Maßnahmen der OekoBusiness Wien Betriebe

Die OekoBusiness Wien Betriebe haben gemeinsam bereits mehr als 10.000 Umweltprojekte umgesetzt.

Filter

Bereich Bearbeiten Keine Einschränkung
Bereich (Es werden nur die Maßnahmen angezeigt, die eine Wirkung auf die ausgewählten Bereiche haben.)
Auswahl abbrechen
Branche Bearbeiten Keine Einschränkung
Branchenfilter
Auswahl abbrechen
  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.
Unternehmen Beratungsangebot Jahr Bereich
Henkel Central Eastern Europe GmbH ÖKOPROFIT 2015 Energie

Optimierung der Rohstoffrührwerke (Umstellung auf frequente Umdrehung)

Wirkung: Einsparung von Strom

Henkel Central Eastern Europe GmbH ÖKOPROFIT 2016 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Wasser, Abluft

Rework von Mischprodukten (bei Produktumstellung) nach Testphase

Wirkung: Einsparung von Abwasser und Rohstoffen
Testphase erfolgreich, Verfahren funktioniert - aber durch die Veränderung der Gesetzeslage (CLP - Kennzeichnungsverpflichtung) darf weniger Präventivchemie in die Produkte einfliessen um die selbe Kennzeichnungskategorie beizubehalten, wodurch das Verfahren derzeit nicht angewandt wird.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Verkehr, Abfall

Anlieferung der Leerflaschen in sieben statt bisher sechs Lagen pro Pallette:

Wirkung: Reduktion des Transportaufkommens um 15 % oder rd. 20.000 km pro Jahr; jährliche Einsparung von rund ATS 400.000,-.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999

Ausstattung der Werkshalle mit Schallschutzdecken:

Wirkung: Reduktion der Lärmbelastung in der Halle.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999 Energie

Einbau einer Blindstromkompensationsanlage:

Wirkung: jährliche Ersparnis von ATS 50.000,-.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999 Energie

Einbau eines Schnelllauftors:

Wirkung: Senkung des Energieverbrauchs um 10 %; weniger Zugluft an den Arbeitsplätzen; jährliche Einsparung von ATS 23.000,-.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Genauere Einstellung und regelmäßige Wartung der Abfüllanlage:

Wirkung: Reduktion des Kapselschwunds; jährliche Einsparungen von ATS 24.000,-.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999 Wasser

Getrennte Erfassung des Regenwassers und Versickerung vor Ort:

Wirkung: Reduktion der Abwassermenge im Kanal um 35 %.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999 Abfall

Schönung der Grundweine bei den Lieferanten:

Wirkung: Halbierung des Kieselgurverbrauchs am Standort; jährliche Einsparung von ATS 25.000,-; Lieferanten setzen Schönungstrub zudem als wertvollen Dünger in den eigenen Weingärten ein.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 1999 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abfall

Umbau und regelmäßige Wartung des Depalettierers:

Wirkung: Reduktion des Glasbruchs um 25 % oder 5.000 kg pro Jahr; jährliche Einsparungen von ATS 18.000,-.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2001 Wasser

Schulung der Mitarbeiter im sorgsamen Umgang mit Wasser:

Wirkung: Bewusstseinsbildung, Einsparung von Wasser und Abwassermengen.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2001 Wasser

Trennung von Schmutz und Regenwasser im Bereich der neuen Tankhalle:

Wirkung: Reduktion von Abwasser um 255 m3/a.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Anschaffung eines neuen Analysegerätes FOSS FT 120:

Wirkung: Reduktion des Chemikalieneinsatzes um 50 l/a.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002

Überdachung der Tankhalle:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauches zur Kühlung.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002 Energie

Sanierung und Isolierung der Kühlsolenleitung in den Bereichen Keller und Tankhalle:

Wirkung: Reduktion der Kälteverluste und dadurch Einsparung von 515 kWh Strom pro Jahr.
Keine Tropfen- und damit Schimmelbildung.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002 Wasser

Schulung der Mitarbeiter bezüglich sorgsamem Umgang mit Wasser:

Wirkung: Reduktion des Wasserverbrauches um 85 m³/a, bzw. EUR 100 pro Jahr.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Austausch der Flaschenwaschanlage durch einen Flaschenrinser:

Wirkung: Reduktion des Chemikalieneinsatzes und Einsparung von EUR 1.000,-/a.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002 Wasser

Ableitung des Regenwassers von der neuen Tankhalle in den Regenwasserkanal statt Einleitung in den Schmutzwasserkanal:

Wirkung: Reduktion der Abwassermenge um 255 m³/a und Einsparung von EUR 300,- pro Jahr.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002

Aufbau eines Umweltmanagement-Systems nach ISO 14001:

Wirkung: Verbesserung der Umweltleistungen, Verringerung der Umweltkosten, Rechtssicherheit, Imagegewinn und Standing im Konzern.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Umstellung des Betriebssystems auf SAP R/3:

Wirkung: Reduktion des Papierverbrauches um 200 kg/a, bzw. EUR 500,- pro Jahr, sowie Reduktion des Tonerverbrauches.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002 Verkehr

Anschaffung einer eigenen Vakuumdestillationsanlage zur Alkoholbestimmung:

Wirkung: Vermeidung des Transportes zum extrenen Lager, entspricht 500 km pro Jahr und eine Einsparung von EUR 400,-/a.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Austausch der alten Kühlanlage mir R22 gegen eine Ammoniakkühlung:

Wirkung: Vermeidung von 50 kg R22.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002 Energie

Umbau des Kartonverschließers so dass Ausfälle geringer werden:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauches um 4.900 kWh/a.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002 Verkehr

Vergrößerung des Kohlesäurebehälters von 10.000 kg auf 30.000 kg:

Wirkung: Verringerung der Lieferintervalle für Kohlensäure und dadurch Reduktion der Transport-km.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2002

Einsatz neuer Lagerstapler mit doppelter Ladekapazität:

Wirkung: Reduktion der internen Wege und keine Stehzeiten an der Linie.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2003

Zertifizierung des Umweltmanagementsystems nach ISO 14001:

Wirkung: Verbesserung der Umweltleistungen, Reduktion der Umweltkosten, Imagegewinn.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2003 Energie

Anschaffung einer neuen energieefizienteren Verpackungsanlage:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauches.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2003

Einbau von Kondensationstrocknern im Weinkeller:

Wirkung: Verhinderung von Schimmelpilzbildung und dadurch Einsparung von 240 kg Schimmelschutzanstrich.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2003 Abfall

Trennung Filterschichten vom Restmüll

Wirkung: Reduktion des Restmülles

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2003 Abfall

Getrennte Sammlung von Aluminiumabfall aus der Produktion und Rückgabe an den Hersteller

Wirkung: Reduktion des Restmülles

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2003 Verkehr

Bau eines zentralen Konferenzraumes durch Umbau der alten Garderoben

Wirkung: Reduktion der Peronentransportkilometer; Einsparung von Arbeitszeit und Flugkosten

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2003 Energie

Einbau eines Aluminiumrolltores sowie Schnelllauftores

Wirkung: Reduktion des Gasverbrauches

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2003 Wasser

Optimierung des Zulaufes und Gefälle von Abwasser im Weinkeller (Verlängerung des Abwasserkanals)

Wirkung: Reduktion des Wasserverbrauches, keine Geruchsbelästigung durch das Abwasser

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2003 Verkehr

Anlieferung von Kohlensäure von weniger als 150 km Entfernung

Wirkung: Einsparungen bei Transportkilometer

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2000 Verkehr

Anlieferung der Verpackungskartons in offenem Zustand und Auffalten sowie Kleben vor Ort:

Wirkung: Reduktion des Transportaufkommens für Verpackungskartons um 15 % (entspricht 9 LKW Anlieferungen pro Jahr).

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2000 Wasser

Schulung der Mitarbeiter im Bereich schondender Umgang mit Wasser:

Wirkung: Reduktion des Trinkwasserverbrauchs um 435.000 l und Einsparungen von ATS 13.000,- pro Jahr.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2000 Verkehr

Errichtung einer neuen Tankhalle am Wiener Standort:

Wirkung: Verkürzung der Transportwege für die Grundweinanlieferung um 30 % oder 4.000 km pro Jahr.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2000 Abfall

Getrennte Sammlung der schadhaften Korke und externe Verwertung. Transport zu einem Grazer Verwerter erfolgt durch eine Caritative Organisation; Altstofferlös kommt caritativer Organisation zugute;

Wirkung: indirekte Unterstützung einer caritativen Organisation; Einsparung von Entsorgungskosten für 30000Stk Kork;

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2000 Abfall

Optimierung der getrennten Sammlung im Bürobereich (Restmüll und Papier):

Wirkung: Externe Verwertung von Papier.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2000 Abfall

Sammlung und Wiederbefüllung der Kopierer- und Druckertoner:

Wirkung: Abfallvermeidung.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2000 Verkehr

Optimierung der LKW-Auslastung bei Anlieferung der Materialien:

Wirkung: Reduktion des Transportaufkommens.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2000 Verkehr

Reduktion der Transportwege durch Bevorzugung regionaler Lieferanten mit gleicher Qualität (z.B. Kapseln aus der Steiermark statt bisher aus Deutschland):

Wirkung: Weniger CO2-Emissionen.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2000 Wasser

Weniger Wasserverbrauch durch Investition in eine neue Vakuumpumpe:

Wirkung: Einsparung an Wasser; weniger Abwasser.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2004 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Komplettüberholung des Flaschenfüllers durch den Herstellen:

Wirkung: dadurch Verringerung der Sektverluste beim Füllen.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2004 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Versetzung der Agraffiermaschine nach der Füllhöhenkontrolle:

Wirkung: dadurch Verringerung des Agraffenverbrauches.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2004

Einsatz von unbeschichteten und einfärbig bedruckten Verpackungen für Magnum- und Doppelmagnumflaschen:

Wirkung: dadurch geringere Farben- und Lackeinsatz beim Lieferanten.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2004 Wasser

Teilweiser Tausch des Filtrationsmaterial von Kieselgur auf Zellulose:

Wirkung: dadurch geringere Belastung des Abwassers mit Kieselgur.

Henkell & Söhnlein KG ÖKOPROFIT 2004

Einbau zusätzlicher automatischer Tore im Produktionsbereich:

Wirkung: dadurch Verringerung der Zugluft, angenehmeres Arbeitsklima und geringerer Heizenergieverbrauch.

Hermann Gregor Gesellschaft m.b.H. Umweltzeichen 2011 Energie

Installation energiesparender Beleuchtungstechnik gemäß Energiekonzept
Tausch der Allgemeinbeleuchtung auf LED

Wirkung: Installation energiesparender Beleuchtungstechnik gemäß Energiekonzept

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2004 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Organisatorische Maßnahmen und Mitarbeiterschulung zur Reduktion der Papierabfälle (Makulatur):

Wirkung: Reduktion der Papierabfälle um 500 t pro Jahr.

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2004 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Optimierung der Maschieneneinstellungen durch die Firma MAN:

Wirkung: dadurch weitere Papiereinsparung und 30 t/a.

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2004 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Kooperation mit den Papierherstellern zur Verbesserung der Papierqualität:

Wirkung: dadurch ebenfalls geringerer Ausschuss und um 15 t pro Jahr weniger Papierverbrauch.

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2004 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe

Produktbewertung der Farben hinsichtlich des Fließverhaltens und anschließender Einsatz eines neuen Produktes:

Wirkung: dadurch wird ein effizienterer EInsatz der Farbe möglich.

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2004 Abfall

Trennung des Restpapiers von der Kartonrolle:

Wirkung: dadurch Reduktion der gemischten Papierabfälle und damit bessere Verwertbarkeit.

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2006 Abfall

Weitere Reduktion der Makulatur durch laufende Kennzahlenermittlung und Feedback an die Mitarbeiter

Wirkung: Reduktion des Rohrstoffverbrauchs

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2006

Erfahrungsaustausch zum Thema Makulatureinsparung in Kollegendruckereien (Styria, Kieler Nachrichten, ...)

Wirkung: Erfahrungsaustausch zum Thema Makulatureinsparung in Kollegendruckereien (Styria, Kieler Nachrichten, ...)

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2006 Abfall

Regelmäßige Betreuung der Druckmaschinen in Bezug auf Maschineneinstellung und Feineinstellungen durch Hersteller

Wirkung: Reduktion der Makulatur

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2006

Installation eines Kunstvorhanges beim Hauptausgangstor

Wirkung: Reduktion des Heizenergieverbrauchs

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2006

Verbesserung der Brandschutzzugangstüren um optimale Wärmedämmung zu erreichen

Wirkung: Reduktion des Heizenergieverbrauchs
Verbesserung des Brandschutzes

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2007 Energie

Trennung der Kühlkreisläufe für Produktion und Verwaltung

Wirkung: Reduktion der Stromverbrauchs

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2007 Energie

Weltweit erstmaliger Einsatz von UV-Trocknung statt Gastrocknung

Wirkung: Reduktion des Energieverbrauchs und Vermeidung von Abgasen
Schätzung der jährlichen Einsparung: 50.000 €

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2007 Abfall

Regelmäßige Betreuung der Druckmaschinen in Bezug auf Maschinenherstellung und Feineinstellung durch Hersteller über Druckinstruktoren

Wirkung: Reduktion der Makulatur

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2007

Austausch der Druckplattenbelichter

Wirkung: Reduktion der Einsatzmenge im Bereich Entwicklerchemie. Einsparung von 30%, 2.530 l Entwicklerchemie, 3.000 €/a.
Produktivitätssteigerung

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2006 Abfall

Einsatz von Mehrwegbehältnissen bei Chemielieferanten

Wirkung: Vermeidung von Kunststoffabfall

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2012 Abfall

Verringerung der Makulatur durch regelmäßige Schulung der Drucker in Bezug
auf Maschineeinstellung und -steuerung durch einen Druckinstruktor des
Herstellers der Druckmaschinen.

Wirkung: Ressourcenschonung

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2013 Verkehr

Verwendung von 42,5g Papier statt 45g Papier zum Druck der Zeitungen.
Dadurch weniger LKWs für die Anlieferung nötig.

Wirkung: Ressourcenschonung, Vermeidung von LKW-km

Herold Druck und Verlag AG ÖKOPROFIT 2012 Energie

Überprüfung der Druckluftleitungen auf Dichtheit und das Finden von Leckagen

Wirkung: Stromeinsparungen

Heuriger Muth, Daniel Schlosser KG Umweltzeichen 2002

Verwendung von Produkten aus biologischer Landwirtschaft:

Wirkung: mittelbare Verringerung des Chemikalieneinsatzes in der Landwirtschaft, Erweiterung des Angebots, Qualitätssteigerung, Stärkung des Gesundheitsbewusstseins.

Heuriger Muth, Daniel Schlosser KG Umweltzeichen 2002

Installierung von Schmutzschleusen in den Eingangsbereichen:

Wirkung: Verringerung des Reinigungsaufwands.

Heuriger Muth, Daniel Schlosser KG Umweltzeichen 2002

Umstellung auf umweltverträgliche Reinigungsmittel:

Wirkung: Verringerung der Gewqässerbelastung.

Heuriger Muth, Daniel Schlosser KG Umweltzeichen 2002 Energie

Verstärkter Einsatz von Energiesparlampen:

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs um 2.500 kWh pro Jahr.

Heuriger Muth, Daniel Schlosser KG Umweltzeichen 2002 Wasser

Umrüstung auf wassersparende WC-Spülkästen:

Wirkung: Verringerung des Wasserverbrauchs um 30 m³ pro Jahr.

Heuriger Muth, Daniel Schlosser KG Umweltzeichen 2004

Erstellung eines Reinigungsplans zur Kontrolle einer bewusst umweltschonenden Dosierung der eingesetzten Reinigungsmittel:

Wirkung: Verringerung der Gewässerbelastung.

Heuriger Muth, Daniel Schlosser KG Umweltzeichen 2003

Bevorzugter Einkauf von Lebensmitteln aus lokaler Produktion:

Wirkung: Förderung regionaler Betriebe.

Heuriger Wieninger Umweltzeichen 2005 Abfall

Optimierung der Abfalltrennung im Bereich der Behälterlogistik:

Wirkung: Reduktion der anfallenden Restmüllmenge um 20 %.

Heuriger Wieninger Umweltzeichen 2005

Verwendung von Produkten aus biologischer Landwirtschaft:

Wirkung: Erweiterung des Angebots, Stärkung des Gesundheitsbewusstseins.

Heuriger Wieninger Umweltzeichen 2005

Installierung von Schmutzschleusen im Eingangsbereich:

Wirkung: Verringerung des innerbetrieblichen Reinigungsaufwandes.

Heuriger Wieninger Umweltzeichen 2005 Wasser

Einbau von elektronischen Steuerungsanlagen im Sanitärbereich:

Wirkung: Verringerung des Wasserverbrauchs, Komfort- und Hygienegewinn.

Hillinger Hotel Restaurant ÖKOPROFIT 2010 Energie

Umstellung der Notausgangsbeleuchtung auf LED-Technologie:

Wirkung: Stromeinsparung von 3%

Hillinger Hotel Restaurant ÖKOPROFIT 2010 Energie

Optimierung der Außenbeleuchtung im Eingangsbereich - Reduktion der Lampenanzahl um 50% (von 76 auf 38 Lampen á 58 Watt), Optimierung der Einschaltzeiten (vorher: 17.00-01.00h, neu: 18.00-24.00h):

Wirkung: Stromeinsparung von 7%

Hillinger Hotel Restaurant ÖKOPROFIT 2010 Energie

Klimaanlage - Änderung der Einstellung des Temperaturbereichs des Kaltwassersatzes zur Regelung, wann das Kälteaggregat anspringt (vorher: 13-7°C, neu: 14-8°C)

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauchs

Hillinger Hotel Restaurant ÖKOPROFIT 2010 Abfall

Bewußtseinsbildung bei den Mitarbeitern bzgl. Abfalltrennung, Installation weiterer Trennbehälter für Papier in der Rezeption

Wirkung: Restmüllreduktion um 1%

Hilton International Wien GesmbH Umweltzeichen 2012 Energie

Regelung und Monitoring Lüftung Bankett, Service Küche

Wirkung: Senkung des Stromverbrauches

Hilton International Wien GesmbH Umweltzeichen 2012 Energie

Regelung und Monitoring der Lüftung Küche

Wirkung: Senkung des Stromverbrauches

Hilton International Wien GesmbH Umweltzeichen 2012 Energie

Durch den Tausch von 910 Stück Leuchtmittel 40 w mit unterschiedlicher Laufzeit auf LED 11 Watt ergibt sich eine Reduktion des Energieaufwandes für die Beleuchtung von 111.168 kWh und eine Reduktion des Energieauswandes für Kühlen von 38.909 kWh, somit gesamt 150.077 kWh.Die Einsaprung der Wartungskosten sind hier noch nicht berücksichtigt.

Wirkung: Senkung des Stromverbrauches

Hilton International Wien GesmbH Umweltzeichen 2012 Abfall

Weitergabe von 5320 kg Altspeisefett zur Biodieselerzeugung

Wirkung: Wiederverwertung Altstoff.
Durch die Produktion von Biodiesel aus 5320 kg Altspeisefett können 13.725 kg CO² eingespart werden

Hilton International Wien GesmbH Umweltzeichen 2012 Energie

Umbau der Regelung der Küchenlüftung (bedarfsabhängig)

Wirkung: Senkung des Stromverbrauches

Hilton International Wien GesmbH Umweltzeichen 2012 Energie

Austausch von 54 Stück 60 W PAR 38 auf LED 15 W

Wirkung: Senkung des Stromverbrauches

Hilton International Wien GesmbH Umweltzeichen 2012 Energie

Austausch von 50 Stück Glühbirnen 40 W auf Master LED Glow

Wirkung: Senkung des Stromverbrauches
Kosteneinsparung, da die Leuchtmittel zwar in der Anschaffung teurer sind, aber seltener getauscht werden müssen

Hilton International Wien GesmbH Umweltzeichen 2012 Energie

Umbau der Regelung der Lüftungsanlage für die Gänge und Lobby

Wirkung: Senkung des Stromverbrauches

Hilton International Wien GesmbH Umweltzeichen 2012 Energie

Änderung der Betriebszeiten der Sauna

Wirkung: Senkung des Stromverbrauches

Hilton International Wien GesmbH Umweltzeichen 2012 Abfall

Weitergabe Altspeisefett zur Produktion von Biodiesel

Wirkung: Wiederverwendung von Altstoffen.
Bei der Produktion von Biodiesel werden durch die Abgabe von 4736 kg Altöl ca. 12 t CO² eingespart

Himmel Management & BetriebsGmbH Umweltzeichen 2004

Kein Verkauf und Ausschank von Getränken in Einweggebinden, wenn dieselben in Mehrwegverpackungen am Markt erhältlich sind

Wirkung: Kein Verkauf und Ausschank von Getränken in Einweggebinden, wenn dieselben in Mehrwegverpackungen am Markt erhältlich sind

Himmel Management & BetriebsGmbH Umweltzeichen 2002 Wasser

Landwirtschaftlicher Nutzteich wurde errichtet

Wirkung: Reduktion von Trinkwasserverbrauchs um etwa 5000 Liter pro Jahr.

Himmel Management & BetriebsGmbH Umweltzeichen 2010 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Energie

Ersatz von alten Kühlgeräten durch Neuinstallation von 2 begehbaren Kühlkammern

Wirkung: Reduktion Stromverbrauch und Einsparung von (klima- und Ozonschichtbelsatenden) Kühlmitteln

Himmel Management & BetriebsGmbH Umweltzeichen 2009 Wasser

Ein 9000l Regenwassertank wurde errichtet und das Wasser dient zur Bewässerung der Grünflächen.

Wirkung: Mit dem gesammelten Regenwasser wurden bereits 1600m³ Trinkwasser eingespart

Himmel Management & BetriebsGmbH Umweltzeichen 2010 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Energie

Ersatz von alten Kühlgeräten durch Neuinstallation von 2 begehbaren Kühlkammern

Wirkung: Einsparung von el. Strom (noch nicht quantifizierbar) und 20 kg Kühlmitteln (HFCKW) (Kostenreduktion ca. 200.-/Jahr)

Hintermayer OHG ÖkoBonus 2010 Energie

Bei Erneuerung der Kompaktleuchtstofflampen im OG werden nur mehr hocheffiziente 15W Lampen eingesetzt (bis dato gemischt bis 20W)

Wirkung: Stromeinsparung (370 kWh/a)

Hintermayer OHG ÖkoBonus 2010 Energie

Ersatz der 3 Quecksilberdampflampen je 80W durch Kompaktleuchtstofflampen mit einer Gesamtleistung von ca. 100W (neue Leuchten)

Wirkung: Einsparung von 350 kWh Strom pro Jahr

Hintermayer OHG ÖkoBonus 2010 Energie

Ersatz der 5Stk 300W Halogenstrahler der Außenbeleuchtung durch 5-6 Stk 70W Halogen-metalldampflampen-Strahler oder gleichwertige Lampen

Wirkung: Einsparung von ca. 5300 kWh Strom bzw. 650 EURO pro Jahr

  • Zur ersten Datenseite der aktuellen Funktion.
  • Zur letzten Datenseite der aktuellen Funktion.