Wirtschaften fürs große Ganze.

OekoBusiness Wien zeigt, dass Umweltschutz und erfolgreiches Wirtschaften keine Gegensätze sind. Das Umwelt-Service-Programm der Stadt Wien – Umweltschutz unterstützt Unternehmen in Wien bei der Umsetzung und Verankerung nachhaltiger Maßnahmen, die sich auch wirtschaftlich rechnen.
Das Programm ist eng mit vergleichbaren Initiativen auf der ganzen Welt vernetzt, um den Wissenstransfer zu Stadt- und Regionalverwaltungen voranzutreiben und ein Netzwerk an Betrieben aufzubauen, die erkannt haben, dass wirtschaftlicher Erfolg und nachhaltiges Wirtschaften Hand in Hand gehen.

In 3 Schritten zum Erfolg

So einfach kann auch Ihr Betrieb nachhaltige Maßnahmen implementieren:

OekoBusiness Wien bietet Beratungsleistungen in drei thematischen Bausteinen. Durch verschiedene Maßnahmen sollen Prozessoptimierungen und Verhaltensveränderungen angeregt und nachhaltige Prozesse in Gang gesetzt werden.

Energie
Abfall & Ressourcen
Soziale Verantwortung

PID/Fürthner

Sima: „Öko-Maßnahmen bringen Top-Bilanz für Umwelt und Betriebe“


Umwelt und Wirtschaft sind starke Partnerinnen in Wien. OekoBusiness Wien, das Umweltserviceprogramm der Stadt Wien, zieht auch in diesem Jahr erfolgreich Bilanz: Mehr als 160 Millionen Euro Betriebskosten konnten teilnehmende Betriebe durch Umweltschutzmaßnahmen seit 1998 einsparen – ein klarer Beweis, dass sich umweltfreundliches Wirtschaften rechnet.

[sic!] – students´ innovation centre


Die Helden von morgen brauchen keine Superkräfte – eine innovative Idee reicht. Das wissen die Gründerinnen und Gründer des student’s innovation centre [sic!]. Der 2016 gegründete Wiener Verein stellt Studierenden die richtigen Werkzeuge für die Umsetzung ihrer kreativen und innovativen Ideen zur Verfügung. Somit werden ökologisch-soziale Projekte, Initiativen und Geschäftsideen unterstützt.

Neue Lebensqualität für die Stadt: OekoBusiness Wien und Impact Hub Vienna begleiten nachhaltige Start-ups am Weg zum Erfolg


Bereits zum fünften Mal werden JungunternehmerInnen im Rahmen von RE:WIEN sechs Monate lang von Nachhaltigkeits- und GründungsexpertInnen begleitet. Ziel ist es, Unternehmen im Aufbau zu unterstützen, die einen positiven Impact für die Stadt und ihre BewohnerInnen generieren.

Startschuss für die Aktionstage Nachhaltigkeit 2019


Die Aktionstage Nachhaltigkeit 2019 finden unter dem Motto „Gemeinsam stark machen für Gesellschaft und Klimaschutz“ vom 20. Mai bis zum 7. Juni in ganz Österreich statt. Sie bieten eine Plattform, um die enorme Bandbreite an Aktivitäten, Projekten und Veranstaltungen im Bereich nachhaltiger Entwicklung auf regionaler sowie Landes- und Bundesebene aufzuzeigen.

EMAS Workshop-Reihe


In einer gemeinsamen Initiative bieten die österreichischen Umwelt-Regionalprogramme gemeinsam mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit & Tourismus und dem Umweltbundesamt eine 6-tägige Workshop-Reihe an.

Biobutton bei "2 Minuten 2 Millionen"


Buttons sind Werbemittel mit ansteckender Wirkung. Ihr Lebenszyklus ist aber begrenzt, da 80% weggeworfen und somit wertvolle Ressourcen verbraucht werden. Der wiener Betrieb biobutton schafft Abhilfe und produziert einen Ansteckbutton, der zu 100% abbaubar ist. In der beliebten TV-Show „2 Minuten 2 Millionen“ stieß das Projekt auf Begeisterung. 

Die City Farm im Augarten


Die Entfremdung unserer Gesellschaft von Landwirtschaft und ökologischen Zusammenhängen, insbesondere im städtischen Raum, ist längst bekannt. In 7 Jahren gemeinnütziger Arbeit konnte die City Farm, die auch Österreichs ersten und größten Garten der Kinder umfasst, das Potenzial professioneller Gartenpädagogik für eine positive gesellschaftliche Entwicklung aufzeigen. Jetzt benötigt das Projekt Ihre Unterstützung!

Wiener Umweltpreis 2019 vergeben: Vier Vorzeige-Betriebe ausgezeichnet


Weitere 151 Wiener Unternehmen für nachhaltige Maßnahmen im Rahmen von OekoBusiness Wien prämiert, die dadurch im Vorjahr rund 1 Million Euro Betriebskosten einsparen konnten.

Wiener Umweltpreis 2019: Das sind die nominierten Betriebe und ihre Projekte

Zum 14. Mal in Folge werden Wiener Betriebe mit dem Umweltpreis der Stadt Wien ausgezeichnet. „Auch heuer gab es wieder eine Vielzahl spannender Einreichungen, zehn davon haben es unter die Nominierten geschafft“, so Umweltstadträtin Ulli Sima. “Wer den renommierten Öko-Preis tatsächlich mit nach Hause nehmen darf, geben wir am 2. April im Rahmen einer feierlichen Auszeichnungsveranstaltung bekannt.“

Neues Gütesiegel für die Wiener Gastronomie

Die Stadt Wien – Umweltschutz startet die Förderung eines nachhaltigen Speisen- und Getränkeangebots bei Wiener WirtInnen: Im Rahmen des Umweltserviceprogramms OekoBusiness Wien können ab nun lokale WirtInnen co-finanzierte Beratung und die Auszeichnung mit dem Gütesiegel „Natürlich gut essen“ in Gold, Silber und Bronze erhalten. Unter den Pionierbetrieben sind das Deli Bluem in der Josefstadt (Gold), Gustl kocht in Wien Landstraße (Gold) und die Luftburg der Kolarik Freizeitbetriebe im Prater (Bronze). Die Kontrolle erfolgt durch die Austria Biogarantie.

Ausgezeichnet mit dem Umweltpreis 2019

in-u! OG und Cafe Restaurant Westpol

Edelstahl-Mehrweggeschirr

Henkel

Mit Flüssigwaschmitteln Ressourcen sparen

Kolariks Freizeitbetriebe

Kulinarische Schmankerl in Bioqualität

Das Capri

Gemeinwohlökonomie im Wiener Traditionshotel

OekoBusiness Wien rechnet sich

155 Mio. EUR

BETRIEBSKOSTEN
424.658 Jahreskarten
der Wiener Linien

126.957 t

ABFALL
Gewicht von 4.232
Wiener Niederflur-Straßenbahnen

1,86 TWh

ENERGIE
Ein Jahr Strom für 69 %
der Wiener Haushalte

549.709 t

CO2
Befüllung von 92.544
Heißluftballons

151,3 Mio. km

MOBILITÄT
3.783 mal um die
gesamte Erdkugel

2.772.600 m3

WASSER
894 mal ein volles
Olympiabecken

Darum ist uns Umweltschutz ein Anliegen

Markus Kraetschmer

FK Austria Wien

„Mit unserer nachhaltigen Generali-Arena wollen wir ein Zeichen setzen.“

Perrine Schober

Shades Tours

„Für ein harmonischeres und respektvolleres Miteinander.“

Michael Reiter

die fairmittlerei

„Weil ungenutzte Ressourcen einen sozialen Mehrwert schaffen!“

Michaela Reitterer

Eigentümerin Boutiquehotel Stadthalle & ÖHV Präsidentin

„Gastgeberin mit grünem Herz, wo Gastfreundschaft und Nachhaltigkeit zusammen gehören.“