Beiträge

„Umweltfreundliche Wiener Gastlichkeit 2016“ ab jetzt digital unter www.oeko-gastlichkeit.wien.at

Auf einen Blick: Über 130 Wiener Betriebe mit dem Umweltzeichen Tourismus ausgezeichnet

Auch 2016 bringt die Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 ihre „Umweltfreundliche Wiener Gastlichkeit“ heraus. Und jetzt im neuen Design: Ab sofort finden Sie  alle Kaffeehäusern, Heurigen, Restaurants, Hotels und Cateringbetrieben sowie ein Campingplatz in Wien, die mit dem Umweltzeichen Tourismus ausgezeichnet wurden, auf der Homepage online unter www.oeko-gastlichkeit.wien.at. Die ausgezeichneten Betriebe leisten mit innerbetrieblichen ökologischen Maßnahmen wie Energiesparen, sorgsamer Nutzung von Ressourcen oder Vermeidung von unnötigem Abfall einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz in Wien. Zusätzlich wird beim Speisenangebot auf Bio-Produkte und Lebensmittel aus der Region geachtet. Umweltzeichen Tourismus-Betriebe sind für den umweltbewussten Gast daher ein Garant für eine hohe Qualität bei den angebotenen Produkten.

Event-Tipp

Mut zur Nachhaltigkeit

Wertewandel – Wertesuche. Welche Werte braucht es zur Transformation?

Mit freundlicher Unterstützung des ÖkoBusinessPlan Wien findet am 14. Jänner 2016 zum dritten Mal die Veranstaltungsreihe „Mut zur Nachhaltigkeit“ statt und bietet Raum für den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Expertinnen und Experten berichten über die aktuellen Fragen unserer Zeit und diskutieren mit Personen aus der Praxis und dem Publikum innovative Wege und Möglichkeiten einer nachhaltigen Transformation der Gesellschaft.

ÖkoBusinessPlan-Frühstück im Tiergarten Schönbrunn

Als ältester Zoo der Welt hat der Tiergarten Schönbrunn seine Rolle aus Vorreiter erkannt und setzt nicht nur wesentliche Maßstäbe bei der zeitgemäßen Tierhaltung, sondern auch im Umweltschutz. Seit 2011 gibt es im Zoo ein Umweltteam mit MitarbeiterInnen aus den verschiedensten Bereichen. Mit der Einführung dieses Umweltteams und der Teilnahme am ÖkoBusinessPlan Wien hat der Tiergarten begonnen, bewusst und laufend umweltrelevante Verbesserungen im Tiergarten durchzuführen. Hauptaugenmerk liegt auf den Bereichen Abfall, Energie- und Trinkwasserverbrauch.

Wiener Beschäftigte machen Druck beim Thema Nachhaltigkeit

Wenn es um Nachhaltigkeit geht, dann sind in Wiener Betrieben die MitarbeiterInnen die treibende Kraft. 65 Prozent der Unternehmen setzen laut einer repräsentativen Studie nachhaltige Maßnahmen aufgrund deren Initiative. Nachhaltigkeit rechnet sich auch betriebswirtschaftlich, denn fast 70 Prozent der Betriebe konnten durch die Umsetzung nachhaltiger Maßnahmen ihre Betriebskosten deutlich senken. Potenzial sieht man vor allem in der Förderung von Energieeffizienz bei Strom und Wärme. Das ergibt eine aktuelle Umfrage des IFES (Instituts für empirische Sozialforschung GmbH) im Auftrag des ÖkoBusinessPlan Wien, dem Nachhaltigkeitsprogramm der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 für Unternehmen. Für die repräsentative Studie wurden 400 Wiener Betriebe im September 2015 befragt.

ÖkoBusinessPlan Wien und Impact Hub Vienna starten Beratungsprogramm für Start-Up

„RE:WIEN – Ideen für deine Stadt“ soll Unternehmen schon in der Gründungsphase zum nachhaltigen Wirtschaften anregen. Interessierte Start-ups können sich bis zum 31. Jänner 2016 für das sechsmonatige Förderprogramm im Wert von 2.900 Euro bewerben.