Beiträge

beeanco

BEEANCO - der nachhaltige Onlineshop

Nachhaltiger E-Commerce wird immer wichtiger. Mit verschiedenen Innovationen hebt beeanco sich vom klassischen Online-Handel ab und ist damit mehr als eine bloße Alternative. Jetzt geht der Onlineshop mit neuer App und einem erweiterten Angebot an den Start.

Petramer

Frohe Weihnachten wünscht Ihr Klimastadtrat

Nach einem besonders herausfordernden Jahr möchte ich mich sehr herzlich für Ihr großes Engagement und Ihren Einsatz für die WienerInnen bedanken. Gerade in der Zeit der Corona-Krise hat sich gezeigt, wie wichtig die Wiener Betriebe für das Funktionieren unserer Stadt sind.

Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie vor allem Gesundheit und dass Sie trotz der vielen aktuellen Herausforderungen mit Zuversicht in die Zukunft blicken!

Ihr Klimastadtrat
Jürgen Czernohorszky

Nachhaltiger Hörgenuss

Podcasts liegen seit einiger Zeit absolut im Trend. Und auch in der Stadt Wien gibt es mittlerweile einige Podcasts, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz sowie dem Leben in unserer Stadt beschäftigen:

  • Die Stadt Wien hat einen eigenen Podcast, bei dem auch Wienerinnen und Wiener zu Wort kommen.
  • Karin Büchl-Krammerstätter, Abteilungsleiterin Stadt Wien – Umweltschutz, war vor kurzem bei Mercato Rosso zu Gast, um über das Thema „Du bist, was du isst!“ und unser OekoBusiness Wien Angebot „Natürlich gut essen“ zu sprechen
  • Wer gerne mehr über die tierischen BewohnerInnen unserer Stadt wissen möchte, der sollte mal beim Podcast von City Nature reinhören.

ClimateLaunchpad Austria 2020 - die Gewinner

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen


Die österreichische Ausgabe des ClimateLaunchpad, der weltweit größte Ideenwettbewerb für nachhaltiges Unternehmertum, schloss am 14. August mit dem großen nationalen Finale in Wien ab. Wir gratulieren den Gewinnerteams sehr herzlich!

OekoBusiness Wien ist jeden Cent wert


SROI-Analyse der WU Wien zeigt: Jeder in OekoBusiness Wien investierte Euro stößt Umweltinvestitionen mit einem gesellschaftlichen Mehrwert in Höhe von 14,50 Euro an.