Wirtschaften fürs große Ganze.

OekoBusiness Wien zeigt, dass Umweltschutz und erfolgreiches Wirtschaften keine Gegensätze sind. Das Umwelt-Service-Programm der Stadt Wien und Leitprojekt der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 unterstützt Unternehmen in Wien bei der Umsetzung und Verankerung nachhaltiger Maßnahmen, die sich auch wirtschaftlich rechnen.
Das Programm ist eng mit vergleichbaren Initiativen auf der ganzen Welt vernetzt, um den Wissenstransfer zu Stadt- und Regionalverwaltungen voranzutreiben und ein Netzwerk an Betrieben aufzubauen, die erkannt haben, dass wirtschaftlicher Erfolg und nachhaltiges Wirtschaften Hand in Hand gehen.

Wiener Umweltpreis 2019: Das sind die nominierten Betriebe und ihre Projekte

Zum 14. Mal in Folge werden Wiener Betriebe mit dem Umweltpreis der Stadt Wien ausgezeichnet. „Auch heuer gab es wieder eine Vielzahl spannender Einreichungen, zehn davon haben es unter die Nominierten geschafft“, so Umweltstadträtin Ulli Sima. “Wer den renommierten Öko-Preis tatsächlich mit nach Hause nehmen darf, geben wir am 2. April im Rahmen einer feierlichen Auszeichnungsveranstaltung bekannt.“

OekoBusiness Wien / Frank Helmrich

„Natürlich gut essen“ geht in die nächste Runde

Ab sofort wird das Gastro-Gütesiegel „Natürlich gut essen“ in das laufende Ko-Finanzierungs- und Beratungsangebot der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 für Betriebe, OekoBusiness Wien, aufgenommen. Ziel ist es, ein nachhaltiges Speise- und Getränkeangebot in der Wiener Gastronomie zu fördern.Im Rahmen einer Pilotphase wurden seit Sommer 2018 13 Wiener WirtInnen mit „Natürlich gut essen“ in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Einen besonderen Erfolg konnte hier „Kolariks Luftburg“ im Prater verbuchen: Innerhalb kurzer Zeit schaffte man den Sprung von zunächst Bronze auf heute Gold.

Wiener Unternehmen aufgepasst: Jetzt für den Umweltpreis 2019 einreichen!


Ab sofort und bis 25. Februar 2019 können Wiener Betriebe Projekte und Ideen zum Umweltpreis der Stadt Wien und OekoBusiness Wien einreichen: „Die Preisträgerinnen und Preisträger des Wiener Umweltpreises beweisen seit mehr als einem Jahrzehnt, dass Umweltschutz und soziale Verantwortung auch einen Wettbewerbsvorteil bringen. Für uns nur einer von vielen Gründen, diesen Unternehmen eine Bühne zu geben und sie mit dem Wiener Umweltpreis auszuzeichnen“, so Umweltstadträtin Ulli Sima.

ÖkoEvent

Nachhaltige Sportveranstaltungen in Wien

Umweltfreundliche Sportveranstaltungen in Wien

OekoBusiness Wien und ÖkoEvent luden Vertreterinnen und Vertreter der Sportszene am 5. November zu einer Dialogveranstaltung in die Generali-Arena. Am Programm stand die Klärung der Frage „Was braucht’s, was gibt’s?“ für umweltfreundliche Sportveranstaltungen in Wien. Neben Sportverbänden, die als wichtige MulitplikatorInnen fungieren, kamen auch TeilnehmerInnen des Green Events Austria-Netzwerks, die die Veranstaltung zum Kennenlernen des Wiener Angebots nutzten.

PID/Votava

Auch beim Schenken an unsere Umwelt denken!

Zu schade für den Mist und sinnvoll weiterverwendet – beim Weihnachtsmarkt vom 48er-Tandler ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wiederverwendbare Christbäume, weihnachtlicher Schmuck und Dekorationen, Krippen u.v.m. stimmungsvoll aufbereitet gemeinsam mit vielen weiteren Schnäppchen zum Schenken.

WisR - Die Jobvermittlungsplattform für aktive Pensionisten


WisR steht für Erfahrung und Expertise, für Know How und soziale Kompetenz, für Fingerspitzengefühl und die Lust, diese Qualitäten zu teilen und weiter zu geben. Das ist nachhaltig und bringt eine neue Wertschätzung für alle Beteiligten.

Rita bringt's

Vegetarische Gerichte per Lastenrad geliefert - Rita bringt’s


Vom Kochtopf in die Verpackung, ins Lastenrad und an den Mittagstisch – das alles täglich frisch, in liebevoller Handarbeit zubereitet und innerhalb weniger Stunden geliefert. Seit April 2014 bringt Rita als erster vegetarischer Lieferdienst Wiens BIO-Qualität in die Büros und Häuser der Hauptstadt. Die Produkte stammen dabei zu 100% aus Bio-Landwirtschaft und sind, so möglich, regional.

Die Umweltberatung

Nachhaltig gute Vorsätze für das neue Jahr

Die Weihnachtsfeiertage und das Jahresende stehen vor der Tür! Zeit ein bisschen zur Ruhe zu kommen, das Geschehene Revue passieren zu lassen und an den Plänen für das neue Jahr zu arbeiten. Mit dazu gehören auch immer ganz persönliche Vorsätze wie mehr Sport zu treiben oder weniger Süßes zu naschen. Damit dabei der ökologische Aspekt nicht zu kurz kommt hat Die Umweltberatung ein paar leicht umzusetzende Vorsätze, mit denen Ihr ökologisch ins neue Jahr starten könnt.

C. Jobst/PID

Feierliche Weintaufe am Weingut Cobenzl

Wiener Gemischter Satz DAC 2018 überzeugt mit vielschichtiger Aromatik als hervorragender Begleiter zur klassischen Wiener Küche

Mit der feierlichen Taufe des „Wiener Gemischter Satz 2018“ haben Bürgermeister Michael Ludwig und Umweltstadträtin Ulli Sima die neue Weinsaison am Weingut Cobenzl offiziell eröffnet. Dompfarrer Toni Faber spendete der Weinspezialität, die seit 1. Dezember 2018 am Markt erhältlich ist, den traditionellen Segen. „Der Wiener Wein ist untrennbar mit dem Lebensgefühl in unserer Stadt verbunden und ist zugleich ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Neues Gütesiegel für die Wiener Gastronomie

Die Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22 startet die Förderung eines nachhaltigen Speisen- und Getränkeangebots bei Wiener WirtInnen: Im Rahmen des Umweltserviceprogramms OekoBusiness Wien können ab nun lokale WirtInnen co-finanzierte Beratung und die Auszeichnung mit dem Gütesiegel „Natürlich gut essen“ in Gold, Silber und Bronze erhalten. Unter den Pionierbetrieben sind das Deli Bluem in der Josefstadt (Gold), Gustl kocht in Wien Landstraße (Gold) und die Luftburg der Kolarik Freizeitbetriebe im Prater (Bronze). Die Kontrolle erfolgt durch die Austria Biogarantie.

Ausgezeichnet mit dem Umweltpreis 2018

Reparatur- und Service-Zentrum R.U.S.Z.

Saubere Wäsche

Die Fairmittlerei

Sozialer und ökologischer Mehrwert

Bernhard AV GmbH

Kongress- und Konferenztechnik

BauKarussell

Social Urban Mining

OekoBusiness Wien rechnet sich

155 Mio. EUR

BETRIEBSKOSTEN
424.658 Jahreskarten
der Wiener Linien

126.957 t

ABFALL
Gewicht von 4.232
Wiener Niederflur-Straßenbahnen

1,86 TWh

ENERGIE
Ein Jahr Strom für 69 %
der Wiener Haushalte

549.709 t

CO2
Befüllung von 92.544
Heißluftballons

151,3 Mio. km

MOBILITÄT
3.783 mal um die
gesamte Erdkugel

2.772.600 m3

WASSER
894 mal ein volles
Olympiabecken

Darum ist uns Umweltschutz ein Anliegen

Michael Reiter

die fairmittlerei

„Weil ungenutzte Ressourcen einen sozialen Mehrwert schaffen!“

Markus Kraetschmer

FK Austria Wien

„Mit unserer nachhaltigen Generali-Arena wollen wir ein Zeichen setzen.“

Michaela Reitterer

Eigentümerin Boutiquehotel Stadthalle & ÖHV Präsidentin

„Gastgeberin mit grünem Herz, wo Gastfreundschaft und Nachhaltigkeit zusammen gehören.“

Perrine Schober

Shades Tours

„Für ein harmonischeres und respektvolleres Miteinander.“

In 3 Schritten zum Erfolg

So einfach kann auch Ihr Betrieb nachhaltige Maßnahmen implementieren:

OekoBusiness Wien bietet Beratungsleistungen in drei thematischen Bausteinen. Durch verschiedene Maßnahmen sollen Prozessoptimierungen und Verhaltensveränderungen angeregt und nachhaltige Prozesse in Gang gesetzt werden.

Energie
Abfall & Ressourcen
Soziale Verantwortung