werden kann.
•Der Arbeitsaufwand beim Handel wird reduziert, da die Sortierung entfällt und das Handling am POS reduziert wird.

Wirkung: Die Vorteile des standardisierten MW-Trays lassen sich wie folgt zusammenfassen:

•Der standardisierte LOGIPACK MW-Tray ist flexibel einsetzbar für den Transport von 4er, 6er, 8er, 10/12er Multipacks für alle gängigen Mehrweg-Flaschen (z.B. NRW Flasche, Long Neck, Ottakringer, Bügelflasche,…) und kompatibel mit allen standardisierten Verpackungen wie z.B. open oder closed Basket, Wrap, Top-Clop, etc.
•Reduzierter Platzbedarf beim Transport im Vergleich zur Kiste, durch die Möglichkeit der Vielfachstapelung des Voll- und Leergutes.
•Durch Verwendung des standardisierten Trays können Brauereien Leerguttauschprozesse durchführen.
•Die logistischen Kosten werden durch produktionsnahe Leergutbereitstellung reduziert.
•Transportkilometer und somit der CO2 Ausstoß werden reduziert, weil der Rücktransport des Leergutes an die logistisch optimalste Brauerei durchgeführt werden kann.
•Der Arbeitsaufwand beim Handel wird reduziert, da die Sortierung entfällt und das Handling am POS reduziert wird.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2000 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Austausch des Kopierers durch einen neuen mit doppelseitiger Kopierfunktion:

Wirkung: Papierreduktion um 115 kg/a, jährliche Kostenersparnis von ATS 1.750,-.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2000 Wasser

Sanierung der Toilettanlagen, Installation von Wasserspartasten:

Wirkung: Wasserverbrauchsreduktion von 85.000 l pro Jahr.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2000

Schulung zur richtigen Benützung der Wasserspartasten:

Wirkung: effiziente Umsetzung der Maßnahme, Bewusstseinsbildung.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Sammelstellen für PET-Flaschen:

Wirkung: Zuführung der Flaschen zu einem Recyclingprozess, Einsparung an Restmüllaufkommen und Entsorgungskosten.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2000

Einrichtung einer ständigen Batteriesammelstelle in der Schule:

Wirkung: umweltgerechte Entsorgung der Problemstoffe.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2000 Energie

Installation von Zeitschaltuhren an den Getränkeautomaten (automatisches Abschalten der Geräte von 16 bis 7 Uhr, sowie an Wochenenden und in den Ferien):

Wirkung: Stromverbrauchsreduktion um 1.800 kWh pro Jahr, Kostenersparnis: ATS 3.240,-/a.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2000 Abfall

Einführung einer Kunststoffsammelschiene:

Wirkung: Restmüllreduktion um 100 kg/a.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2000

Analyse der Innen- und Außentemperaturen als Vorarbeit zur Optimierung der Heizungsanlage im Jahr 2001.

Wirkung: keine nähere Angabe

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2001 Abfall

Umstellung der Essensanlieferung von Kunststoff- auf Kartonverpackungen mit Rücknahme und externe Verwertung der Verpackungsabfälle:

Wirkung: Reduktion des Restmüllaufkommens um 500 kg pro Jahr.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2001 Energie

Optimierung der Heizungsregelung, Senkung der Temperatur während der Nacht:

Wirkung: Energieeinsparung von 14.400 kWh pro Jahr.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2001 Wasser

Einbau von Wasserspararmaturen in den Toilettanlagen:

Wirkung: Wassereinsparung von 70.000 l Wasser pro Jahr; Kosteneinsparung von EUR 180,-.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2001

Teilnahme am Batteriesammelwettbewerb:

Wirkung: Bewußtseinsbildung bei den SchülerInnen.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2001 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Ankauf eines Beamers für Präsentationen:

Wirkung: Reduktion des Overheadfolienverbrauchs um 30 %.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2002 Abfall

Optimierung der Abfalllogistik: Aufstellen von Behältern für PET-Flaschen in den Klassen und Rückgabe der Flaschen an den Getränkelieferanten:

Wirkung: Restmüllreduktion um 6 %.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2002 Energie

Analyse der Anzahl der Untertischboiler - Reduktion der Wassertemperatur auf das nötige Maß:

Wirkung: Stromverbrauchsreduktion um 500 kWh pro Jahr.

GTMS Schulversuch Mittelschule ÖKOPROFIT 2002 Energie

Reduktion der Einschaltzeiten (Kühlfunktion & Beleuchtung) der Cola-Automaten durch Sleep Mode während der Nacht und an den Wochenenden:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs um 2.000 kWh/a.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2000 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Umrüstung der Abfüllmaschine, sodass statt Alufolie dünne Kunststofffolie zum Versiegeln der Menütassen verwendet werden kann:

Wirkung: Einsparung von ca. 7.000 kg Aluminiumfolie pro Jahr.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2001 Wasser

Vergrößerung des Fettabscheiders:

Wirkung: Verringerung der Fettemissionen ins Wasser um 200 % durch längere Verweildauer des Abwassers im Fettabscheider.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2001 Wasser

Umbau des Durchlaufblancheurs zur Kühlung von Reis und Teigwaren durch Einbau eines temperaturabhängigen Wasserventils:

Wirkung: Wassereinsparung um rund 2.900 m³ und Kostenreduktion um EURO 8.000,- pro Jahr.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2001 Energie

Durchführung einer Druckluft-Bedarfsanalyse, Behebung von Leckagen, Reihenschaltung der Kompressoren und Abschaltung am Wochenende:

Wirkung: Einsparung von 12.500 kWh elektrischer Energie pro Jahr, Kostenreduktion von EUR 1.450,- jährlich.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2001

Anschaffung eines neuen Druckluftkompressors mit Kältetrockner:

Wirkung: Einsparung von elektrischer Energie.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2002 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Einführung von Intranet:

Wirkung: Einsparung von rund 400 kg Papier oder EUR 2.800,- Papierkosten.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2002 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Verwendung von leichteren Gastronormschalen:

Wirkung: jährliche Einsparung von 3.700 kg Polyproylen und EUR 14.000,- Kosteneinsparung im Einkauf.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2002

Reduktion von Geruchsstoffen durch die Verbesserung von Filter- und Abscheideeinrichtungen für die Abluft:

Wirkung: Reduktion von Geruchsstoffen.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2003 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Direktbedruckung der Siegelfolie der Menütassen bis 3 Abfülllinien:

Wirkung: Wegfall von 1 Mio Etiketten (1.600kg). Kostenreduktion um EUR 24.000,-.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2003 Energie

Errichtung einer Warmwasseraufbereitungsanlage:

Wirkung: wir haben einen Wärmetauscher installiert, um die Temperatur Autoklavenkühl-wasser abzusenken. Das Autoklavenkühlwasser wird im Kreislauf geführt und somit immer wieder verwendet. Durch den Einbau eines Wärmetauschers wurde der Kühlprozess bei der Pasteurisation wesentlich verkürzt, ohne zusätzlich Energiebedarf zu haben.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2003 Wasser

Einbindung des Kühlwassers aus dem Saucenbereich:

Wirkung: dadurch Reduktion des absoluten Wasserverbrauches um 5m3 pro Tag.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2004 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Neue Zwischenlagen Pasteurisierung:

Wirkung: dadurch können pro Jahr rund 6000 zerbrochene Schalen vermieden werden.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2004

Österreichische biologische Rohstoffe:

Wirkung: durch diese Maßnahme konnten weitere indirekte Umweltauswirkungen - Transportkilometer - vermieden werden.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2004 Abfall

Direkverpackung durch unseren Lieferanten:

Wirkung: dadurch konnten rund 4.000 Stk. (2.400 kg) Überkarton vermieden werden.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2004

Steigerung der Naßmüllentsorgung:

Wirkung: dadurch konnten indirekt Umweltleistungen erzielt werden - 84.600 kWh Stromerzeugung, 145.000 kWh Wärmeerzeugung, Dünger für ca. 16ha Ackerfläche. Somit wurden 56,6 t CO2 eingespart.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2004

Steigerung Bio-Rohstoffe:

Wirkung: dadurch konnte indirekt eine rund 50% geringere Umweltbelastung/ha - gegenüber herkömmlicher Landwirtschaft erzielt werden.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2005

Steigerung Bio-Rohstoffe auf 50%:

Wirkung: dadurch wollen wir indirekt weiter die Umweltbelastung verringern.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2005

Betriebszusammenlegung:

Wirkung: dadurch können wir im Zuge der Zusammenlegung eine weitere Verbesserung der Infrastrukturellen Technik und somit Einsparungen erzielen. Weiters ist eine bessere Auslastung des Maschinenparks zu erwarten. Weiters ist die Installation eines Biofilters geplant.

Gustana Menü Service GmbH ÖKOPROFIT 2005

Weiterer Ausbau der Nassmüllentsorgung in den Wiener Kindergärten:

Wirkung: dabei wurde 97.290 kWh Strom (+15% gegenüber 2003)
und 166.750 kWh Wärme (+15% gegenüber 2003)
sowie Dünger für ca.18 ha Ackerland (+13% gegenüber 2003)
erzeugt, somit wurden 65 t CO2 eingespart.

H. Albrecht GesmbH ÖKOPROFIT 2006 Energie

Installation einer mit Bewegungsmeldern gesteuerten Beleuchtung in den Bereichen Lager+Gänge Büro:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs um 10%.

H. Albrecht GesmbH ÖKOPROFIT 2006 Verkehr

Ausscheidung eines alten Diesel- und Öl- verbrauchenden Fahrzeuges und Anschaffung eines Neuen mit Dieselpartikelfilter:

Wirkung: Verringerung der Emissionen und Reduktion des Treibstoffverbrauchs pro 100 km um 16%.

H. Albrecht GesmbH ÖKOPROFIT 2006 Verkehr

Optimierung des Fuhrparkmanagements (=bessere Routen-planung bzw. bessere Absprache mit den Bauleitern, da auch diese Material transportieren können):

Wirkung: Reduktion des Dieselverbrauchs um 1200 Liter.

H. Albrecht GesmbH ÖKOPROFIT 2006 Verkehr

Schulung und Bewußtseinsbildung die den MA bzgl. spritsparendem Autofahren:

Wirkung: Reduktion des Treibstoffverbrauchs um 3%.

H. Albrecht GesmbH ÖKOPROFIT 2006 Abfall

Optimierung der Abfalltrennung: Schulung und Bewußtseinsbildung bei den MA auf den Baustellen:

Wirkung: Restmüllreduktion um 1200 kg.

H. Albrecht GesmbH ÖKOPROFIT 2006

Forcierung der Beratung der Kunden bzgl. Energiesparpotenziale im Heizungs-, Lüftungs- und Klimabereich sowie bei der Dachbodendämmung (=Computerunterstützte Wärmeverlustberechnungen bei der Auslegung von Dämmdicken und der Ermittlung von Amortisationszeiten):

Wirkung: Bewußtseinsbildung und Energieeinsparung beim Kunden.

H. Albrecht GesmbH ÖKOPROFIT 2006

Einführung des Sicherheitsmanagementsystems für Contractoren (SCC):

Wirkung: Verbesserung des Arbeitnehmerschutzes und Unfallminimierung.

H.M.Weihs GmbH. Abfallvermeidung in Kleinbetrieben 2003 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Durch organisatorische Änderungen im Auftragswesen werden Mehrfachdurchschläge der Aufträge vermieden.

Wirkung: Durch die Maßnahmen wird die Archivierung der Dokumente stark vereinfacht. Die Zeit zum Auffinden der Belege wird reduziert. In diesem Bereich wurde eine Reduktion an Papier um 60 % erreicht.

H.M.Weihs GmbH. Abfallvermeidung in Kleinbetrieben 2003 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Durch Umstellung der Telefonanlage werden Faxsendungen per PC möglich.

Wirkung: Durch die Maßnahme wird in diesem Bereich ca. 50 % an Papier eingespart. Durch das Senden/Empfangen elektronischer Fax-Dokumente wird der Empfang beschleunigt, die Verteileranzahl erhöht und die Archivierung erleichtert.

H.M.Weihs GmbH. Abfallvermeidung in Kleinbetrieben 2003 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Durch organisatorische Maßnahmen in der internen Kommunikation wird der Papierverbrauch reduziert.

Wirkung: Durch die vermehrte Verwendung von E-mail wird in diesem Bereich nicht nur die Menge an Papier um 30% verringert, sondern auch die Kommunikationsgeschwindigkeit erhöht und die Archivierung erleichtert.

  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.