mobilkom austria AG & Co KG

v.l.n.r.: Werner Sagmeister, Astrid Wagenhofer, Wolfgang Speiss

Obere Donaustraße 29
1020 Wien, Leopoldstadt

Ansprechperson

Wolfgang Speiss

Das waren unsere Erfolge mit OekoBusiness Wien:

2009 wurde von A1 eine Umweltstrategie entwickelt. Ihr Ziel ist es, Umweltbelastungen, wo immer es möglich ist, zu vermeiden, die Ressourceneffizienz zu erhöhen und das Engagement der MitarbeiterInnen für aktiven Umweltschutz zu fördern. Ein wichtiges Signal setzte A1 2009 auch mit der Inbetriebnahme der ersten Mobilfunkbasisstation mit Windturbine sowie der intelligenten Nutzung von GSM Ressourcen durch einen selbst entwickelten Algorithmus, der energieoptimierende Maßnahmen aktiviert. Im Bereich Umweltschutz wurden wichtige Schritte gesetzt, die Einführung von Umweltpapier aus 100 Prozent Altpapier und einer Online-Umweltsignatur, sowie die Online Rechnung als Standardrechnung für unsere Kunden. A1 begann 2004 als erster Mobilfunkbetreiber mit der Wiederverwendung bzw. umweltgerechten Recycling von Althandys; 2009 wurde es umfangreich weiterentwickelt. Bei diesem Projekt werden pro Althandy 3 Euro an Ärzte ohne Grenzen gespendet. Gutes für die Umwelt und Menschen in Not.

Unser Unternehmen steht für:

mobilkom austria ist mit 4,63 Mio. KundInnen und einem Marktanteil von über 42,3 Prozent führender Mobilfunkbetreiber Österreichs. Das Geschäftsfeld ist die mobile Kommunikation. A1 ist die Produktmarke von mobilkom austria und zählt zu den bekanntesten Österreichs. Soziales Engagement & Sponsoring im Bildungsbereich, Sicherheit und Umweltschutz haben bei mobilkom austria einen hohen Stellenwert: gesellschaftliche Verantwortung eine Selbstverständlichkeit.

Unsere Zukunft sehen wir in:

... einer Welt der mobilen Kommunikation, in der auch auf Ressourcen geachtet wird. Die Produkte und Services für die nahe Zukunft sind:

  • Einsatz von Energie-Windturbinen bei den Sendeanlagen in ganz Österreich
  • Ausweitung des Energieeffizienz- Projektes auf ganz Österreich und der Gruppe
  • Smartphones und Applications
  • Mobile Payment und NFC
  • Schneller Internetzugang (Bündelprodukte die Mobiles Breitband und Festnetz kombinieren)

Beraten durch

Beratungsunternehmen Angebot Jahr
denkstatt GmbH ÖKOPROFIT 2009
denkstatt GmbH ÖKOPROFIT 2008
denkstatt GmbH ÖKOPROFIT 2007
denkstatt GmbH ÖKOPROFIT 2006
denkstatt GmbH ÖKOPROFIT 2005

Maßnahmen

Jahr Bereich Beratungsangebot
2011 Energie ÖKOPROFIT

Austausch der Monitore (21 Zoll Röhrenmonitore) auf Flachbildschirme - ca. 1.000 Bildschirme

Wirkung: Realisierung von Stromeinsparungen

2009 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Abluft ÖKOPROFIT

Biohandy: Ersatz von PC (Polycarbonate) durch PLA (Polylactatsäure) als Handycover; Verpackung aus Recyclingkarton; RoHS konform; bleifrei gelötet

Wirkung: Einsparung von CO2, Schadstoffen

2009 Verkehr ÖKOPROFIT

Fuhrpark - Einführung von alternativen Antriebssystemen im Fuhrpark (Erdgas oder Hybrid) - für städtischen Bereich

Wirkung: Treibstoffeinsparungen

2009 Verkehr ÖKOPROFIT

Mitfahrbörse via SMS um sich effizienter zwischen den Standorten zu bewegen (in Kooperation mit Telekom)

Wirkung: Treibstoffeinsparungen durch effizientere Transporte

2009 ÖKOPROFIT

Etablierung eines Umweltmanagers für die Mobilkom zur intensiven Bearbeitung von Umweltthemen

Wirkung: Intensivierung der Umweltaktivitäten

2009 Energie, Abluft ÖKOPROFIT

EnergieKostenEinsparung (EnKoEi) im Access-Bereich (Teil 2) (Steuerung Klimatisierung bei Anlagenwartung und Neuanlagen, Einsatz von effizienten Equipment) - Prozessoptimierung, etc.;

Wirkung: Strom- und CO2-Einsparungen werden durch diverse Maßnahmen realisiert

2009 Energie ÖKOPROFIT

Teilversorgung von Funkstationen mittels Windkraft (3 kW Agregat)

Wirkung: Strom- und CO2-Einsparung

2009 Energie, Abluft ÖKOPROFIT

EnergieKostenEinsparung (EnKoEi) im Core-Bereich in verschiedenen Standorten in Österreich (Optimierung Luftführung, Heranführen der oberen Raumtemperaturen, verbesserte Regelung der Haustechnik) - CO2 Einsparungen

Wirkung: Strom- und CO2-Einsparungen

2009 Abluft ÖKOPROFIT

Papier: Einführung von Umweltpapier (Österreichischen Umweltzeichens, des blauen Engels und des nordischen Schwans)

Wirkung: Bewusstseinsbildung, CO2-Emissions Reduzierung

2009 Abfall, Abluft ÖKOPROFIT

Papier: Einführung der E-Mail-Printinfo zum sparsamen Ausdrucken von Emails

Wirkung: Bewusstseinsbildung, Papierverbrauch senken

2009 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe ÖKOPROFIT

Papier: Hinweis auf doppelseitiges Drucken

Wirkung: Papierverbrauch

2008 ÖKOPROFIT

Integration von Fahrradaktivitäten beim Gesundheitstag (zB Stützung von Fahrradhelm, Reparaturkits, kostenloser Radcheck)

Wirkung: höhere Fahrsicherheit, MA-Motivation zum Thema Bewegung

2008 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe ÖKOPROFIT

Papier - Reduktion der Anzahl der dezentralen Druckgeräte (im Bereich CSS), Infokampagne zum Thema "Papiersparen", elektronische Signatur

Wirkung: Papiereinsparung

2008 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe ÖKOPROFIT

Reduktion der Rechnung zum Kunden (statt 3 Seiten auf 2 Seiten); 1,6 Mio. Rechnungen (22 to Papier / Monat) - Einsparung: 1.000.000 Seiten (4.600 kg/Monat)

Wirkung: Papiereinsparung: 1.000.000 Seiten pro Monat

2008 Energie ÖKOPROFIT

Semiautomatische Steuerung der Klimaanlage (Einschalten selbstständig durch User, Ausschalten automatisch) in den Gebäuden (ODS29)

Wirkung: Stromeinsparungen

2008 Verkehr ÖKOPROFIT

Etablierung von Dienstfahrräder (5 Fahräder) - (Helm & Schlüssel) - innerstädtisch

Wirkung: Einsparung von PKW-Kilometern und CO2

2008 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe, Verkehr ÖKOPROFIT

Verpackungsoptimierung: Reduktion der Größe der Verpackungskartons im Handyverkauf; 1.117 Paletten weniger Transport (66 LKW-Ladungen)

Wirkung: Einsparung von Verpackungsmaterial, Transportkilometern

2008 Energie ÖKOPROFIT

EnergieKostenEinsparung (EnKoEi) im Core-Bereich (Teil 1) Rechenzentrum Franzosengraben (Optimierung Luftführung, Heranführen der oberen Raumtemperaturen, verbesserte Regelung der Haustechnik) - CO2 Einsparungen von 300 to/CO2

Wirkung: Strom- und CO2-Einsparungen

2008 Energie ÖKOPROFIT

Austausch der Monitore (21 Zoll Röhrenmonitore) auf Flachbildschirme - Gebäude 23 - 200 Arbeitsplätze

Wirkung: Stromeinsparung, geringere nötige Kühlleistung in Büros, reduzierte Blendung, geringeres Flimmern

2008 ÖKOPROFIT

Umsetzung von Umweltrichtlinien in den Einkaufsrichtlinien

Wirkung: Umweltverträgliche Produkte werden eingekauft

2007 Energie ÖKOPROFIT

Austausch der Monitore (21 Zoll Röhrenmonitore) auf Flachbildschirme
Gebäude 23: 560 Arbeitsplätze;
Flohmarkt für alte Bildschirme & PC´s - Sponsoring für soziale Zwecke

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauches
geringere nötige Kühlleistung in Büros, reduzierte Blendung, geringeres Flimmern.

2007 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe ÖKOPROFIT

Kampagne Papier & Drucken: Information zum doppelseitigen Drucken direckt am Drucker, Voreinstellung verändern.

Wirkung: Papiereinsparung
Investitionskosten unbekannt

2007 Energie ÖKOPROFIT

Kommunikation und Motivation an alle MitarbeiterInnen die PCs über Nacht abzuschalten

Wirkung: Stromreduktion um 3,3% (270MWh), weniger Abwärme, Erhöhung Prozesserleistung

2007 Verkehr ÖKOPROFIT

Fuhrpark: kontinuierliche Erneuerung des Fuhrparks (Fahrzeuge, Partikelfilter);

Wirkung: Senkung des Treibstoffverbrauches und höhere Fahrsicherheit.
Kosten: Erneuerung der Leasingverträge

2007 ÖKOPROFIT

Etabilierung von Umweltthemen im Staff-News (z.B. Spritsparen, Beleuchtung, ...) - quartalsmäßige Info-Box.

Wirkung: Stärkung der Umweltbewusstsein und Sensibilisierung der Mitarbeiter auch im Privatbereich

2007 ÖKOPROFIT

Integration von Fahrradaktivitäten beim Gesundheitstag (z.B. Stützung von Fahrradhelm, Reparaturkits, kostenloser Radcheck)

Wirkung: Mitarbeitermotivation zum Thema Bewegung

2007 ÖKOPROFIT

mobile.futuretalk:

Friedens-Nobeilpreisträger Al Gore appellierte beim heurigen von mobilkom austria veranstalteten futuretalk "Umweltschutz geht jeden einzelnen -egal of Privatperson oder Wirtschaftsunternehmen- etwas an"

Wirkung: Bewusstseinsbildung bei Industrie, Wirtschaft und Privatpersonen

2006 Abfall ÖKOPROFIT

Durch Kontrolle die Trennung der einzelnen Müllfraktionen in den Büros verbessern (Umsetzung des hausinternen Ökoprofit Award; Gewinner des Ideenwettbewerbs, Einbindung der Reinigungsfirma)

Wirkung: Restmüllreduktion um 14,6% (12 t)
Kleinere Entsorgungskosten

2006 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe ÖKOPROFIT

Bewerbung der Online Bill

Wirkung: Reduktion der klassischen Papier-Kundenrechnung um 10% (3t)

2006 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe ÖKOPROFIT

Kundendatenbank aktualisieren und evaluieren: z.Z. hohe Anzahl an Retoursendunden bei Werbeaussendungen - hoher Material- u. Kostenaufwand beim Verschicken und Entsorgen

Wirkung: Reduktion der Retouren um 58% (69.300 Stk.)
Jährliche Einsparung: 83.160 ?

2006 ÖKOPROFIT

Ausweitung des Ökoprofit-Konzeptes bundesweit auf alle Regionalstellen, Umsetzung von Maßnahmen im Bereich Abfallwirtschaft und Energie

Wirkung: Reduktion von Abfall und Energie, Bewusstseinsbildung bei MiterbeiterInnen

2006 ÖKOPROFIT

Klimaoptimierung: Optimierung des Luftstromes in Großraumbüro durch zusätzliche Lüftungsöffnungen

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauches
höhere Mitarbeiterzufriedenheit
bessere Nutzung der Wärmepumpen

2006 ÖKOPROFIT

Ausstattung der Kaffeautomaten der A1-SHOPS mit Fair-Trade Kaffee.

Wirkung: Berücksichtigung Sozialer Aspekte. Umstellung bei 37 Shops

2005 Abfall ÖKOPROFIT

Farbliche Kennzeichnung der Trennbehälter und zusätzliche Trennmöglichkeit für Kunststoff, Metall und Glas; Informationskampagne zum Thema Abfalltrennung (Plakate, SMS, Umweltquiz)

Wirkung: Reduktion der Restmüllmenge um 80%

2005 Energie ÖKOPROFIT

Klimaoptimierung im Großraumbüro; (ODS23) Beeinflussung der Raumthermostate durch darunter aufgestellte wärmeerzeugende Geräte (Eiskasten, Kaffeemaschine)

Wirkung: Stromreduktion um 1% (20MWh), angenehmere gleichbleibende Temperatur

2005 Wasser ÖKOPROFIT

Reparatur der falsch angeschlossenen Syphonspülung

Wirkung: Reduktion des Wasserverbrauches um 10.000m³

Geplante Maßnahmen

Jahr Bereich Beratungsangebot
2011 Energie ÖKOPROFIT

Austausch der Monitore (21-Zoll Röhrenmonitore) gegen Flachbildschirme- ca. 1.000 Bildschirme

Wirkung: Steigerung der Energieeffizienz, Stromreduktion

2011 Verkehr, Abluft ÖKOPROFIT

Forcierung von Tele-Working unter Umweltgesichtspunkten

Wirkung: Reduktion von CO-Emissionen

2011 Verkehr, Abluft ÖKOPROFIT

Forcierung von Mobile Working unter Umweltgesichtspunkten

Wirkung: Reduktion von CO2-Emissionen

2010 ÖKOPROFIT

Einführung eines Energiemanagements

Wirkung: Reduktion von Strom, Heizung, Wasser um 8,3%

2010 Energie, Abluft ÖKOPROFIT

Energieversorgung von Funkstationen über Windkraft- 20 Anlagen geplant

Wirkung: Reduktion des Strombedarfs, CO2-Reduktion

2010 Energie ÖKOPROFIT

mobilkom austria-Zentrale: Etablierung von Steckdosenlesiten an den Arbeitsplätzen

Wirkung: Reduktion des Strombedarfs

2010 Verkehr, Abluft ÖKOPROFIT

Fuhrpark: Einführung von alternativen und energiesparenden Antriebssystemen im Fuhrpark

Wirkung: Treibstoffverbrauch senken, CO2-Reduktion

2010 Verkehr, Abluft ÖKOPROFIT

Fuhrpark: Durchführung von Trainings zum Thema ökologische Fahrweise zur Bewusstseinsbildung

Wirkung: Bewusstseinsbildung, Senkung von CO2 Emissionen und Treibstoffverbrauch

2010 ÖKOPROFIT

Handyrecycling: Kampagne zum Thema Handyrecycling

Wirkung: Bewusstseinsbildung, fachgerechtes Recycling, Erläöse werden an "Ärzte ohne Grenzen" gespendet
Ziel: 25.000 Handys (2,5 %)

2010 Abfall, Abluft ÖKOPROFIT

Förderung der Online Bill für Private KundInnen

Wirkung: Papier und CO2 Einsparungen

2010 Abfall, Abluft ÖKOPROFIT

Förderung der Online-Bill: BusinesskundInnen

Wirkung: Papier- und CO2- Redukion

2010 ÖKOPROFIT

Verbesserung der Strukturierung der Entsorgungsaktivitäten im Access-Bereich (Erhöhung der Recyclingquote)

Wirkung: Recyclingquote erhöhen

2010 ÖKOPROFIT

Etablierung einer Rechtsdatenbank sowie eines Prozesses zum Thema Legal Compliance im Umweltbereich; Klarstellung der Verantwortlichkeiten un der Schnittstelle zur Rechtsabteilung

Wirkung: Rechtssicherheit, klare interne Strukturen

2010 ÖKOPROFIT

Etablierung von klaren Strukturen zum Thema Umweltdatenmanagement

Wirkung: schnelle Verfügbarkeit von Daten, Verbesserung der Datenqualität

2010 ÖKOPROFIT

Verankerung von Umweltthemen in der Ablauforganisation- Prozesse und Verfahren (z.B. Einkauf)

Wirkung: Abläufe mit Umweltrelevanz definieren, bessere Ablauforganisation

2010 ÖKOPROFIT

Einsatz eines Co2-Rechners (ökologischer Fußabdruck) zur Bewusstseinsbildung der MitarbeiterInnen

Wirkung: Bewusstseinsbildung

2010 Abluft ÖKOPROFIT

Ausbau von Video- und Telefonkonferenzen durch weitere Konferenzräume

Wirkung: Reduktion von CO2-Emissionen, Bewusstseinsbildung

2009 Energie, Abluft ÖKOPROFIT

Mobilfunknetz-Access: gesteuerte Abschaltung von Ressourcen (dzt. GSM 1800)

Wirkung: Stromverbrauch senken, CO2Reduktion

2008 ÖKOPROFIT

Umsetzung von Umweltrichtlinien in den Einkaufsrichtlinien

Wirkung: Ausweitung der Umweltaktivitäten in die Lieferkette

2008 ÖKOPROFIT

Fuhrpark - Einführung von alternativen Antriebssystemen im Fuhrpark (Erdgas oder Hybrid)

Wirkung: Reduktion des Treibstoffverbrauches um ca. 1% (6.043 l, 6.043 ?/a)
Investitionskosten derzeit unbekannt

2008 Rohstoffe, Hilf-/Betriebsstoffe ÖKOPROFIT

Papier: Reduktion der Anzahl der dezentralen Druckgeräte (im Bereich CSS), Infokampagne zum Thema "Papiersparen", elektronische Signatur

Wirkung: Papiereinsparung

2008 Energie ÖKOPROFIT

Energie-Kosten-Einsparung (EnKoEi) im Access-Bereich (Funkstationen - 2 kW mit 6 Trägern ausgestattet)- Preisverhandlung, Energieeinsparung, Prozessoptimierung, etc.; ca. 6%

Wirkung: Optimierungen im Energiebereich (6%)

2008 ÖKOPROFIT

Ausweiten der Umweltaktivitäten auf die Tochterunternehmen (über MAGS)

Wirkung: Verankerung der Umweltrichtlinien
Stärkung des Umweltbewußtsein in anderen Märkten
Verbesserung des Image

2007 ÖKOPROFIT

Umprogrammieren der Klimaanlagensteuerung auf unterschiedliche Ansprechfaktoren (Himmelsrichtungen, Temperaturen, Urlaube, ...)

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauches

2007 Energie ÖKOPROFIT

Stilllegen neu entstandener vollklimatisierter Serverräume und Übersiedlung der Server in das bestehende Rechenzentrum

Wirkung: Reduktion des Stromverbrauches
Zusätzliche Räume für Büro oder Lager
Effizientere Ausnutzung bestehender Rechenzentren
Gesamt jährliche Einsparung: 40.000 ?